Skip to main content

Anonymisierungsdienste

Was sind Anonymisierungsdienst?

In Zeiten von ständig zunehmender Überwachung der Verbraucher steigt auch die Nachfrage nach Anonymisierungsdiensten. Auch viele Suchmaschinenoptimierer setzen in bestimmten Bereichen auf Anonymisierungsdienste. Es gibt einige grundlegende Möglichkeiten, um die eigene IP-Adresse zu verschleiern, diese werden nachfolgend im Detail geschildert.

VPN (Virtual Private Network)

Die beste und auch am meisten verbreitete Form der Anonymisierungsdienste ist ein VPN. Es gibt eine Reihe von Anbietern, die so einen Dienst als Download zur Verfügung stellen. Nachdem die Software installiert wurde, haben die User die Möglichkeit aus einer Auswahl von IP-Adressen auszuwählen, die üblicherweise weltweit verteilt sind. Verbindet man sich mit dieser IP, werden alle Daten verschlüsselt und der eigene Standort ändert sich auf das entsprechende Land. Ein VPN-Dienst ist also nicht nur zur Anonymisierung da, sondern ist auch eine Möglichkeit um Restriktionen, die auf Länderebene vorgegeben sind, zu umgehen. VPN kommen daher besonders in Ländern wie China zum Einsatz, die der eigenen Bevölkerung einen Großteil des Internets nicht zur Verfügung stellen. Im Gegensatz zu anderen Verfahren verschlüsselt ein VPN sämtliche Daten, nicht nur den Browser. Dazu gehören also auch beispielsweise die Nutzung von Messengern oder anderer Software, für die eine Internetverbindung notwendig ist.

Smart DNS

Die gängigste Nutzung von Smart DNS ist für die Umgehung von Geo-Blockaden. Bei dieser Form der Anonymisierung werden die eigenen DNS Daten, durch die von Smart DNS Providern ersetzt. So können beispielsweise auch internationale TV-Shows über den Browser angesehen werden, auch wenn man sich außerhalb des Landes aufhält.

Proxy

Proxies ersetzen die eigene IP-Adresse, durch die des Anbieters. Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Provider, die exklusiven bzw. auch geteilten Zugriff auf Proxies gewähren. Im Gegensatz zu einem VPN werden allerdings nur die Daten anonymisiert, die über einen Browser aufgerufen werden. Um einen Proxy zu nutzen, muss folglich die IP dieses Servers in den Einstellungen des Browser eingepflegt werden. Die Nutzung von Proxies wird häufig von Suchmaschinenoptimierern für Black Hat Techniken genutzt. Diverse Tools erfordern die Eingabe von Proxies um genutzt werden können. Diese Tools dienen unter anderem für das automatisierte Erstellen von Links oder das crawlen (suchen) und scrapen (schürfen) von Inhalten diverser Webseiten im Internet.

TOR

Eine kostenlose Möglichkeit der Anonymisierungsdienste ist der TOR Browser. TOR diente lange Zeit in erster Linie dazu, um Usern einen Zugang zum Darknet zu ermöglichen. Die Webseiten im Darknet sind alle über die TLD (Top Level Domain) .onion erreichbar. Um .onion Webseiten aufzurufen ist es erforderlich diese mit TOR zu öffnen. Die Anonymisierung bei TOR erfolgt durch Verschlüsselung und Aufspaltung von Datenpaketen, die über mehrere Server verteilt und am anderen Ende der Leitung wieder zusammengesetzt werden. TOR wird daher auch gerne von Usern genutzt, die Wert auf Anyonymität beim surfen legen.

Mischformen der Anonymisierungsdienste

Es gibt auch Anonymisierungsdienste, die eine Mischform aus VPN und Proxy darstellen. Hoxx VPN Proxy zählt zu einem dieser kostenlosen Anonymisierungsdienste. Es ist als Browser Plugin verfügbar und anonymisiert daher nur die über einen Browser genutzten Daten. Aus diesem Grund ist dieser Dienst mehr ein Proxy als ein vollständiger VPN Service. Lediglich die Bedienung und die Möglichkeit im Plugin den Standort bzw. die IP eines bestimmten Landes zu wählen sind einem VPN sehr ähnlich.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG