Skip to main content

Heuristische Evaluation

Was bedeutet Heuristische Evaluation?

Die heuristische Evaluation stellt im heutigen Webverkehr eine Möglichkeit zur Nützlichkeitsüberprüfung (Usability) einer Webseite oder einer anderen Oberfläche dar. In diesem Zusammenhang werden alle Kriterien überprüft, die dafür relevant sind. Diese Kriterien werden als Heuristiken bezeichnet und legen damit die Wortgrundlage für die heuristische Evaluation. In modernen Design ist sie schon ein fester Bestandteil und steht als gute Alternative für unterschiedliche Tests zur Verfügung.

Entwicklung der heuristischen Evaluation

Mit der Entwicklung des Internets und dem Aufbau unterschiedlicher Vertriebswege für Kontakt, Produkte oder auch Webseiten wurde parallel nach einer Möglichkeit gesucht, die es ermöglicht die Usability bestimmter Produkte oder Webseiten zu untersuchen. Vielfältige Varianten wurden hierbei getestet. Diese machten es zwar möglich, dass eine Überprüfung stattfinden konnte, aber diese war sehr zeitaufwändig und weiterhin kostspielig. Besonders für kleine Unternehmen oder Einzelhändler schienen diese Methoden keinen Zweck zu erfüllen, da sie die finanziellen Mittel dafür nicht aufbringen könnten.
Daher entwickelten Nielsen und Molich, Experten auf dem Bereich Usability, im Jahr 1990 die heuristische Evaluation. Sie ergründeten in ihrer Forschung 10 Hauptpunkte, die die heuristische Evaluation kosteneffizient, sinnvoll und möglich machten.

Anwendung

Die heuristische Evaluation wird in Zusammenarbeit mit einer unterschiedlichen Anzahl von Experten angewendet und hilft damit bei der Überprüfung der Usability. Grundlegend durchforsten alle Experten die 10 Grundlagen, die die heuristische Evaluation vorschreibt. Durch die gemeinsame Ergründung ist es wahrscheinlich, dass alle Probleme durch die Experten der unterschiedlichen Fachbereiche entdeckt werden können.

Die 10 Heuristiken

  • 1. Systemstatus: Dieser muss innerhalb einer bestimmten Zeit ausreichend Informationen bereitstellen, die seinen Status deklarieren können.
  • 2. Systemkommunikation: Sobald ein System aktiv wird, ist es notwendig, dass eine Kommunikation innerhalb des Systems startet. Diese sollte aber nicht an den User kommuniziert werden. Fachbegriffe oder andere technische Bestandteile stören die Logik zwischen dem User vor dem Computer und der Nutzung des Systems.
  • 3. Kontrolle des Nutzers: Als User einer Plattform ist es notwendig, dass alle Vorgänge über eine Funktion rückgängig gemacht werden können.
  • 4. Standard: Bestimmte Begriffe sollten mit allen anderen Plattformen und Seiten gleich sein. Nur so wird gewährleistet, dass sich ein User ohne weitere Probleme auf einer Seite zurechtfinden kann.
  • 5. Unterbindung von Fehlern: Mit der Auswahl des Designs ist es wichtig, dass dies unterstützend auf die Vermeidung von Fehlern arbeitet.
  • 6. Wiedererkennungswert: Die Nutzung einer Plattform sollte immer so leicht sein, dass ein User sich nicht mit vorherigen Schritten auseinandersetzen muss. Dies setzt eine intuitive Bedienung der Nutzeroberfläche voraus und ermöglicht jedem User den Zugang.
  • 7. Anpassung und Effizienz: Hat ein User die Seite bereits einmal besucht, dann ist es förderlich, wenn er diesen Inhalt bei einem erneuten Besuch schnell wieder aufnehmen kann, ohne den Suchprozess noch einmal zu vollziehen.
  • 8. Minimalismus: Die Vermittlung von irrelevanten Informationen an den User sollten vermieden werden, da dies zu einer Überforderung und einem Nutzungsabbruch des Users führen kann.
  • 9. Fehleranzeige: Sollte ein Fehler auftreten, sollte dieser dem User verständlich übermittelt werden ohne die Verwendung von Fachausdrücken oder Fehlercodes, die dem User nicht bekannt sind.
  • 10. Vollständigkeit: Im Falle eines Fehlers muss die Seite auf diesen Fehler vorbereitet sein und dem User entsprechende Anweisungen geben, wie weiter zu verfahren ist. Weiterhin muss der auftretende Fehler dokumentiert werden.

Ist die heuristische Evaluation abgeschlossen, werden alle Ergebnisse zusammengefasst, ausgewertet und in zur Problemlösung angewendet.

Weitere informative Artikel finden Sie im Glossar der OSG!

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Heuristische Evaluation
1 (20%) 2 vote[s]