Infotainment

Was ist Infotainment?

Unter Infotainment versteht sich eine neue Wortschöpfung, die eine Mischung aus Information und Entertainment beschreibt. Hierbei wird ein Vorgang beschrieben, der Informationen oder Wissenswertes auf eine animierende und unterhaltsame Weise an den Konsumenten weitergeben soll. Dadurch soll eine Möglichkeit geschaffen werden, dass auch umfängliche und komplizierte Inhalte auf eine verständliche Art und Weise übermittelt werden können.

Allgemeines zum Infotainment

Infotainment setzt als Ziel nicht nur die Unterhaltung des Medienkonsumenten, sondern auch die Steigerung des Lerneffekts. Wichtig dabei ist, dass entsprechende Mittel angewendet werden, die dem Empfänger Inhalte leichter zugänglich machen.

Wichtig ist hierbei, dass das Infotainment eine Kombination aus verschiedenen Reizen darstellt, die den Empfänger ansprechen. Visuelle Reize können dabei die Aufnahmefähigkeit und das Verständnis stark erhöhen, da durch diesen kombinierten Reiz, die Lernbereitschaft automatisch erhöht wird. Infotainment zielt auf das unterbewusste Lernen ab. Informationen sollen nicht stupide auswendig gelernt werden, sondern es ist wichtig, dass der Reiz realisiert wird. So kann die Information leichter verarbeitet werden.

Bei Kritikern steht das Infotainment unter keinem guten Stern. Denn immer wieder werden Studien veröffentlicht, die beweisen, dass eine psychologische Manipulation entgegen der Einstellung des Empfängers damit möglich gemacht wird. Kritikpunkte stehen dabei in Bezug auf die Manipulation der Ansicht und der Umerziehung des Empfängers. Somit wäre ein Machtinstrument geschaffen, dass zu gewissen Zwecken verwendet werden kann, die nicht im Sinne der menschlichen Gemeinschaft liegen.

Vorteile des Infotainments

Hierdurch ist es der Mediengestaltung möglich, dass bestimmte Inhalte in einem anderen Kontext dargestellt werden können und damit auch mehr Empfänger erreichen. Besonders wird dies in Nachrichtensendungen für Kinder transportiert. Auch ernste Themen können auf diese Art und Weise kindgerecht mit Grafiken und kleinen Filmen dargestellt werden. Diese Informationen können dann leichter vom Kind aufgenommen und verstanden werden.

Mittel des Infotainments

Je nach dem Medium richtet sich auch die Verwendung der Mittel aus, die mit dem Infotainment in Zusammenhang stehen. Bei Print-Medien wird ein großer Fokus auf die richtige Verwendung von Bildern und Grafiken gelegt. Durch die Veranschaulichung einer Information kann so der Inhalt besser transportiert werden.
Im Bereich der Onlinemedien ist die Verwendung von interaktiven Inhalten, aber auch kurzen Videos mit den entsprechenden Kommentaren sehr beliebt. Hierdurch wird ein Inhalt anwendbar und fordert den Empfänger zur eigenständigen Lösung eines Problems auf.

In Telemedien werden vornehmlich Dokumentationsarten eingesetzt, die nicht der klassischen Informationsabfolge entsprechenden. Hierfür stehen Dokumentarfilme, die als Spielfilm mit einer logischen Handlung aufgebaut sind. Folgen und Handlungsweisen können so besser aus dem Kontext entnommen und verarbeitet werden.
Im Rundfunkbereich ist die Wahl der visuellen Medien nicht möglich. Folglich müssen auditiver Reize gesetzt werden. Konträre Lautstärken oder die Verdeutlichung von Informationen durch einen wechselnden Sprachtempus können hier zum Einsatz gebracht werden.

Einsatzgebiete in der Praxis

Infotainment kommt besonders in allen Medien zum Einsatz, die heute häufig genutzt werden. Zeitungen, Radio, Fernsehen, aber auch alle anderen digitalen Medien können dies gut umsetzen und korrespondieren.

Allein der Einsatz der unterschiedlichen stimulierenden Medien kann auf diese Weise aber nicht zum Erfolg des Infotainments führen. Denn auch andere technische Erhebungen, wie Klicks, Aufrufe oder Einschaltquoten werden zunehmend korrespondiert, dass die Medien mehr Empfänger erreichen.

Durch das Infotainment ist es möglich, dass nicht nur B2C betrieben werden kann, sondern das B2B Marketing wird hierbei unterstützt. Eine Form der Gestaltung kann so beide Bereiche ansprechen und die Reichweite des Mediums somit stark erhöhen.

Wichtig hierbei ist die Teilnahme des Empfängers. Durch den lediglichen Konsum der Medien ist die Reichweite noch nicht gegeben. Gerade bei einer Etablierung einer Marke ist es wichtig, dass der Empfänger nicht nur von einem Produkt profitieren kann, sondern auch im Infotainment vermittelt bekommt, dass er interaktiv an einer Sache teilnimmt. Somit sind Werbefilme, aber auch interaktive Inhalte wichtig und fördernd für beide Seiten.

Infotainment und Content-Marketing

Durch die Möglichkeiten, die auf diese Weise eröffnet wurden, ist es leichter geworden neue Marken oder Contents über einen Multichannel zu kommunizieren. Das Multichannel-Marketing ist nun einfacher zu bestreiten, sorgt aber auch dafür, dass der Empfänger nicht unter einer Informationsflut leidet, die ihn das Interesse an der Sache verlieren lässt.

Beachtet werden muss dabei nur, dass die eigentliche Information nicht zu stark im Vordergrund steht oder aber durch zu viel andere Informationen in den Hintergrund gerät. Auf dieser Basis ist es möglich, dass Content besser gerankt werden kann, da sich auch die Suchmaschinen an diese Entwicklung anpassen.

Weitere Begriffserklärungen finden Sie in unserem Glossar!


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte