Online Marketing fĂŒr die IT-Branche

Beitragsbild | Informatik | Branchenlösung

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay


Knapp 60 Prozent aller Unternehmen, die befragt wurden sehen sich gut fĂŒr die Digitalisierung vorbereitet. Eine strukturierte Digitalisierungsstrategie besitzen allerdings nur knapp 18 Prozent der befragten Firmen. UngefĂ€hr die HĂ€lfte der MittelstĂ€ndler, welche befragt wurden erfassen ihre Kundenkorrespondenz vollstĂ€ndig oder grĂ¶ĂŸtenteils gewissermaßen digital und bei fast 60 Prozent erhalten die Kunden alle nötigen Unterlagen zu den Produkten auch in digitaler Form. Andererseits besitzen ĂŒber 40 Prozent der Firmen und Unternehmen kein fixes jĂ€hrliches Budget fĂŒr die Digitalisierung.

Quelle: Step Ahead AG

1. Branchenanalyse: Relevanz von Online Marketing fĂŒr die IT-Branche

Diese Analyse hilft Ihnen, speziell in der wettbewerbsintensiven IT-Branche erfolgreich Online-Marketing betreiben zu können. Wir als Online Marketing Agentur haben den großen Vorteil, die jeweiligen Branchen unserer Kunden genau zu kennen und VerĂ€nderungen und Trends durch unsere tĂ€gliche Arbeit stets im Auge zu haben. Wer sind die Marktteilnehmer, was sind die Besonderheiten des Marktes, welches Budget gibt der Wettbewerber fĂŒr Online-Marketing aus, welche Keywords sind wichtig und was kosten die? Das Wissen darĂŒber geben wir gerne an Sie weiter und zeigen Ihnen Potenziale, Bench Marks und Argumente, warum und wie Sie Online-Marketing betreiben sollten.

2. Faktoren des IT-Markts

  • Alle Kunden, die sich fĂŒr IT-Produkte oder Leistungen interessieren, sind online!
  • Die Zielgruppe hat eine hohe AffinitĂ€t zum Online-Kauf
  • Absatzmöglichkeiten B2C und B2B
  • UnĂŒbersichtlicher Markt – sehr viele oft kleine HĂ€ndler/Anbieter
  • Sehr viele Ă€hnliche Anbieter
  • Dienstleistungen sind oft erklĂ€rungsbedĂŒrftig

3. Studien fĂŒr die IT-Branche

Die Informationsbranche ist im stetigen Wachstum. Laut dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. BITKOM ist von 2005 auf 2016 die gesamte Branche in Deutschland um rund 40 % auf ein Umsatzniveau von 83 Milliarden Euro gewachsen. FĂŒr 2017 wurde ein Wachstum von 3,5 % zum Vorjahr prognostiziert. Weltweit liegt die Prognose fĂŒr 2017 sogar bei rund 1.552 Milliarden Euro. Die Segmente IT-Services, IT-Hardware und Software sind in vergleichbarem Maße gewachsen.

Good-to-know

Deutsche Unternehmen wachsen auch durch den Export von Hardware und IT-Services. WĂ€hrend der Umsatz durch deutsche Hardware-Export von Q3 09 auf Q3 17 geradezu gemĂ€chlich um ca. 55 % auf 4,8 Milliarden gewachsen ist, konnten die Exporte bei den IT-Services von 2002 auf 2016 sogar satte 376 % Prozent auf ĂŒber 27 Milliarden Euro zulegen.

Das Wachstum der Branche zeigt sich zudem an der Zahl der BeschĂ€ftigten. Diese ist laut BITKOM, der Bundesagentur fĂŒr Arbeit, der Bundesnetzagentur und dem Statistischen Bundesamt von 2007 auf 2016 um rund 54 % auf ĂŒber 845.000 BeschĂ€ftigte angestiegen. Und das mit gutem Grund: Zum einen gilt die Branche mit einem Brutto-Jahresverdienst zwischen 35.810 und 72.440 Euro als durchaus attraktiv. Zum anderen beheben technologische Neuerungen zwar bestehende Probleme, eröffnen allerdings auch komplett neue Problemfelder. Dadurch bieten sich Unternehmen der IT-Branche stets neue Potenziale, Ihre GeschĂ€ftsbereiche auszubauen, wodurch die Unternehmen der Branche stets Bedarf an hochqualifizierten ArbeitskrĂ€ften haben.

Auch die Anzahl der Unternehmen der Branche in Deutschland ist ĂŒber die letzten Jahre hinweg um 17 % gestiegen. Allerdings gilt diese Entwicklung nicht fĂŒr Unternehmen aus dem Hardware Segment, hier hat sich die Zahl der Unternehmen seit 2008 mehr als halbiert.

4. Interessante Produkte fĂŒr die IT-Branche

Die folgenden Werte geben das Suchinteresse relativ zum höchsten Punkt im Diagramm fĂŒr Deutschland im festgelegten Zeitraum von 5 Jahren an. Der Wert 100 steht fĂŒr die höchste Beliebtheit dieses Suchbegriffs. Der Wert 50 bedeutet, dass der Begriff halb so beliebt ist und der Wert 0 bedeutet, dass fĂŒr diesen Begriff nicht genĂŒgend Daten vorlagen.

  • Blau: Computer
  • Rot: Laptop
  • Gelb: PC
  • GrĂŒn: Tablet
  • Lila: Handy
Interesse im Zeitlichen Verlauf von Google Trends

https://trends.google.de/

Wie man sehen kann ist bei PC (Gelb) und bei Handy (Lila) ein saisonaler Trend zu erkennen. Die Linie erhöht sich immer wieder Ende Dezember was eventuell an Weihnachten liegt.

5. Top 5 Suchanfragen in Deutschland pro Keyword

Die Werte werden auf einer relativen Skala angegeben. Hierbei wird der Wert 100 fĂŒr die hĂ€ufigste Suchanfrage vergeben, wĂ€hrend etwa der Wert 50 fĂŒr Suchanfragen steht, die halb so oft eingegeben wurden. Nutzer, die nach diesen Begriffen gesucht haben, haben auch folgende Suchanfragen eingegeben.

5.1 Computer

computer

Google Trends

5.2 Laptop

laptop

Google Trends

5.3 PC

PC

Google Trends

5.4 Tablet

Tablet

Google Trends

5.5 Handy

Handy

Google Trends

Tipp

Wie man sehen kann sind viele Suchanfragen im Zusammenhang mit einem Test. Solche Suchanfragen kann man wunderbar mit einem Ratgeber abdecken wie beispielsweise hier www.utopia.de/ratgeber

5.6 Suchanfragen im Detail

Dank des Keyword Planners der Online Solutions Group erhalten Sie folgende Daten kostenlos:

  • KeywordvorschlĂ€ge
  • Suchvolumen
  • Mitbewerber
  • CPC (Cost-per-Click)
Kostenloser Keyword Planner der Online Solutions Group

Online Solutions Group GmbH

Informieren auch Sie sich kostenfrei zu den SchlĂŒsselbegriffen einer x-beliebigen Website mit unserem Keyword Planner!

6. Industrie PC’s

Hier sehen Sie den Sichtbarkeitsindex, Trust- Citation Flow von ionet.com, pyramid.de und spectra.de im Vergleich anhand Sistrix und Majestic sowie einige beliebte Suchbegriffe und deren Daten dank unseres kostenlosen Keyword Planners.

6.1 Sichtbarkeit und Trust- Citation Flow der Wettbewerber

Sichtbarkeitsvergleich:

Sichtbarkeitsindex Wettbewerber Industrie PCs

Sistrix

Trust- und Citation-Flow Vergleich:

Trust und Citation Flow der Wettbewerber

Majestic

6.2 Interessante Keywords der Wettbewerber

KeywordvorschlÀge, Suchvolumen, Mitbewerber und CPC:

Top Keywords der Branche Industrie PC

Online Solutions Group GmbH

7. Vier interessante Hersteller der IT-Branche

Nun erhalten Sie anhand Sistrix und Majestic einen grafischen Vergleich der Sichtbarkeit, verweisenden Domains, Trust Flow, Citation Flow und vieles mehr von folgenden Herstellern der IT-Branche:

  • Apple
  • Samsung
  • Dell
  • Lenovo
Sichtbarkeitsindex Vergleich der Hersteller von Sistrix

Sistrix

Der Trust Flow zeigt, wie hoch der Anteil an qualitativ hochwertigen Backlinks ist und der Citation Flow hingegen wie viele starke Backlinks auf die jeweilige Website leiten.

Trust und Citation Flow der vier Hersteller

Majestic

8. Wir nehmen Apple unter die Lupe

Anschließend erhalten Sie einen Überblick einiger relevanten Online Marketing Kennzahlen wie Traffic, Referrals, Search, Social und Competitors & similar Sites etc. anhand unseres Beispiels von Apple.

8.1 Traffic, Search, Social und Display Daten

Hier sehen Sie eine Übersicht der mobilen und Desktop-Werte aller relevanten Traffic-Zahlen der vergangenen Monate. Sie erhalten nun eine GesamtĂŒbersicht, eine Übersicht woher die Besucher kamen und was die Hauptquellen sind.

Traffic Overview

Similarweb

Hier sehen Sie welche Webseiten hauptsÀchlich Traffic zur eingegebenen Seite (www.apple.com) senden.

Referrals

Similarweb

Hier erhalten Sie die fĂŒhrenden Keywords, die Apple kostenlosen Traffic beschert haben und die wichtigsten von Apple eingebrachten Keywords, welche den Desktop-Traffic von Suchmaschinen angelockt haben.

Search

Similarweb

Hier sehen Sie die Top 5 der Social KanÀle, welche am Meisten Traffic senden.

social

Similarweb

Hier sehen Sie fĂŒhrende Publisher, welche auf Apple verweisen.

display advertising

Similarweb

8.2 Konkurrenz und Àhnliche Websites

Folgende Konkurrenten und Àhnliche Websites im Vergleich zu Apple sind:

  • www.icloud.com
  • www.twitter.com
  • www.microsoft.com
  • www.play.google.com
  • www.instagram.com
  • www.macrumors.com
  • www.hp.com
  • www.facebook.com

8.3 Verwandte Apps

Folgende mobilen Applikationen sind mit der Website von Apple verwandt:

  • Apple News
  • Apple Events
  • Apple TV Remote
  • Apple Music
  • Apple Support
  • Apple Wallet
  • Apple TV
  • Apple Music for Artists

Tipp

Kontaktieren Sie uns fĂŒr ein professionelles Online-Marketing-Audit mit noch detaillierteren Informationen von allen Wettbewerbern wie beispielsweise die technische Infrastruktur, verschiedene On-Page und Off-Page-Faktoren, Social Media Performance im Detail und die SERP-Positionen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

9. Online Marketing in der IT-Branche

FĂŒr IT-Unternehmen ist die Online-Kommunikation ĂŒber Suchmaschinen immer noch von großer Bedeutung. Oftmals sind Unternehmen der Branche stark spezialisiert und sie bedienen NischenmĂ€rkte. Die Keywords, die genutzt werden können, um die relevante Zielgruppe zu erreichen sind hĂ€ufig sehr rar. Diese Situation fĂŒhrt zu starkem Wettbewerb um die Top-Rankings in den Suchmaschinen. Um sowohl SEO als auch SEM betreiben zu können, mĂŒssen einige Vorarbeiten geleistet werden. Denn erst dann lassen sinnvolle und erfolgreiche Keywords definieren, ĂŒber die das Unternehmen zukĂŒnftig gefunden werden kann:

Worin unterscheiden Sie sich von Ihrem Wettbewerb? Was bieten Sie, was Ihre Konkurrenz nicht bietet? Ist es der gĂŒnstige Preis, ein besonderer Service, ein namhafter Experte, ein neues Produkt, eine besonders kundenfreundliche Dienstleistung? Zeigen Sie ganz klar Ihre USPs auf, sowohl im Content Ihrer Website als auch in den Anzeigen, die Kunden auf Suchergebnisseiten vorfinden.

Tipp

HierfĂŒr sollten Sie alle wichtigen Punkte in den Meta-Daten Ihrer Seiten hinterlegen. Kurz und knackig muss Ihre Anzeige jedoch sein. Finden Ihre Kunden diese Informationen, wenn sie auf Google & Co. auf der Suche nach IT-Produkten oder Dienstleistungen sind?

Um im Internet gefunden zu werden, ist es wichtig, die Inhalte auf Ihrer Website so einfach wie möglich zu gestalten und USPs klar und deutlich herauszustellen. Denn so können nicht nur potenzielle Kunden, sondern auch Google den Mehrwert Ihres Unternehmens erkennen. Klare, aussagekrÀftige Strukturen und eine der Zielgruppe angepasste Sprache sind ebenso extrem wichtige Faktoren, um beim Kunden UND bei Google ganz weit vorne zu landen!

9.1 Sinnvolle Online Marketing KanĂ€le fĂŒr die IT-Branche

9.2 Organische Suche (SEO)

Bei der organischen Suche, also den nicht bezahlten Suchergebnissen in der Suchmaschine, ist es nicht ausreichend, auf Platz 5 oder 12 zu sein, selbst, wenn 1 Million EintrĂ€ge zum Suchbegriff indexiert sind. Die höchsten Klickraten erhĂ€lt immer Platz 1. Die darunterliegenden Positionen werden entsprechend schlechter, ab der zweiten Suchergebnisseite besteht kaum noch Relevanz. Achten Sie darum darauf, dass folgende Punkte vorhanden sind und geprĂŒft wurden:

  • SEA-SEO Synergien
  • Wettbewerb prĂŒfen
  • Optimierung der Technik
  • Landingpage Optimierung
  • Blog/Ratgeber/Glossar erstellen
  • Content-Marketing
  • Offpage / Linkaufbau
  • Abbau schĂ€dlicher Links
  • Optimierung der Website
  • Ladezeiten optimieren (Unter 3 Sekunden)
  • Optimierung fĂŒr MobilgerĂ€te anhand Responsive Webdesign
  • Verzeichnisstruktur und Keywords

9.2.1 Rich Snippets

Auch die Rich Snippets sind von hoher Bedeutung. Hier können Sie folgende Punkte auszeichnen:

  • Breadcrumbs
  • Google Sitelinks Searchbox
  • Bewertungen
  • Adresse und Telefonnummer
  • Produkt-Rezensionen
Möglichkeiten fĂŒr die Rich Snippets

Online Solutions Group GmbH

9.2.2 Kostenloser SEO Check

Mit dem Kostenlosen SEO Check der Online Solutions Group erhalten Sie einen kompakten Überblick aller relevanten Ergebnisse wie Ladezeit, GrĂ¶ĂŸe, Backlinks, etc. inklusive Tipps zur SEO Optimierung Ihrer eigenen Website.

Weitere Informationen zum Thema SEO finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/seo-agentur

www.onlinesolutionsgroup.de/blog/seo

9.3 Suchmaschinenwerbung (SEA)

Der Internetnutzer gibt Google durch sein Surf-Verhalten zu verstehen, dass er beispielsweise an Smartphones Interesse hat. Also blendet Google AdWords entsprechende Anzeigen ein. Hier darf Ihre PrĂ€senz keinesfalls fehlen. SEA Kampagnen sind zur Steigerung der Bekanntheit und vor allem zur Erreichung von Performance-Zielen geeignet. Anzeigenformate wie beispielsweise Banner- oder Video-Anzeigen unterstĂŒtzen diese Ziele. Da im SEA nur pro Klick bezahlt wird und sich die User durch die konkrete Suche nach Ihren Produkten und Leistungen als relevante Kunden identifizieren, entstehen ĂŒber diesen Kanal kaum Streuverluste. Dennoch lassen sich eine hohe Reichweite und ein großer Anteil an neuen Usern erreichen.

Weitere Informationen zum Thema SEA finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/adwords-agentur

www.onlinesolutionsgroup.de/blog/sea

9.4 Social Media Marketing

Über die PrĂ€senz in den Social Media Plattformen können Neuigkeiten verbreitet werden, Kundenfragen lassen sich beantworten. Die PrĂ€senz hier vermittelt schnell, welches Unternehmen tatsĂ€chlich mit ihren Kunden kommuniziert. Allein in Deutschland erreicht man nur ĂŒber Facebook bis zu 28 Millionen Nutzer! Das Online-Reputationsmanagement eines Unternehmens in den sozialen Netzwerken ist ein wichtiger Bestandteil jeder Marketingstrategie.

Weitere Informationen zum Thema Social Media finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/social-advertising-agentur

www.onlinesolutionsgroup.de/blog/social-media

9.5 Affiliate-Marketing

Im Affiliate-Marketing wird ein Partnerprogramm erstellt. Seitenbetreiber und Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben, ĂŒbernehmen die Optimierung in den Bereichen SEO, SEA, Social Media fĂŒr ihre Inhalte, auf denen die Werbung der Advertiser veröffentlicht wird. DafĂŒr sind sie je nach Affiliate-Ertragsmodell an den UmsĂ€tzen beteiligt (Cost-per-Action) oder bekommen eine grundsĂ€tzliche VergĂŒtung nach Werbeeinblendungen oder Bannerklicks.

Weitere Informationen zum Thema Affiliate Marketing finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/affiliate-agentur

www.onlinesolutionsgroup.de/blog/affiliate

9.6 Webdesign

State of Create gab 2016 bekannt, dass fĂŒr 74% der Deutschen das Design einer Website entscheident ist. Ebenso wĂŒrden 46% der Befragten keinen Kauf tĂ€tigen, wenn das Unternehmen eine schlechte Website oder Mobile Page hat. Dazu kommt, dass 60% der Deutschen lieber von kreativen Unternehmen etwas kaufen da ein schlechtes Design das Misstrauen steigert gegenĂŒber eines Unternehmens.

Weitere Informationen zum Thema Webdesign finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/webdesign-agentur

9.7 E-Mail Marketing

Bei E-Mail-Marketing wird zwischen zwei Bereichen unterschieden. Entweder das Unternehmen wendet sich an eine Einzelperson (one-to-one-Kommunikation) oder es werden beliebig viele Personen per Mail kontaktiert (one-to-many-Monnunikation). Die bekanntesten Mailarten sind hierfĂŒr der klassische Newsletter und das sogenannte Mailing. Bei dem Newsletter-Versand ist die Rede von Benachrichtigungen in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden, die an den Kundenstamm gesendet werden. Bei Mailings handelt es sich um einen unregelmĂ€ĂŸigen Versand von E-Mails. Das Mailingtool der Online Solutions Group welches in die Performance Suite integriert ist unterstĂŒtzt Sie beim Erstellen unterschiedlicher Templates fĂŒr zahlreiche E-Mail-Varianten, sowie Rechtssicherheit, EmpfĂ€ngerverwaltung und E-Mail-Marketing-Automation.

Weitere Informationen zum Thema E-Mail Marketing finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/e-mail-marketing-agentur

9.8 App Marketing

Dank einer Studie von Flurry Analytics wissen wir, dass eine Viertelmilliarde Menschen tĂ€glich mehr als 60 Mal Apps auf dem Tablet oder dem Smartphone benutzen und das Tendenz steigend. Das ist der Grund weshalb immer mehr Unternehmen eine eigene App entwickeln. Mit der Entwicklung ist es aber noch nicht getan. Die App benötigt einen gewissen Bekanntheitsgrad und Downloadzahlen. Gesteigert wird all das mit Hilfe einer Mobile Marketing Agentur wie beispielsweise der Online Solutions Group. Wir helfen Ihnen Ihre App im Organischen Bereich, als auch ĂŒber Bezahlte Werbeformen Ihre App erfolgreich zu vermarkten. Wir erstellen eine gut durchdachte Strategie welche Zielgruppe die Applikation bedienen soll und wie diese tickt. Außerdem ist fĂŒr den Erfolg einer App die User-Experience (UX) unabdingbar! Ihre App muss einfach zu bedienen und leicht zu verstehen sein.

Weitere Informationen zum Thema App Marketing finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/app-marketing-agentur

9.9 Display Advertising

In den vergangenen Jahren sind die Ausgaben fĂŒr Display Werbung enorm angestiegen. Auch die Prognosen zeigen, dass der Markt pausenlos am Wachsen ist. Vor allem der Bereich Bewegtbild auf mobilen EndgerĂ€ten wird immer wichtiger. Display Werbung beinhaltet nicht nur Premium Platzierungen, sondern auch preiswerte Werbeplattformen wie Facebook und Google welche besonders beliebt bei Werbetreibenden sind. FĂŒr Banner – und Videowerbung auf zielgruppenrelevanten Seiten eignet sich YouTube und Google Display Netzwerk zur EinfĂŒhrung neuer Produkte oder der Bekanntmachung einer neuen Marke. HierfĂŒr können Sie Kampagnen auf CPC oder TKP Basis starten. Wir unterstĂŒtzen Sie mit Leidenschaft beim Display Advertising anhand einmaliger oder monatlicher Leistungen.

Weitere Informationen zum Thema Display Advertising finden Sie hier:

www.onlinesolutionsgroup.de/display-advertising-agentur

www.onlinesolutionsgroup.de/blog/display

10. Usability Optimierung

Grundvoraussetzung fĂŒr einen erfolgreichen Auftritt im Web sind gute Ladezeiten fĂŒr Ihre Seiten. Nur dann können Sie vom Traffic aus dem Internet profitieren. Der durchschnittliche Internet-Nutzer erwartet, dass eine Seite innerhalb von zwei Sekunden geladen ist. Nach drei Sekunden unvollstĂ€ndiger Ladezeit springen bereits 40 Prozent der Besucher ab. Nutzer, die an gut funktionierend IT-Produkten interessiert sind, dĂŒrften hier noch kritischer sein.

Die erste Basis fĂŒr den Erfolg Ihrer Website sind also eine vorbildliche Anbindung des Datencenters an das Internet (möglichst große Knotenpunkte), eine hohe Performance der Hardware (Server) sowie eine geografische NĂ€he des Serverstandorts zur Region des Zieltraffics. Ihre Seite muss auch auf sĂ€mtlichen AusgabegerĂ€ten schnell laden. Neben einem Responsive Design, das sich an die GrĂ¶ĂŸe der BildschirmgrĂ¶ĂŸe und andere Werte (quer oder aufrecht stehendes Display, Auflösung usw.) anpasst, mĂŒssen ĂŒber ein entsprechendes CSS-Styesheet auch Grafiken und Images in entsprechender Auflösung laden, um die Downloadzeiten im Browser zusĂ€tzlich zu verringern.

Info

Die Usability gibt Aufschluss darĂŒber, wie gut die Seite bedient werden kann. Die User Experience beeinflusst das weitere Kaufverhalten nachhaltig. Wird Ihre Webseite als angenehm, praktisch usw. wahrgenommen, kommen die Nutzer gerne und konstant zurĂŒck.

Allerdings zeigen viele Websites in der IT-Branche das komplette Gegenteil. Sie sind kaum benutzerfreundlich und es wird selbst fĂŒr Experten eines Fachbereichs schwierig, die gesuchten Informationen zu finden. Hinzu kommt, dass viele der auf den Websites angebotenen Produkte sehr komplex und nicht auf Anhieb verstĂ€ndlich sind. Wichtig ist es daher den Nutzern schon frĂŒh zu zeigen, dass die vorliegende Seite fĂŒr sie relevant ist. Internetnutzer, die Suchmaschinen verwenden, sind oftmals auf der Suche nach Problemlösungen. Als Unternehmen, das Kunden Lösungen zu Problematiken in der IT anbietet, sollte der Kunde gleich zu Anfang einer Webseite auf die jeweilige Problematik angesprochen werden.

Treffen Sie prĂ€zise das BedĂŒrfnis potenzieller Kunden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Ihre Website nicht sofort wieder verlĂ€sst deutlich gestiegen. Verwenden Sie hierfĂŒr gerne auch Fragen.

Nachdem Sie die Aufmerksamkeit der Kunden durch eine kurze direkte Ansprache gewonnen haben, ist der nĂ€chste Schritt potenzielle Kunden zu informieren und von Ihrem Produkt zu ĂŒberzeugen. Um die Kunden zu informieren, greifen Website-Betreiber hĂ€ufig auf lange technische Produktbeschreibungen in Textform zurĂŒck. Eine Website kann aber auch andere Content-Elemente beinhalten als bloßen Text. Bilder, Infografiken und Videos können Ihnen dabei helfen, Ihren Kunden ĂŒbersichtlich zu erklĂ€ren, was Ihr Produkt ist, wofĂŒr es gebraucht wird und wie es verwendet werden kann. Sollten Ihren Besuchern diese Inhalte nicht ausreichen, ist es wichtig, dass Sie ihnen leicht auffindbar die Möglichkeit bieten, Sie kontaktieren zu können.

DarĂŒber hinaus beeinflusst aber auch der weitere Service, der hinter der Webseite steht, die User Experience maßgeblich. Der Kundensupport ist eine wichtige und dennoch oft unterschĂ€tzte GrĂ¶ĂŸe. SpĂ€ter Kundenservice, fehlende Freundlichkeit oder mangelnde Kompetenz ĂŒberzeugen nicht. So einfach der Bestellprozess funktioniert, so gut muss der Auslieferungsvorgang dokumentiert werden. Gerade bei großen Sendungen, die die Anwesenheit des Bestellers zwingend erfordern, muss der Zeitplan zuverlĂ€ssig sein. Die auf der Webseite gemachten Angaben zum Versand sind es, auf die sich der Kunde maßgeblich verlĂ€sst.

Innerhalb des Designs wird eine klare Strukturierung der Seite erwartet:

  • Eine intuitiv zu bedienende Navigation
  • Schnelles Erreichen der Startseite
  • Flache Seitenhierarchien
  • Klare Darstellung der wichtigsten Aspekte (GĂŒtesiegel, Zertifikate, Zahlungsmethoden)
  • Ein schneller Bestellprozess
  • Eine detaillierte Beschreibung der Produkte in Bild und Schrift

Weitere Informationen zum Thema Usability finden Sie hier:
www.onlinesolutionsgroup.de/usability-conversionoptimierung
www.onlinesolutionsgroup.de/blog/usability

11. Fazit

Fazit des OSG Teams

Online-Marketing birgt eine Menge Potenzial gerade fĂŒr die IT-Branche. Dabei sind noch nicht alle Wettbewerber tatsĂ€chlich “online”. Erst seit wenigen Jahren wĂ€chst die InternetprĂ€senz der Branche kontinuierlich an. FĂŒr Sie als Unternehmen aus der IT-Branche bedeutet das, dass Sie unbedingt handeln sollten. Selbst, wenn der Handel ĂŒber das Netz nicht im Vordergrund stehen sollte, was bei manchen Herstellern der Fall ist. Sie branden auf jeden Fall Ihre Produkte und verschaffen sich Alleinstellungsmerkmale. Verbraucher identifizieren sich mit Ihren Produkten. Falls Sie auch online verkaufen möchten, mĂŒssen Sie ebenfalls so schnell wie möglich auf einen effizienten Online-Handel umstellen. Sie mĂŒssen Kunden an sich binden. Noch ist der Markt relativ offen und Verbraucher kaufen heute hier, morgen dort. Stechen Sie aus der breiten Masse hervor und rĂŒcken Sie Ihr Unternehmen dauerhaft ins Bewusstsein potenzieller Neukunden und von Bestandskunden. Gerne stellen wir Ihnen noch viel mehr Fachwissen und Daten zum Online-Marketing der IT-Branche zur VerfĂŒgung. SelbstverstĂ€ndlich beraten wir Sie auch ausfĂŒhrlich, analysieren Ihre aktuelle Situation und zeigen Wege zur weiteren Erfolgsoptimierung auf. Gerade das Internet ist ein sehr dynamischer Markt und bestimmte Tendenzen und Trends können nĂ€chstes Jahr völlig anders aussehen. Reagieren Sie immer zeitnah und halten Sie Ihre InternetprĂ€senz stets nah am Aktuellen Zeitgeschehen und damit an aktuellen Trends und Entwicklungen.

Demo ansehen

Free Account erstellen

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*