Skip to main content

Die besten SEO Plugins für Chrome und Firefox

Websiten optimieren mit SEO Plugins

© Shutterstock/onephoto

“Wozu unnötig Zeit aufwenden um die eigene Website auszuwerten, wenn es doch unzählige hilfreiche SEO Plugins gibt?” Diese Fragen stellen sich Unternehmen häufig, welche Ihre Website schnell und effizient auswerten wollen. SEO Plugins sind häufig kostenlos und haben einen großen Effekt was die Analyse der eigenen SEO Aktivitäten angeht. Allerdings gibt es auch kostenpflichtige SEO Plugins. “Aber wie finde ich SEO Plugins, die wirklich effizient arbeiten und wirklich Sinn für die eigenen Online Aktivitäten machen?” Dieser Blogbeitrag soll Aufschluss darüber geben, welche SEO Plugins unter der großen Anzahl an Plugins hervorstechen, wie diese Plugins funktionieren und wie man sie anwendet. Speziell Plugins für die beiden meistgenutzten Browser Google Chrome und Mozilla Firefox sollen hierbei genauer betrachtet werden.

Was sind Plugins?

Als Plugins werden eigene kleine Programme bezeichnet, die häufig von anderen Herstellern als dem Browser bereitgestellt werden. Im Vergleich zu Ad-Ons, welche nur eine Erweiterung des Browsers darstellen, lassen sich Plugins als eigenständige Software bezeichnen. Die Funktionen von Plugins sind vielfältig und unterscheiden sich je nach Art des Plugins. Prinzipiell reichen die Funktionen aber von Rechnungen bereitstellen, Operationen durchführen, bis hin zu der Analyse von Daten. Die Daten werden hierbei häufig vom Basissystem, wie zum Beispiel Google Chrome, genutzt. Das Plugin selbst stellt dann eine Art Bibliothek zur Verfügung in der die Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden. Diese Extensions interagieren dann in den meisten Fällen über eine Schnittstelle und ein Interface mit dem Basisprogramm. Nachdem nun klar ist, was ein Plugin eigentlich ist, kommen wir nun dazu, welche Plugins wir Unternehmen empfehlen würden zu nutzen.

Die 8 besten SEO Plugins

1. Moz Toolbar

Eines der bekanntesten Plugins ist die Moz Toolbar. Die Moz Toolbar ist ein Plugin im klassischen Sinne, welches ein ganzes Set an nützlichen Funktionen bereitstellt. Dieses Plugin ist sowohl für die Onpage- als auch für die Offpageanalyse zu gebrauchen. Die Moz Toolbar ist für Google Chrome, als auch für Mozilla Firefox zu haben. Prinzipiell ist dieses Plugin kostenlos, auch wenn man eine kostenpflichtige Erweiterung erwerben kann. Moz Toolbar stellt einige Funktionen zur Verfügung, so zum Beispiel:

  • Ladezeiten der jeweiligen Website
  • Canonical Tags
  • Links der jeweiligen Site
  • Verhältnis Text zu Code
  • verwendete Alt Attribute bei Bildern
  • Title- und Meta-Tags
  • uvm.

Moz Toolbar Functions

Zusammenfassend lässt sich sagen, das Moz Toolbar eine sehr gute Extension ist um sich einen Überblick über wichtige Faktoren bei der Offpage Analyse zu verschaffen. Dies geschieht vor allem schnell und sehr übersichtlich. Für eine Onpage Analyse ist die kostenlose Version allerdings zu rudimentär und eignet sich höchstens für eine Kurzanalyse.

Hier gehts zum Download!

2. SEOQuake

Auch SEOQuake bietet ähnlich wie die Moz Toolbar einen guten Überblick über die Onpage- und Offpage-Faktoren einer Website an. Dieses Seo Plugin für Chrome und Firefox ist ebenfalls kostenlos. Man kann sich auch nur die Metriken einblenden lassen, die man gerne hätte. Auch hier wieder einige Faktoren, die man sich anzeigen lassen kann:

  • Anzahl Backlinks
  • Keyworddichte
  • Indexierte Unterseiten
  • Facebook Likes und Tweets
  • Alter Domain
  • und weitere…

SEOQuake Analyse

Auch SEOQuake gibt einen sehr guten Überblick über Offpage-, sowie Onpage-Faktoren. Vielleicht sogar noch einen Tick weit genauer und besser als die Moz Toolbar. Ein Nachteil an SEOQuake ist allerdings das sich SEOQuake sehr groß im Browser platziert und einen vergleichsweise großen Teil der Sichtfläche einnimmt. Das macht das Handling dieses Plugins sehr schwer und auf Dauer ist es etwas “zäh” zu nutzen.

Hier gehts zum Download!

3. SEO Dashboard

Ein großes Set an Extensions wird ebenfalls durch das SEO Plugin SEO Dashboard abgedeckt. Dieses Plugin ist in der Lage Daten und Funktionen von Analytics Tools, wie beispielsweise Sistrix, Moz, Rhyte und Google zusammenzufassen. Das SEO Dashboard kann direkt in die jeweiligen Programme einsteigen, ohne das es nötig ist jedes Programm einzeln zu öffnen und spart somit enorm viel Zeit. Dieses Tool ist vor allem für Heavy User notwendig um sich viel Zeit im Arbeitsalltag zu sparen, einige SEO Manager bedienen sich dieses Tools bereits und haben viel Freude damit.

Hier gehts zum Download!

4. Web Developer

Web Developer stellt ebenfalls ein recht umfangreiches SEO Plugin dar, was wesentliche Features der Website beeinflussen kann. Diese Extension eignet sich bestens zur Optimierung der Usability, sowie für Websitebetreiber die ihre Site auch selbst gebaut haben. Die Bedienung dieses Plugins ist intuitiv und sehr einfach gehalten, sodass ein User keine Probleme damit haben wird die Funktionen in vollem Umfang zu nutzen. Um nur einen Teil der wesentlichen Funktionen aufzulisten folgende Auflistung:

  • Deaktivierung der Cache Funktion
  • Deaktivierung Java Scripts
  • Deaktivierung Weiterleitungen
  • Deaktivierung Farbangaben
  • Bearbeitung/Deaktivierung CSS Regeln
  • Änderung Bilder

Webdeveloper Tools

Hier gehts zur Chrome Version!

Hier gehts zur Firefox Version!

5. Seerobots

Im Vergleich zu den beiden vorherigen SEO Plugins ist Seerobots ein sehr kleines. Im Kern, hat Seerobots nur eine wirkliche Funktion, die aber für jede Website essenziell sein sollte. Allerdings ist diese SEO Extension nicht für eine aktive Seite gedacht, sondern für eine Website die sich noch im Entwicklerstadium befindet. Deswegen setzen Entwickler den Status der Metatags häufig auf noindex und nofollow, sodass der Webcrawler diesen Sites keine Beachtung schenkt und mögliche Abstrafungen verhindert werden. Wird eine Website dann allerdings live gestellt, kommt es im Eifer des Gefechts manchmal dazu, dass vergessen wird diese Metatags auf follow und index zu ändern.Genau hier schafft Seerobots Abhilfe! Seerobots zeigt mit einem einfachen Ampelsystem auf welche seiten noch auf “noindex, nofollow” (Roter Button), welche Seiten auf “noindex, follow” oder “index,nofollow” (Gelber Button) und welche Sites auf “index,follow” (Grüner Button) stehen. Dieses Plugin analysiert eine Website fortlaufend und ist somit für alle Websitebetreiber ein absolutes Muss.

Seerobots - Linkcheck

Hier gehts zur Chrome Version!

Hier gehts zur Firefox Version!

6. Linkparser

Auch Linkparser bietet kein riesiges Aufgabenspektrum an, trotz alledem bietet dieses Tool wichtige Funktionen an, die jeder Websitebetreiber benötigt. Mit nur wenigen Klicks wertet dieses SEO Plugin die Linkstruktur der Website aus und spart so einiges an Zeit. Linkparser gibt an welche Linktypen sich auf der Website befinden und unterscheidet dabei in folgende Linktypen:

  • Externe No-Follow Links
  • Externe Do-Follow Links
  • Interne No-Follow Links
  • Interne Do-Follow Links
  • Subdomain No-Follow Links
  • Subdomain Do-Follow Links

Linkparser Analyse

Man kann sich diese Linkarten auch mit Farben markieren, um eine gewisse Übersichtlichkeit zu schaffen. Auch Linkparser überzeugt durch seine Einfachheit. Mit nur einem Knopfdruck analysiert Linkparser die Linkstruktur jedes Mal aufs Neue und man kann Veränderungen sehr gut dokumentieren.

Hier gehts zur Chrome Version!

Hier gehts zur Firefox Version!

7. Majestic SEO Browser Plugin

Ein weiteres hilfreiches SEO Plugin was Backlinks betrifft, ist das Majestic SEO Browser Plugin. Auch wenn die kostenlose Version nicht alle Kennzahlen preisgibt ist sie dennoch sehr empfehlenswert. Die Anzahl der eigenen Backlinks und die Wertigkeit dieser lässt sich mit diesem Plugin sowohl in Chrome als auch in Firefox sehr gut analysieren. Der große Vorteil dieses SEO Plugins ist hierbei, das Majestic eine unglaublich große Datenbank an Links zur Verfügung hat von welcher der Nutzer in seiner ersten Backlink-Analyse profitieren kann. Zusätzlich stehen dem User sehr schöne Visualisierungen dieser Analyse zur Verfügung, was die Analyse für den User gleich sehr viel anschaulicher machen. Alles in allem ein sehr gutes Tool.

Hier gehts zum Download!

8. User Agent Switcher

Auch der User Agent Switcher ist ein SEO Plugin was sich wenigen Funktionen bedient. Er kann, entgegen einiger Aussagen, sowohl für Chrome, als auch für Firefox verwendet werden. Die Funktionsweise dieses Plugins ist relativ simpel. Da bestimmt nicht alle wissen was ein User Agent darstellt noch eine kurze Erklärung hierzu. Ein User Agent ist die Schnittstelle zum User, er nimmt Befehle entgegen und stellt Inhalte dar. Er interagiert also zwischen User und Server und stellt ein Programm dar, der das Surfen im Web überhaupt erst ermöglicht. Dieser User Agent kann verschiedene Identitäten annehmen, so zum Beispiel die des Programms Android, IOS, Windows, Google etc. So kann er testen wie Inhalte einer Website in verschiedenen Betriebssystemen ausgespielt werden. Dies kann sehr wichtig werden, da es vorkommen kann, dass Inhalte auf manchen Systemen gar nicht oder mangelhaft ausgespielt werden und mithilfe des User Agent Switchers erkennt man das sofort. Alles in Allem ein sehr hilfreiches SEO Plugin und definitiv einen Download wert.

User Agent Switcher Ansicht

Hier gehts zur Chrome Version!

Hier gehts zur Firefox Version!

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, das SEO Plugins sehr hilfreiche Tools für jeden Websitebetreiber sind. Prinzipiell kann man  zwei verschiedene Arten von Arten SEO Plugins unterscheiden. Zum einen Tools wie beispielsweise die Moz Toolbar, die ein ganzes Set an hilfreichen Funktionen zur Verfügung stellt oder Plugins die einzelne wichtige Funktionen anbieten. Im gesamten sind diese Tools für jeden Websitebetreiber zum empfehlen, sie sind sehr kostengünstige Alternativen zu größeren kostenpflichtigen Programmen. Die 8 vorgestellten Tools sind alle exzellente Helfer zur Analyse der Website und Steuerung der Online-Marketing Aktivitäten.

Tipp

In unserem Blogbeitrag “Die besten kostenlosen SEO Tools” findest Du noch mehr Helferlein für die Optimierung deiner Webseite.

Titelbild:© Shutterstock/onephoto

Kostenloser SEO-Check der OSG

Die besten SEO Plugins für Chrome und Firefox
3 (60%) 2 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*