Skip to main content

Brand Keywords müssen nicht automatisch auf Platz eins ranken

Brand Keywords müssen nicht immer auf Platz eins er Google Suchergebnisse ranken

Headerbild: Copyright © shutterstock/maxim ibragimov

Keywords werden meist in der URL und im Title einer Webseite eingebracht, um das Ranking zu stärken. Dies ist auch bei Markennamen nicht anders. Das eine Seite für ein Brand Keyword automatisch auf Platz rankt, ist dadurch allerdings nicht gesichert. Wie John Müller gestern twitterte, ist die Platzierung der Brand Keywords in der URL und den Meta Daten noch lange kein Garant für gute Rankings. Schließlich nutzt Google mehr als 200 Faktoren für die Erstellung der Suchergebnisse.

Dies ist insbesondere der Fall wenn es sich bei der Brand um einen generischen Begriff handelt. Hier muss Google unterscheiden, ob der User Informationen zur Marke oder zum generischen Begriff sucht. Daher muss die Marke nicht auf dem ersten Platz erscheinen. Webseiten die den Begriff ebenfalls abdecken und erklären, können in den SERPs bessere Platzierungen erhalten. Als Beispiel nutzt Müller das Brand Keyword “Best SEO”. Such der Nutzer nach einer Agentur deren Brand “Best SEO” ist, oder sucht er nach SEO Best Practices.

Allgemein formulierte Brand Keyword konkurieren also mit generischen Keywords um die ersten Plätze in den SERPs. Ist eine Brand spezifisch und im alltäglichen Sprachgebrauch nicht üblich, hat dieses Brand Keyword es leichter gute Rankings zu erzielen.

Titelbild: ©Shutterstock/maxim ibragimov

Kostenloser SEO-Check der OSG

Brand Keywords müssen nicht automatisch auf Platz eins ranken
1 (20%) 1 vote


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*