Google Ads: Neue Features f├╝r App-Werbetreibende

Google Ads: Neue Features f├╝r App-Werbetreibende

Copyright ┬ę Shutterstock / Prostock-studio


Google Ads k├╝ndigt neue Features f├╝r App-Werbetreibende an. Lernen Sie mehr ├╝ber Ger├Ąte-Targeting, neue Zuordnungsoptionen, verbesserte Benutzerfreundlichkeit und Attribution.

Google Ads: Statistische Nutzung von Apps

Google Ads App-Nutzungsforschung zeigt, dass 63% der Konsumenten auch nach der Wiederer├Âffnung der Gesch├Ąfte weiterhin nach den besten App-Erlebnissen suchen werden. Zudem w├╝rden 75 % der Verbraucher eher bei Marken, deren Apps ihnen eine schnelle Transaktion erm├Âglichen, kaufen.┬áUm App-Werbetreibenden zu helfen, mehr potenzielle Nutzer zu erreichen, hat Google einige neue M├Âglichkeiten geschaffen, ihre App-Kampagnen zu optimieren

Neu: App-Anzeigen f├╝r Desktops

App-Kampagnen sind dazu berechtigt auf Google Suche, YouTube, Google Play, Discover und ├╝ber 3 Millionen andere Seiten und Apps angezeigt zu werden. Bisher wurden sie nur auf Mobilger├Ąten angezeigt.┬áWerbetreibende, die auf Android-Nutzer abzielen, k├Ânnen nun sowohl in der Desktop-Version der SERP als auch im Google Display-Netzwerk potenzielle Kunden erreichen.

Die App-Anzeigen leiten die Nutzer auf die Google Play Store Desktop Website weiter. Der Store erlaubt Nutzern, die App direkt auf dem Mobilger├Ąt herunterzuladen, der mit ihrem Play-Account in Verbindung steht.

google uac on desktop

Copyright ┬ę Amy Bishop

Android App-Werbetreibende werden ab Juni automatisch f├╝r Desktop eingetragen, sodass f├╝r Werbetreibende, die bereits Android-Apps bewerben, keine zus├Ątzlichen Ma├čnahmen erforderlich sind. Werbetreibende k├Ânnen die Leistung von Desktop innerhalb des Ger├Ątebereichs ├╝berwachen, wie bei jeder anderen Kampagne auch.

Benutzerdefinierte In-App Events mit Google Analytics kreieren

In-App-Performance-Analysen sind f├╝r die meisten App-Kampagnen wichtig, die auf In-App Events angewiesen sind. Bisher waren mit Firebase Codierung und ein App-Update erforderlich, um ein benutzerdefiniertes In-App Event zu erstellen. Beispielsweise um eine Bestellungen zu verfolgen, wenn ein Kauf abgeschlossen wurde. Google hat nun angek├╝ndigt, dass die Erstellung und ├änderung von Events innerhalb der Google Analytics-Oberfl├Ąche m├Âglich sein wird – ohne dass ein Code-Update erforderlich ist.

Google Ads Neue Features 3

Copyright ┬ę Amy Bishop

Werbetreibende ben├Âtigen keine Unterst├╝tzung von Entwicklern mehr, um Events zu erstellen oder anzupassen. Werbetreibende k├Ânnen neue Events erstellen und Eventnamen und Parameter innerhalb von Google Analytics ├Ąndern.

Deep Linking mit Google Ads vereinfachen

Die App-Forschung von Google ergab, dass 74 % der Verbraucher einer Marke wahrscheinlich treu bleiben, wenn die App der Marke “nahtlos und einfach zu bedienen” ist. Deep Linking tr├Ągt wesentlich dazu bei, ein gutes Erlebnis f├╝r potenzielle Kunden zu schaffen und damit die Konversionsraten zu verbessern.

Um Werbetreibenden die Implementierung von Deep Links zu erleichtern, hat Google Ads den Deep Link Validator angek├╝ndigt. Dies ist ein Tool, das Werbetreibenden hilft, Deep Links f├╝r ihre gesamte Android-App zu validieren. Mit dem Tool k├Ânnen App-Werbetreibende einen detaillierten Bericht versenden und herunterladen, der alle Pr├╝fungen enth├Ąlt, die das Tool f├╝r Ihren Link durchgef├╝hrt hat, und wie die fehlenden Konfigurationen behoben werden sollten.

Google k├╝ndigte au├čerdem den Impact Calculator an, der eine Liste aller fehlenden URLs bereitstellt, die Werbetreibende als Deep Links implementieren sollten. Genauso wie die gesch├Ątzten entgangenen Conversions, wenn diese nicht implementiert werden.

Google Ads Neue Features 4

Copyright ┬ę Amy Bishop

Deep Linked datengetriebene Attribution

Google k├╝ndigte au├čerdem datengetriebene Attribution (DDA) f├╝r Deep Linked Kampagnen an. Dies soll Werbetreibenden dabei helfen, zu verstehen, wie bestimmte Klicks auf mobile Web-Anzeigen Kunden dazu brachten, K├Ąufe innerhalb der App abzuschlie├čen. Somit k├Ânnen Werbetreibende die Gebotsentscheidungen f├╝r webbasierte Kampagnen verbessern.

 

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*