Skip to main content

POP3

Was bedeutet POP3?

Das Übertragungsprotokoll POP3 (Post Office Protocol Version 3) dient zur Übertragung von E-Mail Nachrichten vom Server auf ein Endgerät (Client).

Durch das POP3 Verfahren ist es möglich, E-Mails vom Server abzurufen und diese mithilfe eines Programms wie Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird auf dem Computer dauerhaft zu speichern. Je nach bevorzugter Einstellung wird die Nachricht anschließend vom Server gelöscht oder lediglich eine Kopie auf das jeweilige Endgerät geladen.

Funktionsweise

Um E-Mail Nachrichten von einem Server abzurufen, wird bei Bedarf eine Verbindung zwischen Client und Server etabliert. Somit ist keine ständige Verbindung mit dem Server notwendig, jedoch erfolgt auch keine Synchronisation zwischen Server und verschiedenen Endgeräten. Wenn also eine E-Mail auf einem Endgerät gelöscht wird, bekommt der Server diese Information nicht mitgeteilt. Dadurch wird diese E-Mail auf anderen Endgeräten nicht als gelesen markiert. Um die Synchronisation zwischen mehreren Clients zu gewährleisten, bedarf es anderen Übertragungsprotokollen, als POP3.

Mögliche Probleme kann es geben, wenn die Nachrichten vom Server abgerufen, aber nicht gelöscht werden. Wird über ein anderes Endgerät der Posteingang abgerufen, kann es zum erneuten Download bereits abgerufener Nachrichten kommen.

Die Authentifizierungsdaten können bei der Verwendung des POP3 Protokolls mit SSL/TLS verschlüsselt übertragen werden. Alternativ dazu kann das STARTTLS-Verfahren genutzt werden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns