Skip to main content

Facebook: Bundeskartellamt will die Sammlung von Nutzerdaten verbieten

Facebook: Bundeskartellamt will die Sammlung von Nutzerdaten verbieten

Copyright@shutterstock/Rose Carson

Für Facebook soll laut Medienberichten die Datensammlung seiner Nutzer in Deutschland verboten werden. Das will zumindest das Bundeskartellamt, welches schon seit Jahren gegen das soziale Netzwerk ermittelt. Vor allem wegen des Datenaustausches mit Drittanbietern wie Twitter, Instagram und WhatsApp, geht die Behörde jetzt gegen Facebook vor. In Deutschland wird dem Unternehmen sogar eine marktbeherrschende Stellung vorgeworfen.

Sobald die Möglichkeit eines Facebook-Logins besteht, kann das Unternehmen problemlos Daten der Nutzer sammeln, um diese im Anschluss mit den Konten des Netzwerks zu verknüpfen. Das Bundeskartellamt hat demnach beschlossen, die Datensammlung zumindest teilweise durch das sog. Auswirkungsprinzip zu verbieten.

Durch das Verfahren droht Facebook eine Strafe in Höhe von bis zu zehn Millionen Euro. Ein niedriger Betrag im Vergleich zu den letzten Strafzahlungen im September, welche sich auf 1,4 Milliarden Euro belaufen haben. Trotzdem hat Facebook bereits Widerstand gegen das Bundeskartellamt angekündigt.

Quelle: www.t3n.de

Kostenloser SEO-Check der OSG

Facebook: Bundeskartellamt will die Sammlung von Nutzerdaten verbieten
5 (100%) 2 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*