Meerkat

Was ist Meerkat?

Es handelt sich bei Meerkat um eine Werbekampagne f├╝r die Preisvergleich-Seite comparethetmarket.com. Die Werbung wurde im britischen und australischen kommerziellen Fernsehen ├╝bertragen. In den Werbungen ist Aleksandr Orlov zu sehen, ein fiktives russisches Erdm├Ąnnchen und seine Familie und Freunde.

Die Kampagne wurde erstmalig 2009 ausgestrahlt. Am 1. Februar 2013 startete die Kampagne in Australien. Die Anzeigen erwiesen sich als sehr beliebt und wurden ein kommerzieller Erfolg f├╝r comparethetmarket.com, das die viertbesuchteste Website f├╝r Versicherungen in Gro├čbritannien wurde.

Inhalt der Werbekampagne

Die Kampagne umfasst einen TV-Spot, eine Website und Links zu sozialen Medien. Die Anzeige zeigte Aleksandr Orlov, ein animiertes fiktives russisches Erdm├Ąnnchen, das sich ├╝ber die Verwirrung zwischen seiner Seite, comparethemeerkat.com und comparethetmarket.com beschwert. Der Charakter erkl├Ąrt, dass er eine Fernsehwerbekampagne gestartet hat, um Besucher auf den Unterschied aufmerksam zu machen. Die begleitende Website, comparethemeerkat.com, wurde neben der TV-Werbung erstellt und erhielt 2010 mehr als 2 Millionen Zugriffe pro Monat.

Am 3. April 2015 startete comparethemarket.com Meerkat Movies und bot Kunden zwei Kinokarten an. Sie arbeiteten mit Filmen wie Terminator Genisys und Ant-Man zusammen. Die Anzeigen enthielten den Filmtrailer, manchmal ein Interview zwischen Orlow und der Besetzung, und ein Kommentar.

Der Erfolg der Kampagne

Im Anschluss an die Kampagne wurde comparethetmarket.com als die viert-meistbesuchte┬áVersicherungs-Website in Gro├čbritannien eingestuft, und zwar ab dem 16. Januar 2008, und der Gesamtumsatz der Website verdoppelte sich. Bis 2010 hatte der die Seite seinen Marktanteil um 76┬á% erh├Âht, w├Ąhrend der Anteil der Konkurrenten im selben Zeitraum um bis zu 30┬á% fiel.

Seit 2011 sind auch Kuscheltiere von den Figuren der Werbekampagne┬áMeerkat┬á├╝ber die offizielle Webseite erh├Ąltlich. Allein dadurch k├Ânnte das Verm├Âgen des Firmeninhabers verdoppelt werden. Im Dezember 2013 wurde ein Baby-Erdm├Ąnnchen namens Oleg vorgestellt und anschlie├čend ein Spielzeug ver├Âffentlicht. Im Dezember 2014 wurde Oleg aus der Werbung genommen, trotzdem ist das Spielzeug immer noch erh├Ąltlich.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.

 


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte