Google bestätigt: Im Falle eines 404-Fehlers nicht auf die Startseite weiterleiten

Google bestätigt: Im Falle eines 404-Fehlers nicht auf die Startseite weiterleiten

[email protected]/JMiks


Google hat weiterhin bestätigt, dass das Weiterleiten auf die Homepage bei nicht gefundenen Seiten negative Auswirkungen auf die Nutzer hat. Denn nicht auffindbare Seiten müssen einen 404-Status senden, anstatt den Nutzer auf die Homepage weiterzuleiten.

Sobald eine Weiterleitung von einer nicht gefundenen Seite auf eine neue Seite stattfindet, bezeichnet Google diesen Vorgang als Soft-404. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die neue Seite inhaltlich nicht mit der ursprünglichen Seite übereinstimmt.

John Müller verfasste darüber einen Tweet, in welchem er erklärte, dass es dadurch zu einer hohen Komplexität bei den Nutzern kommt. Sein Vorschlag ist, eine bessere 404-Seite anzuzeigen.

Dementsprechend müssen die weiterleitenden Seiten inhaltlich mit den nicht gefundenen Seiten übereinstimmen. Dann kann gewährleistet werden, dass der Nutzer die Inhalte findet nach denen er sucht.

Quelle: www.twitter.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*