Mit diesen 4 Elementen erzielen Sie guten Content – laut Google Research

Vier Ananas

Copyright © Pexels/Pineapple Supply Co.


Was macht guten Content aus? Die Forschungsergebnisse von Google besagen, dass guter Content aus vier Kernelementen besteht. Wir verraten, welche das sind.

Worauf es wirklich ankommt

Bei gutem Content kommt es vor allem auf die Geschichte an. Das geht aus einer neuen Studie von Google und Talk Shoppe, einer Forschungsagentur, hervor. Google wollte herausfinden, wie Nutzer die Qualität von Inhalten beurteilen.

Die Ergebnisse der Google-Studie beziehen sich zwar auf visuelle Inhalte (konkret: YouTube), aber die allgemeinen Schlussfolgerungen lassen sich auf alle Arten von Content anwenden, die Sie erstellen.

Guter Content besteht aus vier Elementen

  1. Relevanz: Menschen wollen Inhalte, die für ihre Interessen relevant sind – 80 % sind offener für Werbung, wenn diese für sie relevant ist. Sie wünschen sich außerdem Inhalte, die von nahbaren und sympathischen Personen erstellt werden.
  2. Intellektuell: Menschen wollen Inhalte, die sie mit neuen Dingen vertraut machen, beispielsweise eine Anleitung oder eine Produktrezension. 88 % der Nutzer gaben an, dass YouTube ihre Ansichten oder Denkweise erweitert hat.
    Viele Menschen suchen nach Inhalten, die sie in ihren Überzeugungen bestärken, unabhängig vom Grad des “Intellekts”. Deshalb gab es in den letzten zehn Jahren so viele Bedenken in Bezug auf Filterblasen und das, was Algorithmen empfehlen.
  3. Ansprechend: Beim guten Geschichtenerzählen geht es um die Details. Speziell bei Videos gaben die Befragten an, dass “einzigartige Geschichten” ansprechender sein können als die “Filmqualität”. 94 % der Befragten gaben an, dass gute Inhalte eine gute Geschichte erzählen, 92 % sind der Meinung, dass gute Inhalte mit Bedacht und Mühe produziert werden.
    Das bedeutet: Content muss nicht perfekt sein. Aber Ihre Inhalte sollten immer authentisch sein, nützlich/hilfreich, einen Zweck haben und eine Geschichte erzählen.
  4. Emotional: Die meisten Menschen wünschen sich von Content ein besonderes Erlebnis – etwas, das bei ihnen Gefühle auslöst – oder sogar mehrere Emotionen. 85 % der Menschen gaben an, dass gute Inhalte bei ihnen Gefühle auslösen. Wenn Sie dies mit Ihrem Content erreichen können, kann dies helfen, eine tiefere Verbindung zu Ihrem Publikum herzustellen.

Ist das alles, was gute Inhalte ausmacht?

Nein. Es kommt darauf an, wen Sie fragen. Für diese Untersuchung hat Google die “Konsumenten” von Inhalten befragt.

Fragen Sie jedoch jemanden aus dem Bereich SEO/Marketing, entscheiden die Zahlen darüber, ob etwas “gut” ist. Mit anderen Worten: Es kommt nur darauf an, wie der Inhalt abgeschnitten hat. Wurde Ihr Content wahrgenommen oder ignoriert?

Um das herauszufinden, schauen wir uns Dinge an wie:

  • Anzahl der Seitenaufrufe
  • Verweildauer auf der Seite
  • Anzahl der Links
  • Organische Sichtbarkeit/Ranking
  • Organischer Traffic
  • Click-Through-Rate
  • Engagement
  • Absprungrate
  • Lead-Generierung (z. B. in den Warenkorb legen, abonnieren, Downloads, einen Termin buchen)

Aber wir alle wissen, dass nicht jeder Inhalt erfolgreich ist. Die meisten Inhalte werden keine großen Erfolge erzielen. Wahrscheinlich fallen Ihnen “gute” Inhalte ein, die Sie erstellt haben, die aber keine großen Erfolgszahlen erzielten.

Bedeutet das, dass der Inhalt nicht gut ist? Nein. Es bedeutet nur, dass der Inhalt gescheitert ist.

Wenn Sie Hilfe bei der Contenterstellung benötigen, sind wir gerne für Sie da!

Quelle: Search Engine Land

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel