No Follow

no-follow

Copyright © Shutterstock/ oatawa

Was genau sind No Follow Links?

Bei einem No Follow Link handelt es sich um einen klassischen Hyperlink mit einem rel = „nofollow“ Tag. Diese haben keinen konkreten Einfluss auf das Ranking fĂŒr die Suchmaschine, da fĂŒr den Link kein Anker- oder PageRank-Text ĂŒbertragen wird. Die Links werden nicht einmal gecrawlt und sind fĂŒr den Nutzer aus diesem Grund kaum auffindbar.

Der Zweck des Links liegt darin, der Suchmaschine zu verdeutlichen, dass sie einem oder mehreren Links nicht folgen soll. Dies lĂ€sst dich Spam auf deiner Seite vermeiden, damit keine BezĂŒge zu eventuell verlinkten Seiten hergestellt werden. Auf dieser Grundlage gibt es von Google bereits konkrete Richtlinien, wann die No Follow Links verwendet werden mĂŒssen:

  • Affiliate Links
  • Paid Links
  • Paid Ads
  • Nicht vertrauenswĂŒrdige Inhalte
  • Verlinkungen von Pressemitteilungen
  • Links aus GastbeitrĂ€gen
  • Links mit geringer inhaltlichen Vergleichbarkeit

Mit den Webmaster Guidelines zum No Follow Tag von Google findest du viele weitere Details zu deinen Verpflichtungen im Linkbuilding. So grenzt du die ausgehenden Links fĂŒr Google ein und sorgst dafĂŒr, dass der thematische Mehrwert deiner Seite von der Suchmaschine erfasst wird.

Screenshot: Google Search Console Hilfecenter

So entstand die neue Linkkategorie

Bereits seit dem Jahr 2005 gibt es das No Follow Tag. Von Beginn an soll es Kommentar-Spam bekĂ€mpfen. Viele Blogger kennen das Problem, in den Kommentaren Spam-Nachrichten und Aufforderungen zum Besuch anderer Seiten zu finden. Diese Verlinkungen werden mit No Follow entwertet, wodurch Spammer keinen SEO-Nutzen aus der VervielfĂ€ltigung ihrer Links ziehen. Auch Bing und Yahoo sind nachgezogen und haben No Follow ĂŒbernommen.

Solltest du die Wirksamkeit der No Follow Tags ĂŒberprĂŒfen wollen, suche gerne einen passenden Spam-Kommentar heraus. WĂ€hle ihn daraufhin per Rechtsklick an und klicke auf „Untersuchen“. Durch den Blick auf den markierten HTML-Code erkennst du, ob es sich um einen No Follow Link handelt. Solltest du den Tag nicht finden, handelt es sich um einen klassischen Follow Link.

No-Follow

Screenshot: appgefahren

Link- und seitenspezifische Verwendung

Der Code eines Follow Links und des No Follow Links unterscheiden sich nur in Details. Bei Bedarf kannst du sÀmtliche Links deiner Webseite auf No Follow setzen, indem du im Header ein Rebots-Meta-Tag platzierst. Das gewöhnliche HTML-Tag wird jedoch hÀufiger genutzt, da es eine Unterscheidung zwischen Follow und No Follow Links ermöglicht. Dadurch musst du nicht sÀmtliche Verlinkungen zu No Follow Elementen verwandeln, sondern erhÀltst dein Linkbuilding aufrecht. Im folgenden Beispiel erkennst du den Unterschied zwischen Follow und No Follow Links:

Beispiel fĂŒr einen Follow Link

<a href=”https://onlinesolutionsgroup.de/blog/glossar”>blauer Text</a>

Beispiel fĂŒr einen No Follow Link

<a href=”https://onlinesolutionsgroup.de/blog/glossar” rel=”nofollow”>blauer Text</a>

Googles Mittel gegen die PageRank-Gestaltung

Der PageRank hĂ€ngt eng mit der Anzahl interner Links zusammen. Dadurch spielt eine hohe Anzahl von Klicks bei VerfĂŒgbarkeit interner Links auch fĂŒr die verlinkten BeitrĂ€ge eine wichtige Rolle. Der PageRank ist in dieser Hinsicht eines der wichtigsten SEO-Signale, welche sich letztendlich auch mit einem besseren Ranking bemerkbar machen. ErwĂ€hnenswert ist hierbei jedoch, dass der PageRank ausschließlich mit Follow Links ĂŒbertragen wird. Doch dies war nicht immer so.

Vor 2009 lag eine andere Aufteilung vor. Bei drei verfĂŒgbaren Links auf einer Seite, von denen zwei mit einem Follow Attribut ausgestattet waren und einer mit einem No Follow Attribut, wurde der gesamte PageRank auf die zwei Follow Links aufgeteilt. Dies fĂŒhrte dazu, dass der Fluss des PageRankings immer hĂ€ufiger missbraucht wurde, um bestimmte Bereiche der Seite zu pushen. Aus diesem Grund hat Google 2009 die folgenden Änderungen beschlossen:

In No Follow Links fließt nun jeweils ein PageRank Punkt. Dieser Punkt wurde vor der Aktualisierung bisher auf die Follow Links aufgeteilt, wodurch diese von einer ĂŒbermĂ€ĂŸigen Bekanntheit profitierten. Umso grĂ¶ĂŸer die Anzahl der No Follow Links war, desto stĂ€rker war die Wirkung der Follow Links auf das Ranking. Das sogenannte PageRank Sculpting nun jedoch nicht mehr möglich.

Neue Maßnahmen gegen bezahlte Links

Seit 2013 geht Google mit der Verpflichtung zum Setzen von No Follow Links nun auch gegen bezahlte Verlinkungen vor. Diese verstoßen gegen die Webmaster-Richtlinien fĂŒr Linktauschprogramme, was auch vor 2013 bereits der Fall war. Da bezahlte Links den Mehrwert der wirklich verdienten Links mindern, sollen diese nun mit einem No Follow Tag erkennbar gemacht werden. Sollte eine gekaufte Verlinkung nicht mit dem No Follow Attribut ausgestattet werden, drohen empfindliche Strafen und Einbußen des bisherigen Rankings.

No Follow Links zur Kennzeichnung von gekauften Links

Screenshot: Search Console Hilfecenter

No Follow Links und ihr Wert fĂŒr SEO

Laut eigenen Angaben von Google werden ĂŒber No Follow Links kein PageRank oder Ankertext ĂŒbertragen. Dies impliziert jedoch nicht, dass Google keinen No Follow Links folgen kann. Konkretes Wissen zu diesem Bereich gibt es bisher jedoch nicht. Eine im Raum stehende Vermutung ist, dass No Follow Links starker Seiten höher bewertet werden als die No Follow Links schwĂ€cherer Seiten. Auch wenn es keinen direkten SEO-Einfluss gibt, sind indirekte Wirkungen daher durchaus möglich.

Selbst wenn kein offensichtlicher Mehrwert fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung besteht, sind die No Follow Links bei der Diversifizierung deiner Profile hilfreich. So sind die meisten Links, die du von Foren, sozialen Netzwerken oder Pressemitteilungen erhĂ€ltst, No Follow Links. Solltest du also einen sehr hohen Anteil an Follow Links haben, wird Google misstrauisch. Das VerhĂ€ltnis zwischen Do Follow Links und No Follow Links kannst du mit Tools wie dem Ahrefs Site Explorer ermitteln.

Tipp

In der Performance Suite haben Sie nicht nur Ihre No Follow Links immer im Blick, sondern Ihr gesamtes Online Marketing vereint in einem einzigen Tool. Im umfangreichen Backlink-Tool der Performance Suite sehen Sie die Entwicklung Ihrer Backlinks. Daneben erhalten Sie auch die Information, wie das VerhÀltnis zwischen Ihren Do Follow und No Follow links ist und können Ihr Backlinkprofil dahingehend optimieren.

No Follow Links in der Performance Suite

Screenshot: Performance Suite

Testen Sie die Performance Suite jetzt kostenlos!

Als All-in-One Online Marketing Tool der nÀchsten Generation liefert Ihnen die Performance Suite alle relevanten Daten, um die Performance Ihrer Website zu maximieren. Durch die integrierten APIs wie die Google Search Console oder die Bing Webmaster Tools verwaltet die PS auch die Daten der Ihnen bewÀhrten Online Marketing Tools und kann Ihnen auf diese Weise ganzheitliche und fundierte Daten darstellen. Bringen Sie Ihr Online Marketing auf das nÀchste Level. Upgrade now!

Jetzt mehr ĂŒber Linkbuilding erfahren

Wenn du nun mehr ĂŒber Links und ihre Wirkung erfahren möchtest, schau dich gerne in unserem Blog um. Mit unserem Beitrag zum Thema Linkbuilding verraten wir dir, welche Vorteile du fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung erwarten kannst und worauf es bei Verlinkungen ankommt. Dies gilt sowohl fĂŒr die klassischen Follow Links als auch fĂŒr No Follow Links, die auf deiner Webseite nicht fehlen dĂŒrfen. Informiere dich gerne direkt bei uns und erweitere dein Wissen ohne viel Aufwand.

Linkbuilding-Guide

FAQ

Seit wann gibt es No Follow Links?

No Follow Links gibt es bereits seit 2005. Doch erst seit der zunehmenden AktivitĂ€t in Blogs und der damit verbundenen Eigenwerbung gewannen die Links auch fĂŒr Google an Bedeutung.

Warum mĂŒssen Verlinkungen eingegrenzt werden?

Durch die ĂŒbermĂ€ĂŸige Positionierung eigener Links in den Kommentaren wurden praktisch ohne thematischen Bezug Backlinks gestreut. Damit diese jedoch keine SEO Vorteile bringen, wurde die Relevanz der No Follow Links erweitert. So wird der Spam nicht durch Google legitimiert.

Wer kann No Follow Links vergeben?

GrundsĂ€tzlich ist jede Verlinkung gleich. Erst durch die Anpassung im HTML-Dokument verĂ€ndert sich auch die Relevanz des Links, weshalb der Betreiber der Seite fĂŒr die VerĂ€nderung sorgen muss. Tut er dies nicht, verstĂ¶ĂŸt er gegen die Nutzungsanforderungen von Google.

Welche Linkattribute gibt es neben No Follow?

Alternativ zum No Follow Link gibt es zudem seit Ende 2019 die folgenden beiden AusfĂŒhrungen: rel=“ugc“ und rel“Sponsored“

Unser Fazit

FĂŒr eine klare Strukturierung des HTML-Codes sind No Follow Links genau der richtige Ansatz. Sie sorgen dafĂŒr, dass die Seite ĂŒber die richtige Einordnung informiert ist und problemlos fĂŒr eine reibungslose Einbuchung sorgen kann. Auf diese Weise kommt es zu einer klaren Verwaltung innerhalb der Suchmaschine, ohne dass sich fehlende No Follow Links zur Belastung entwickeln.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte