SWOT-Analyse

SWOT Analyse

Copyright ┬ę Shutterstock / prizma

Was ist eine SWOT-Analyse?

Die SWOT-Analyse wird zu strategischen Zwecken in der Unternehmungsplanung angewandt. Analysiert werden dabei externe sowie interne Faktoren, die jeweils Einfluss auf das Unternehmen haben. Die SWOT-Analyse setzt sich aus vier Bereichen zusammen, n├Ąmlichen den St├Ąrken, Schw├Ąchen, Chancen und Risiken des jeweiligen Unternehmens.

Als St├Ąrken werden zum Beispiel die Produktqualit├Ąt, flexible Reaktionsm├Âglichkeiten oder geringe Fixkosten kategorisiert. Als Schw├Ąchen gelten veraltete Anlagen, ein geringer Bekanntheitsgrad auf dem Markt oder ein zu kleiner Kundenkreis. Die St├Ąrken und Schw├Ąchen werden immer im direkten Vergleich mit der Konkurrenz ermittelt. Anschlie├čend erfolgt die Ermittlung der Chancen und Risiken. Diese Faktoren k├Ânnen nur bedingt beeinflusst werden und h├Ąngen immer von den Bewegungen auf dem Markt ab.

Tipp

Chancen k├Ânnen sich zum Beispiel durch Trends, neue technologische Errungenschaften oder Nischenbesetzung ergeben. Als Risiken gelten pl├Âtzliche Billigkonkurrenz oder Bewegungen auf dem Aktienmarkt. Anschlie├čend werden alle Faktoren in Bezug zueinander gesetzt. So kann man erkennen, wie die einzelnen Bereiche zusammenh├Ąngen und welche ├änderungen m├Âglicherweise Erfolg bringen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte