Twitter: Kommen bald kostenpflichtige Premium Features?

Twitter überlegt Premium-Funktionen einzuführen

Copyright © Shutterstock / XanderSt


Bereits seit einigen Jahren möchte Twitter die Abhängigkeit von den Werbeeinnahmen verringern. Nun ist die Überlegung, Premium-Funktionen über ein monatliches Abonnement anzubieten. Welche Funktionen das betreffen könnte, erfahren Sie hier.

Schon letztes Jahr hat Twitter in einer Umfrage User befragt, was sie von einem Abonnementdienst sehen möchten. Hierbei kamen Themen wie benutzerdefinierte Farben, das Zurückziehen bereits gesendeter Nachrichten, längere Video-Uploads, spezielle Abzeichen, automatische Antworten oder weniger Anzeigen auf, doch keine dieser Funktionen wurde umgesetzt.

Welche Neuerungen würde ein Premium Abonnement mit sich bringen?

Laut Bloombergs Bericht seien sowohl neue Ideen, als auch diese des letzten Jahres im Gespräch.

Es sieht aber so aus, als würden alle bisherigen Funktionen kostenfrei bleiben, mit einer Ausnahme: dem Tweetdeck.

Tweetdeck

Hier handelt es sich um eine derzeit kostenlose Funktion, die für den Zugriff auf Twitter aber keinesfalls erforderlich ist. Im Fokus stehen intensive Nutzer der Plattform, die es gewohnt sind, für ein fortschrittliches Tool zu bezahlen.

Analytics

Derzeit haben User die Möglichkeit über Analysen herauszufinden, wie viele Follower sie im Monat gewonnen haben und wie viele Impressionen ihre Tweets erhalten. Twitter überlegt nun, hier Advanced Analytics als Premium Feature einzuführen. Dadurch könnten detailliertere Informationen, wie zum Beispiel demographische Daten oder Zeiten, in denen eine Zielgruppe aktiv ist, ausgelesen werden.

Exklusive Inhalte

Auch für exklusive Inhalte gibt es bereits erste Anzeichen. So erwarb Twitter kürzlich Revue, ein Newsletter-Startup, was ein Hinweis auf diese Richtung sein könnte.

Trinkgeld

Eine weitere Idee, die wohl diskutiert wird, ist Trinkgeld für Benutzer im Austausch für Inhalte, die nicht jedem zu Verfügung stehen, einzuführen. Damit würde zwar Twitter seine Einnahmen verringern, allerdings würde dies Usern die Möglichkeit bieten, zum ersten Mal auf der Plattform Geld zu verdienen.

 

All diese Funktionen befinden sich derzeit allerdings noch in der Gesprächsphase und so lässt sich abwarten, ob Twitter dieses Jahr nun tatsächlich Premium-Funktionen einführt.

 

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit