Google: SEO wird sich schon bald ändern

Google SEO wird sich schon bald ändern

Copyright © Shutterstock/ garagestock


John Mueller von Google teilt seine Gedanken über die Zukunft von SEO und ob er sieht, dass es eines Tages veraltet sein wird. Mehr dazu lesen Sie hier:

Während des Google Search Central SEO Hangouts, das am 2. Juli aufgezeichnet wurde, wurde folgende Frage eingereicht: “Was ist Ihre Vision für die Zukunft von SEO?”

Dies brachte Mueller auf den Punkt, da er zugibt, dass er nicht die perfekte Elevator Speech über die Zukunft von SEO hat. Er spricht eine häufige Sorge der SEO-Branche an, nämlich dass das maschinelle Lernen so weit fortgeschritten sein wird, dass Google Webseiten ohne zusätzliche Optimierung verstehen wird. Wenn Googles maschinelle Lernalgorithmen alles über Websites selbst verstehen könnten, gäbe es keinen Bedarf für SEO.

Mueller sieht die Zukunft der Suche jedoch nicht in diese Richtung gehen. Hier ist seine vollständige Antwort.

Googles John Mueller über die Zukunft von SEO

Auf die Frage nach seiner Vision der Zukunft von SEO antwortet Mueller:

“I don’t know. Good question. I don’t have that five minute answer on the future of SEO. I think one of the things that people always worry about is everything around machine learning and that Google’s algorithms will get so far as to automatically understand every website and SEO will be obsolete, nobody will need to do that. I don’t think that will happen.”

Er zieht einen Vergleich mit der Webdesign-Branche und stellt fest, dass die heutigen CMS die Website-Entwicklung nicht obsolet gemacht haben, obwohl sie so fortschrittlich sind. Während CMS immer fortschrittlicher werden, passt sich die Webdesign-Branche an und entwickelt sich weiter und sucht nach neuen Problemen, die sie angehen kann.

“… with all of these new technologies you’ll have new tools and new ways of looking at your website, and making it maybe easier for you to create really good content, to create clear structures for your website.

Similar to how things have evolved the last 10-20 years as well where in the beginning you would write your own PHP code and craft your own HTML and it was a lot of work and over time all of these CMS’s evolved where essentially anyone can go off and create a website without having to really understand any of these HTML and kind of like server side basics.”

Warum dieser Vergleich von Google?

Mueller sieht SEO in die gleiche Richtung gehen. Er schlägt vor, dass einige der Dinge, die wir manuell tun, wie das Schreiben von H1- und H2-Tags, irgendwann vom CMS der Website übernommen werden könnten. Die Zukunft von SEO, die Mueller beschreibt, klingt so, als würde sie weitgehend durch verschiedene Tools automatisiert werden.

Er gibt ein Beispiel für das Hochladen des Hauptinhalts einer Webseite und die automatische Optimierung der Überschriften-Tags durch das CMS.

“And I think that evolution will continue and there will be more and more tools available and you’ll be able to do more and more things in a way that kind of works fairly well for search engines and it’s not that the SEO work will go away but rather it will evolve.

So maybe instead of like hand tweaking H2 tags and H1 tags you’ll delegate that to a CMS that makes sure that the most important content is already included as a heading on the page.”

Vermarkter glauben, dass Google SEO durch Fortschritte beim maschinellen Lernen überflüssig machen wird. Mueller scheint anzudeuten, dass CMS schließlich mehr Dinge selbst für Suchmaschinen optimieren werden.

Was bedeutet das also für SEOs?

Die Zeit wird zeigen, wie die Rolle eines SEOs in der Zukunft aussehen wird. Mueller sieht nicht, dass der Beruf in absehbarer Zeit irgendwie veralten wird.

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel