Pinterest Ads Campaign: Wie Sie richtig werben

Pinterest Ads Campaign: Wie Sie richtig werben

Copyright © Shutterstock / photobyphotoboy


Pinterest Ads ist eine bezahlte Medienplattform, die sich von anderen Plattformen stark abhebt. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie Pinterest User fĂŒr sich gewinnen und das Beste aus Ihren Kampagnen machen!

Wer nutzt Pinterest?

Jeden Monat nutzen 459 Millionen Menschen die Plattform. 95 % von ihnen geben an, dass sie sich hier inspirieren lassen – gerade dank der Vielfalt der Nutzer sowie des Contents. Sie möchten also neues entdecken, was sich ebenfalls in den Zahlen widerspiegelt. Über 80 % verwenden Pinterest fĂŒr Kaufinspirationen oder tatsĂ€chliche EinkĂ€ufe – eine beachtliche Zahl, die Sie bei Ihrer Strategieentwicklung keinesfalls außen vor lassen sollten!

Pinterest hat derzeit einen Marktanteil von 20 % aller sozialer Medien in den USA – klingt nach wenig? Ist es aber nicht! Denn mit diesem Wert liegt die Plattform auf Platz 2 hinter Facebook mit 60 %. Doch nicht nur die Amerikaner lieben die App, ĂŒber 3/4 der User verteilen sich auf die ganze Welt (Deutschland 17,59 Millionen, Frankreich 12,22 Millionen, UK 10,75 Millionen) und so ist auch Pinterest Ads in mindestens 20 LĂ€ndern verfĂŒgbar.

Ist Pinterest Ads das richtige fĂŒr Ihr Unternehmen?

Pinterest punktet mit DiversitĂ€t. NatĂŒrlich gibt es auch hier besonders beliebte Kategorien wie Technologie, Home Dekor, Mode, Design, Reisen sowie Essen und Trinken. Sollte Ihr Unternehmen keine dieser Kategorien zuordenbar sein, gibt es allerdings noch etliche weitere Unterkategorien, bei denen Sie mit Sicherheit das passende fĂŒr sich finden.

Pinterest Ads Campaign Vorbereitung und Strategie

Um auf Pinterest Werbung schalten zu können, benötigen Sie zunĂ€chst ein GeschĂ€ftskonto. Der Kampagnenmanager fĂŒhrt Sie durch die verschiedenen Optionen und fordert Sie auf, ein Kampagnenziel festzulegen. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen hier zur Auswahl:

  • Bekanntheit steigern
    Markenbekanntheit oder Videoansichten, damit User die Marke entdecken
  • Traffic generieren
    Erhalten Sie mehr Klicks durch Ihre Anzeige auf Pinterest
  • Conversions
    Erreichen Sie, dass User mit Ihrer Webseite interagieren und gegebenenfalls KĂ€ufe abschließen

Pinners Journey

Über Pinterest beginnt die Reise eines Users meist mit “nur schauen”, also dem Sammeln von Ideen und geht von dort zu “ich weiß, was ich will” und der Suche nach konkreten Produkten ĂŒber.

Daher bietet es sich an, verschiedene Kampagnen mit unterschiedlichen Zielen anzulegen. Kombinieren Sie beispielsweise die Ziele “Bekanntheit steigern” und “Conversions”, um User in verschiedenen Stadien zu erreichen.

Pinterest Ads Targeting

Setzen Sie Ihre Zielgruppe anhand von Interessen, Keywords, Demografie, Platzierungen und erweiterten Targeting-Optionen (Zielgruppen-Targeting / Retargeting) fest.

Pinterest empfiehlt, Anzeigengruppen entweder auf Interessen und Keywords oder auf Zielgruppen auszurichten, um die beiden Gruppierungen getrennt anzusprechen.

Erkennen der Suchtrends

Die Plattform verfĂŒgt ĂŒber ein nĂŒtzliches Tool zum Identifizieren von Suchtrends fĂŒr die USA, UK und Kanada. Sie finden dieses Tool in Ihrem Konto unter Analytics -> Trends.

  • Interessen
    Streben Sie zwei bis drei Interessensattribute pro Kampagne an. Pinterest empfiehlt hier eine ZielgruppengrĂ¶ĂŸe von 1 bis 5 Millionen.
  • Keywords
    Lassen Sie sich vom Keyword Tool inspirieren und finden Sie Suchanfragen, die auf Pinterest basieren.
  • Demografie
    BeschrÀnken Sie das Targeting nicht auf demografische Daten, es sei denn, das Produkt oder die Dienstleistung unterliegt EinschrÀnkungen wie Alters- oder GeschlechtsbeschrÀnkungen.
  • Zielgruppen
    Es gibt vier Hauptzielgruppentypen, die fĂŒr fortgeschrittenere Kampagnen definiert und verfeinert werden können:

    • Website-Besucher: Retargeting von Besuchern, die auf Ihrer Website waren.
    • Engagement Zielgruppe: Einbinden der Zielgruppe in Ihr Marketing.
    •  Kundenliste: Laden Sie eine Kundenliste hoch.
    • Actalike Targeting: Pinner, die sich Ă€hnlich verhalten wie Listen, die Sie bereits haben.

Die Werbung können Sie als Statistik, Video, App Install, Karussell, Shopping Ad oder Story Pins schalten.

Generell ist es wichtig, dass Sie bei Ihrer Kampagne einen inspirierenden Inhalt und einen Aufruf zum Handeln einbauen. Auch sollten Sie mehrere Produkte, die auf aktuelle Trends eingehen, bewerben.

Beachten Sie auch immer folgende Fragen: Wie passt Ihr Unternehmen in beliebte Kategorien auf Pinterest? Wie können Sie Ihr Publikum in jeder Phase des Kaufs erreichen? Und wie können Sie Pinners dazu inspirieren, zu interagieren?

 

Quelle: Search Engine Journal

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*