Skip to main content

Google Ads: Empfehlungen treten in anderen Bereichen auf

Google Ads

Copyright @ Shutterstock/ PixieMe

Ein Test der Marketing Managerin Andrea Cruz in Google Ads hat gezeigt, dass am Montag neben der Leistungskurve auch eine Keyword-Empfehlungskarte anzeigt wurde. Dies könnte auf eine Neuerung von Google hinweisen. Konkret bedeutet das, dass Google seine automatisierten Empfehlungen nun nicht mehr nur unter dem gleichnamigen Reiter sichtbar macht, sondern auch darüber hinaus. Befinden sich Benutzer in anderen Bereichen der Benutzeroberfläche erscheinen trotzdem die Empfehlungen. Der maschinelle Ersatz ist vermutlich für die alten Registrierkarten “Opportunities” eingeführt worden.

In dem Screenshot des Tweets ist deutlich zu erkennen, dass die Leistungskurve deutlich geringer ist, wenn eine Empfehlung angezeigt wird. Über den Reiter “Empfehlungen” können sich die Benutzer ebenso Vorschläge für neue Keywords einholen und diese ganz leicht hinzufügen.

Sowohl Google als auch Microsoft haben in der Vergangenheit sehr viel Geld in die maschinell lernenden Empfehlungen investiert, damit es die Werbetreibenden leichter haben, in ihren Konten Maßnahmen zu treffen. Dies verspricht deutlich mehr Komfort und erleichtert die Arbeit der Werbetreibenden ungemein. Zwar ist der Fortschritt schon enorm weit, allerdings ist er noch nicht zu 100 % ausgereift und kann daher noch Fehler aufweisen. Aus diesem Grund sollten die Prozesse und Empfehlungen immer noch kontrolliert werden, bevor sie angewendet werden.

Quelle: searchengineland.com

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google Ads: Empfehlungen treten in anderen Bereichen auf
5 (100%) 2 vote[s]


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*