Google: Von US-Regierung beschuldigt

US-Regierung beschuldigt Google monopolistischer Praktiken

Copyright © Shutterstock/ Valeriya Zankovych


Ein “Antitrust”-Ausschuss des Repräsentantenhauses veröffentlichte einen 450 Seiten langen Bericht, in dem Google beschuldigt wurde, seine Marktdominanz durch wettbewerbsfeindliches Verhalten erreicht zu haben. Der Bericht enthält Vorschläge, wie Google gestoppt und der Wettbewerb wiederhergestellt werden kann, auch in den Suchergebnissen.

“Google hat ein Monopol auf den Märkten für allgemeine Online-Suche und Suchmaschinenwerbung”. Der Bericht behauptet, dass Google das Monopol durch die Standardeinstellungen von Browsern und Mobilgeräten aufrechterhält. Diese Standardeinstellung soll Google den Vorzug vor Konkurrenten geben und die Smartphone Hersteller dazu zwingen, die Apps von Google zum Standard zu machen.

Der Ausschuss des Repräsentantenhauses durchsuchte Dokumente, die ihrer Ansicht nach belegen, dass Google von den Smartphone Herstellern verlangt, Google den Vorzug zu geben. Laut dem Bericht benutze Google vertragliche Beschränkungen und Exklusivitätsbestimmungen, um das Suchmaschinenmonopol von Google vom Desktop auf das Mobiltelefon auszuweiten.

 

Quelle: searchenginejournal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel