Skip to main content

Google trackt Nutzer – ohne Erlaubnis

Google trackt Nutzer ohne Erlaubnis

Copyright © Shutterstock/Park Jae Beom

Eine Untersuchung der Nachrichtenagentur Associated Press zeigte, dass viele Google Anwendungen den Standort eines Android Handys speichern – auch wenn man dies mittels Privatsphäre-Einstellungen deaktiviert. Google trackt Nutzer somit auch ohne Erlaubnis. Diese Ergebnisse haben Forscher von Princeton bestätigt.

Nutzt man Google Maps, speichert Google die bereisten Orte in einem Verlauf. Diesen kann man deaktivieren, womit die Orte – laut Google – nicht mehr gespeichert werden. Das stimmt nicht ganz, denn manche Google Apps speichern diese dennoch automatisch und ohne Erlaubnis. Dazu gehören beispielsweise Google Maps, die Wetter App oder auch die normale Suche über Google.

Ein Mitarbeiter von Google äußerte sich zum Thema. Er sagte der Associated Press, dass sie klare Beschreibungen der Tools bereitstellen und Nutzer diese ein- oder ausschalten und den Verlauf jederzeit löschen können.

Quelle: www.journalgazette.net

TitelbildCopyright © Shutterstock/Park Jae Beom

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google trackt Nutzer – ohne Erlaubnis
Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*