Google Alerts

Google Alerts

Copyright ┬ę Shutterstock / dennizn

Was sind Google Alerts?

Google Alerts ist ein Service zur Erkennung von Inhalten und darauf folgender Benachrichtigung, der von der Suchmaschine Google angeboten wird. Google Alerts(GA) sendet E-Mails an Benutzer, wenn er neue Ergebnisse wie Webseiten, Zeitungsartikel, Blogs oder wissenschaftliche Untersuchungen findet, die mit den festgelegten Suchbegriffen des Benutzers ├╝bereinstimmen. Im Jahr 2003 startete Google seine Alerts, die das Ergebnis der Bem├╝hungen von Naga Kataru waren. Dieser wird als Entwickler in den drei Patenten f├╝r GA genannt.

Google meldete, dass das System ab 2013 zeitweise nicht mehr ordnungsgem├Ą├č funktionierte: “Wir haben einige Probleme mit Alerts, die nicht so umfassend sind, wie wir es uns w├╝nschen”. Der Dienst ist jedoch immer noch einsatzbereit und weltweit verf├╝gbar. Bei Alerts gab es zwar Berichten zufolge bis in die j├╝ngere Vergangenheit kritische Leistungsprobleme und vor├╝bergehende regionale Nichtverf├╝gbarkeit, aber der technische Support von Google hat die gemeldeten Probleme laut seinem offiziellen Forum erfolgreich behoben.

Was kann Google Alerts?

Google Alerts eignet sich f├╝r die einfache Keyword-├ťberwachung. Nutzer k├Ânnen jedes Keyword in den von Google erfassten Quellen ├╝berwachen. Diese Quellen sind Blogs, Foren, Nachrichtenseiten und ganz allgemein gro├če Teile des Internets. Der Dienst beinhaltet auch YouTube, da Google diese Plattform besitzt. Neu entdeckte Erw├Ąhnungen des Keywords finden die Abonnenten dann in ihrem Posteingang. GA wird alle Erw├Ąhnungen dieser Keywords an die angegebene E-Mail-Adresse senden. Zus├Ątzlich k├Ânnen sie jederzeit unter google.com/alert eingesehen werden. Google Alerts reagiert dabei beinahe in Echtzeit. Google bietet den Alert-Usern an, die H├Ąufigkeit ausw├Ąhlen, mit der sie entsprechende Updates erhalten wollen. Eine M├Âglichkeit ist, sie zugestellt zu bekommen, sowie sie entdeckt werden. Sobald die gew├Ąhlten Keywords online erw├Ąhnt werden, werden alle Abonnenten benachrichtigt (per E-Mail). Man kann auch w├Ąhlen, ob man alle seine Erw├Ąhnungen einmal pro Tag oder einmal pro Woche erhalten m├Âchte.

Was geht mit Google Alerts nicht?

GA beinhaltet keine Social-Media-Ergebnisse. Wenn Nutzer wissen wollen, was im Social-Media Bereich gesagt wird, ben├Âtigen sie ein geeignetes Tool zum “Social Listening“. Wenn man sich vor Augen f├╝hrt, wie wichtig Social Media Marketing geworden ist, k├Ânnte dies f├╝r viele Unternehmen jedoch durchaus von Bedeutung sein. ├ťber Google Alerts erhalten Marketing- und PR-Verantwortliche auch keine Analysen oder Berichte. Alerts ist sehr schlank konzipiert und es gibt keine zugeh├Ârige Plattform oder App, um sich anzumelden und derartige Einstellungen vorzunehmen. Das ist ausreichend f├╝r grundlegende Kampagnen oder wenn man nur sehen muss, ob und wo man erw├Ąhnt wurde. Es ist jedoch nicht ideal, wenn Organisationen wissen m├Âchten, wie oft sie erw├Ąhnt werden, ob diese Zahl zunimmt, stagniert, oder abnimmt, oder eine ganze Reihe anderer, m├Âglicherweise interessanter, Analysen der Alert-Informationen vornehmen wollen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte