Google: Kein SEO Vorteil für Dedicated Server

Google Kein SEO Vorteil für Dedicated Server

Copyright © Shutterstock0/jamesteohart


John Müller von Google bestätigt, dass Dedicated Webhosting keinen SEO-Vorteil gegenüber Shared Hosting hat.

Das wird in der neuesten Folge der “Ask Googlebot“-Serie auf YouTube erklärt. Das Video befasst sich mit der Frage eines Website-Besitzers eines kleinen Unternehmens, der die Kosten niedrig halten möchte, indem er seine Website auf einem Shared Server hostet.

Dedicated Hosting ist teurer, weil es für schnellere Seitengeschwindigkeiten ausgelegt ist. Das wiederum könnte zu einem Ranking-Vorteil in den Suchergebnissen von Google führen. Wenn das Budget eines kleinen Unternehmens nur Platz für Shared Hosting bietet, ist das dann noch akzeptabel für die Standards von Google?

Shared Hosting vs. Dedicated Hosting für Google SEO

Shared Hosting bezieht sich auf ein Setup, bei dem mehrere Websites auf dem gleichen Server oder unter der gleichen IP-Adresse gehostet werden.

Die Alternative dazu ist Dedicated Hosting, bei dem ein Server oder eine IP-Adresse für eine einzelne Website reserviert ist.

Shared Hosting ist eine gängige Einrichtung, die für das Web entscheidend ist, da nur eine begrenzte Anzahl von IP-Adressen zur Verfügung steht. Von außen ist es schwierig zu erkennen, wie eine Website gehostet wird. Sie könnte auf einem einzelnen Server, einem Cluster von Servern, einem einzelnen Rechenzentrum oder sogar mehreren Rechenzentren liegen.

In Bezug auf Shared Hosting und Suchrankings erklärt Müller:

“Using shared hosting is perfectly fine and does not negatively affect your site in Google Search.”

Es gibt eine Sache, auf die beim Shared Hosting zu achten ist, fügt Müller hinzu, und das ist die Überlastung der Server mit zu vielen Websites.

Wenn ein Shared Server überlastet ist, kann er langsam werden, obwohl dasselbe auch bei Dedicated Hosting passieren kann. Eine Website, die auf einem langsamen Server gehostet wird, führt zu einer schlechten Benutzererfahrung und kann das Crawlen durch Google erschweren.

In diesem Zusammenhang betont Müller, dass Dedicated Hosting nicht automatisch schneller als Shared Hosting ist, noch ist Shared Hosting standardmäßig langsamer.

“Just to be clear, a dedicated server is not always fast, and a shared server is not automatically slow.”

Und schließlich deckt Müller den Mythos auf, dass das Ranking einer Website beeinflusst werden kann, wenn sie auf demselben Server wie “schlechte” Websites gehostet wird.

An dieser Theorie sei nichts Wahres dran.

“Another concern we sometimes hear is that there might be other bad websites hosted on the same server. SEOs sometimes call this a “server in a bad neighborhood.

This is not something to be worried about. In practice, most commonly used hosting providers watch out for this on their own.

There’s generally a wide range of websites hosted on shared hosting, including some fantastic ones and some bad ones too. For Google this is fine and not problematic. We treat each website based on its own merits not based on its virtual neighbors.”

Kurz gesagt: Aus der Sicht von Google ist die Verwendung von Shared Hosting vollkommen akzeptabel. Es besteht keine Notwendigkeit, aus SEO-Gründen zu Dedicated Hosting oder einer eigenen IP-Adresse zu wechseln.

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit