Cloudflare

Was ist Cloudflare?

Cloudflare ist ein Unternehmen, das ein Netz regional verteilter Server betreibt, die über das Internet miteinander verbunden sind. Cloudflare stellt sowohl ein Content Delivery Network (CDN) als auch verschiedene Internet-Sicherheitsdienste sowie verteilte DNS-Dienste bereit. Geht es um die Auslieferung von Inhalten über ein CDN stehen eine Optimierung der Geschwindigkeit beim Webseiten-Aufbau sowie eine Reduktion der Bandbreite im Fokus.

Überblick und Entwicklungsgeschichte

Cloudflare wurde 2009 als Start-up ins Leben gerufen. Zu den wichtigsten Entwicklern gehörten der gegenwärtige CEO Matthew Prince sowie Michelle Zatlyn und Lee Holoway. Offiziell nahm Cloudflare im Jahr 2010 im Rahmen der TechCrunch Disrupt Conference die Arbeit auf. Während sich 2010 etwa 150 Millionen Nutzer-Interaktionen verzeichnen ließen, stieg die Nutzung im Verlaufe der Jahre immer weiter an. Die Nutzung von CDNs im Allgemeinen nimmt zu, wobei Cloudflare einen bedeutenden Stellenwert einnimmt. Etwa 7,7 Prozent sämtlicher weltweit vorhandenen Webseiten setzten CDNs ein, wovon wiederum 5,5 Prozent auf Cloudflare setzen. Damit hat Cloudflare einen Marktanteil von über 70 Prozent (gegenüber dem wichtigsten Konkurrenten Akamai mit einem Anteil von gut 12 Prozent).

CDNs eignen sich insbesondere dazu, die Zugriffsgeschwindigkeit auf solche Webseiten zu erhöhen, deren Server sich in einem anderen Land auf der Welt befinden.

Funktionsweise

Grundsätzlich besteht die Aufgabe Cloudflares als Content Delivery Network darin, Kopien einer Webseite anzulegen und diese auf eigene Server zu legen. Die Server befinden sich weltweit verteilt an unterschiedlichen Standorten. Dies hat zum Zweck, bei Aufruf der Webseite von einem bestimmten Standort aus immer den geeigneten Server anzusprechen. Dies stellt eine optimale Lastverteilung sicher und beschleunigt den Zugriff auf die Seite. Vereinfacht ausgedrückt fungieren die Server von Cloudflare als großer und weltweit verteilter Cache für Webseiten.

Auf diese Weise trägt der Dienst zum Schutz und zur Beschleunigung jeder Internetseite bei. Eine Webseite, die Teil der weltweiten Servergemeinschaft ist, lässt sich über das globale Netzwerk routen, wobei sich der Anbieter automatisch um Optimierung der Übermittlung der Webseiten kümmert. Aufrufer erhalten auf diese Weise die kürzesten Ladezeiten und eine höhere Performance. Cloudflare trägt weiterhin zur Abwehr von Bedrohungen bei. So werden etwa Crawler oder Bots identifiziert, die möglicherweise Ressourcen und Bandbreite auslasten.

Grundsätzlich lässt sich der Dienst von jedem Betreiber einer Webseite nutzen. Dies funktioniert, sobald eine eigene Domain vorhanden ist und unabhängig von der eingesetzten Plattform. Das Setup erfolgt mit wenigen Handgriffen. Es genügt, einige Modifikationen in den DNS-Einstellungen vorzunehmen. Spezielle Hard- oder Software ist nicht zu installieren und auch der Programmcode bleibt unverändert.

Ein Content Delivery Network ergibt grundsätzlich Sinn, wenn eine Internetseite weltweit aufgerufen wird. Die Wartezeiten und Zugriffszeiten zwischen Besuchern und Rechenzentrum werden durch CDNs reduziert. Wer sich hingegen auf Besucher im eigenen Land konzentriert, wird nur eine geringe Verbesserung der Zugriffszeiten und der Performance durch ein CDN erfahren.

Funktionen und Dienste

Zu den bekanntesten Diensten Cloudflares gehören der kostenlose DNS (Domain Name Server) sowie das Content Delivery Network. Seinen DNS bietet das Unternehmen grundsätzlich für sämtliche von einem Anycast-Netzwerk unterstützte Clients an. Cloudflare bietet hierbei einer der schnellsten gegenwärtig verfügbaren Suchgeschwindigkeiten weltweit. Angaben von SolveDNS zufolge hatte der Dienst im Jahr 2016 eine gemeldete Suchgeschwindigkeit von 8,66 Millisekunden. Wie W3Cook mitteilt, betreibt Cloudflares DNS-Dienst gegenwärtig mehr als 35 Prozent sämtlicher gehosteter DNS-Domains.

Das Content Delivery Netzwerk speichert Inhalte an verschiedenen Randorten auf der Welt. Das Netzwerk verfügt über die größte Anzahl an Verbindungen inklusive Internetknoten sämtlicher weltweit verfügbarer Netzwerke.
Kommt es zu Anforderungen, so werden diese als Reverse-Proxy via Cloudflare gesendet. Die zwischengespeicherten Inhalte stellt Cloudflare anschließend direkt bereit.

Der Reverse-Proxy stellt dabei eine der weiteren Kernfunktionen des Anbieter dar. Der Reverse-Proxy kommt für den Webdatenverkehr zum Einsatz. Hierbei unterstützt Cloudflare auch neue Web-Protokolle, darunter SPDY sowie HTTP/2. Zudem unterstützt der Anbieter Proxy-Prozesse für Websockets. Der Dienst unterstützt überdies auch HTTP/2 Server Push.

Im Hinblick auf Schutzmaßnahmen vor Angriffen bietet der Anbieter seinen Nutzern eine umfangreiche Web Application Firewall. Wer als Kunde einen kostenpflichtigen Tarif wählt, erhält standardmäßig die Möglichkeit der Nutzung eines Dienstes mit Web Application Firewall. Diese ist mit einem eigenen Regelsatz des Anbieters ausgestattet und verfügt weiterhin über den Regelsatz von OWASP ModSecurity.

Weiterhin verfügt der Dienst über eine umfassende DDoS-Abwehr. Der Distributed Denial of Service ist eine bestimmte Angriffsmethode im Internet, bei der Zielsysteme durch Überlastung lahmgelegt werden. Cloudflare wirkt dem mit einer Einstellung in Form eines Modus namens “I’m Under Attack” entgegen. Nutzer können Cloudflare somit mitteilen, dass sie gerade angegriffen werden. Damit lassen sich bestimmte Angriffe abschwächen, indem vor dem Zugriff auf eine Webseite zunächst eine JavaScript-Rechenaufgabe zu lösen ist. Dem Anbieter ist es bereits gelungen, DDoS-Angriffe abzuwehren, die eine Spitze von mehr als 400 Gigabit pro Sekunde aufwiesen.

Cloudflare-App

In Kooperation mit dem Asia Pacific Network Information Centre (APNIC) (IP-Vergabestelle für den asiatischen und pazifischen Raum) hat Cloudflare eine App entwickelt. Diese steht für Apple iOS sowie Android zur Verfügung. Die App erleichtert insbesondere die Nutzung des DNS-Services des Anbieters. Die Aktivierung des Dienstes erfolgt über einen einfachen Klick innerhalb der App. Der Anbieter legt in erster Linie Wert auf Komfort und Benutzerfreundlichkeit, stellt aber auch die Geschwindigkeit und Sicherheit des DNS-Dienstes heraus.

Der DNS-Verkehr erfolgt verschlüsselt. Der Anbieter leitet die DNS-Daten nicht weiter und löscht diese innerhalb von 24 Stunden wieder von den Servern. Die eigenständige, weltweit verteilte Infrastruktur Cloudflares trägt dazu bei, dass DNS-Auflösungen rasch ausgeführt werden.

Stellenwert in Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Die wesentliche Funktion besteht im Lastenausgleich. Beim Aufruf von Webseiten kann es zu Verzögerungen kommen, wenn Server geographisch weiter entfernt liegen oder überlastet sind. Dies schränkt die Usability und die User Experience ein. Da die Nutzererfahrung eine der wichtigsten Faktoren im Ranking der Suchmaschinen darstellt, können größere Zugriffslatenzen dieses negativ beeinflussen. Im Online-Marketing kann dies die Kundengewinnung, die Kundenbindung und das Image negativ beeinflussen. Anforderungen durch Webseiten-Besucher können durch unzuverlässige oder fehlkonfigurierte Server auch zurückgewiesen werden. In diesem Falle ist der Zugriff auf Webseiten, Apps oder Schnittstellen (APIs) nicht möglich.

Über einen Lastenausgleich mit einem CDN wie Cloudflare können sich solche Probleme beheben lassen, indem die Last auf mehrere Server verteilt wird. Durch globalen und lokalen Lastenausgleich werden Latenzen reduziert, indem Server der jeweils geographisch nächstgelegenen Region angesteuert werden. Weiterhin finden im Rahmen des Lastenausgleichs Integritätsprüfungen statt, die Besucher schnell von eventuellen Fehlern wegleiten.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte