Google: So stellt ihr die Rich Results sicher

Google Rich Results

Copyright © Shutterstock/Denys Prykhodov


Johannes Müller, der Webmaster Trend Analyst von Google, hat in der neuesten Ausgabe der #AskGoogleWebmasters Videoserie empfohlen, die offiziellen Google-Anforderungen für strukturierte Daten zu befolgen, um sicherzustellen, dass Inhalte als Rich Results angezeigt werden können.

Erklärung

Rich Results oder Rich Snippets sind bestimmte Ergebnis-Snippets in den Suchergebnissen von Google, die zusätzliche Informationen enthalten, die nicht in der Meta-Beschreibung der Zielseite gespeichert sind, sondern als strukturierte Daten in ihrem Quellcode mithilfe von Markups hinterlegt werden. Sie sind relevant, da sie einen besseren maschinenlesbaren Kontext für die Webseiten bereitstellen. Darüber hinaus, wirken sich strukturierten Daten positiv auf den Rankingeffekt und Klickraten aus.

Laut Müller werden strukturierte Daten, die auf der Google Developers-Website aufgeführt sind, von Google offiziell als Rich Results unterstützt. Vor diesem Hintergrund wird es empfohlen, die offiziellen Anforderungen von Google zu befolgen, um ein Rich Result in den SERPs zu präsentieren.

Die Verwendung strukturierter Daten, die nicht auf der Google Developers-Website aufgelistet sind, ist aber auch zulässig. Auch wenn die strukturierten Daten nicht in Form von Rich Snippets unterstützt werden, hilft dies Google dabei, den Inhalt besser zu verstehen und ihn entsprechend einzuordnen.

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit