Online Marketing für die Schuhbranche

Online Marketing Case-Study für Shuhtempel24

Copyright © Shutterstock / G-Stock Studio


Die Schuhbranche ist ein heiß umkämpfter Markt. Die jährlichen Wachstumsraten sind abnehmend und das Überangebot sorgt für einen harten Preiskampf. Auch in dieser Branche macht der Anteil von Onlineshops bereits einen bedeutenden Anteil aus. Schuhe über das Internet verkaufen hat Zukunft, auf Kosten des stationären Handels versteht sich.

Zurzeit sind noch wenige, dafür aber große Markteilnehmer am Onlinemarkt für Schuhmode zu finden. Der Markt bietet noch einiges an Potenzial, wenn Sie rechtzeitig aufspringen und die Verschiebung vom stationären Handel hin zum digitalen Schuhshop machen. Dieser Blogbeitrag erläutert die aktuelle Lage in der Schuhbranche in Bezug auf Online-Marketing und gibt Tipps, wie Sie als Schuhhändler mit einer Online-Marketing-Strategie erfolgreich sein können.

1. Branchenanalyse: Online-Marketing-Lösungen für die Schuhbranche

Es gibt bereits einige Online-Marketing-Angebote in der Schuhbranche. Sie erfahren hier, wie viel Potenzial in diesem Markt noch vorhanden ist. Die Marktführer im Bereich von Schuhmode online sind gut aufgestellt und sicheren sich einen großen Teil des Kuchens. Amazon oder Zalando können hier genannt werden, genauso aber Schuhshops für Sportschuhe der jeweiligen Marken. Schuhe sind Güter, die sich für den Verkauf über digitale Systeme durchaus anbieten. Ein schneller Versand und Rückversand ermöglichen es, auch Ware, die normalerweise anprobiert werden muss, über das Internet zu verkaufen.

1.1 Die Konsumenten werden von Jahr zu Jahr online-affiner

Ein großer Teil der Schuhmode-Käufer entstammt jener Generation, die als online-affin bezeichnet werden kann. Schuhliebhaber erfahren über Modetrends online und sehen Stars und einflussreiche Persönlichkeiten, die Schuhmode nicht nur präsentieren, sondern leben. Es versteht sich von selbst, dass daher auch der Einkauf der Schuhe größtenteils online erledigt wird. Kunden schätzen das große Angebot an Auswahlmöglichkeiten. Zusätzlich können Online-Marketing-Anbieter aus der Schuhbranche die jeweiligen Schuhe preislich gut positionieren.

2. Studien zur Schuhbranche

Diverse Studien zur Schuhbranche unterstreichen, dass es sich um einen hart umkämpften Markt handelt. Die Umsatzprognose von Statista zeigt für Deutschland 2020 einen geplanten Umsatz im Markt Schuhe von 13.545 Millionen Euro, wie auch aus der Grafik von Statista hervorgeht, die Sie unter diesem Link einsehen können: Umsatzstudie Statista.

Im Jahr 2025 soll das Marktvolumen 15.541 Millionen Euro erreichen. Damit ergibt das eine geplante jährliche Wachstumsrate von 2,8 Prozent. Auf eine Person umgerechnet bedeutet das, dass der durchschnittliche Deutsche 161 Euro für Schuhe im Jahr ausgibt. Die Rolle der Internetanbieter wächst zudem von Jahr zu Jahr. 2017 war der Anteil des Onlinehandels in der Schuhbranche bei mehr als neun Prozent des Gesamtumsatzes und der Trend zeigt nach oben.

2.1 Günstigere Schuhe werden nachgefragt

Das Budget, das für Schuhmode ausgegeben wird, hat aber wenig Aussagekraft darüber, wie viele Paar Schuhe wirklich nachgefragt werden. Wie die Grafik der IFH Köln, Branchenfokus Schuhe 2019 zeigt, war 2018 das Marktvolumen kleiner als im Jahr zuvor. Begründet wird diese Entwicklung damit, dass nicht weniger Schuhe nachgefragt werden, sondern günstiger eingekauft wird.

2.2 Harter Preiskampf durch Onlinehandel

Die Webpräsenz von Händlern in der Schuhbranche macht einen Preisvergleich für Konsumenten sehr einfach. Für beinahe jedes Modell kann online eine Preisabfrage durchgeführt werden. Kunden bestellen das Produkt dort, wo sie es zum besten Preis erhalten, vorausgesetzt der Service ist in Ordnung. Zusätzlich erhält man in Onlineshops meistens die passende Größe, da die großen Lagervorräte gut ausgestattet sind. Im stationären Handel kann es durchaus vorkommen, dass ein Modell nicht in der gewünschten Größe vorhanden ist.

2.3 Sportliche Sneaker und Freizeitschuhe im Vormarsch

Sehr beliebt sind Sneaker und Freizeitschuhe, währenddessen der Absatz von klassischen Schuhen rückläufig ist. Der Trend der Schuhbranche zu mehr Sportlichkeit spiegelt sich auch in der Angebotsstruktur. Durch diese Entwicklung spielen plötzlich auch Sporthändler am Schuhmarkt eine entscheidende Rolle. Diese neuen Marktteilnehmer sorgen zusätzlich dafür, dass die Schuhbranche ein Markt mit hohem Wettbewerb ist.

3. Nachhaltiges Wachstum schaffen Sie nur mit Online-Marketing

Eine passende Online-Marketing-Lösung für Sie als Teilnehmer der Schuhbranche sollte daher dringend gefunden werden. Verpassen Sie nicht den Zeitpunkt, zu dem es zu spät ist. Jetzt ist die Zeit den Trend mitzugehen und auf eine digitale Strategie zu setzen. Bestenfalls ist es eine Kombination aus stationärem Handel und Onlinehandel. Stationäre Anbieter sind auch in der Schuhbranche nicht wegzudenken. Kombinieren Sie einen Fachhandel mit Online-Marketing-Strukturen und Sie können Ihren Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten. Um diesen Kundennutzen geht es nämlich.

Bieten Sie Ihren Kunden mehr, als Ihre Mitbewerber es tun. Zwar setzten Kunden auf günstige Preise, allerdings ist ein einwandfreier Service ebenfalls notwendig. Bieten Sie ein hervorragendes Service zu Markt üblichen Preisen und Sie können gewinnen. Dadurch werden Sie am Markt erfolgreich sein.

OSG ist Ihr kompetenter Partner, wenn Sie Unterstützung bei der Findung einer Online Marketing Lösung benötigen. Mit unserer Hilfe schaffen auch Sie den Sprung in die digitale Welt und werden in den nächsten Jahren in der Schuhbranche bestehen können.

Kostenlos prüfen

4. Online-Marketing-Lösungen für die Schuhbranche

Mit unseren folgenden Tipps können Sie eine Online-Marketing-Lösung für Ihr Unternehmen in der Schuhbranche finden. Verschiedene Maßnahmen führen in Kombination zu einer Online-Marketing-Strategie, mit der Sie am Markt bestehen können.

Schlussendlich ist es notwendig, dass Kunden auf Ihren Onlinehandel aufmerksam werden. Wird zum Beispiel nach einem bestimmten Schuhmodell bei Google gesucht, ist es von Vorteil, wenn Ihr Onlineauftritt ganz oben in den Suchergebnissen erscheint. Konsumenten entscheiden sich für die obersten drei Ergebnisse und sehen sich Suchergebnisse, die weiter unten erscheinen, meistens gar nicht an. Mit der Platzierung von wichtigen Keywords auf Ihrer E-Commerce Seite sorgen Sie dafür, dass Sie bei den Suchergebnissen eine gute Position einnehmen. Zusätzlich ist es möglich, durch bezahlte Anzeigen an erster Stelle bei einer Google-Abfrage zu erscheinen. Der Link zu Ihrer Seite wird dann mit “bezahlte Anzeige” markiert und jeder Klick, der zu einem Aufenthalt auf Ihrer Website führt, muss bezahlt werden. Organische Maßnahmen haben deshalb den Vorteil, dass Sie kostengünstig und effektiv umgesetzt werden können.
E-Commerce muss reibungslos funktionieren. Kunden haben online ein riesiges Angebot. Dauert es auch nur eine Sekunde zu lange und der Konsument entscheidet sich gegen Sie und für einen anderen Schuhshop. Die Ladegeschwindigkeit ist daher ein maßgeblicher Faktor für einen erfolgreichen Onlinehandel. Zusätzlich kommt es auf die Gestaltung und die Handhabung eines Webshops darauf an, ob ein Kunde gerne auf dieser Seite surft oder nicht. Eine mühsame Produktsuche oder unstrukturierte Produktkategorien führen dazu, dass die Shopper das nächste Mal einen anderen Anbieter wählen werden. Es ist so einfach von einer Website zur anderen zu wechseln. Das führt dazu, dass sich ein Kunde schnell gegen Sie entscheiden kann. Mit den richtigen Maßnahmen schaffen Sie es, dass Schuhmode-Käufer gerne auf Ihre Onlinepräsenz zugreifen:

  • Die Navigation muss intuitiv zu bedienen sein.
  • Präsentieren Sie Ihre Gütesiegel oder Zertifikate.
  • Zahlungs- und Lieferbedingungen müssen klar ersichtlich sein.
  • Der Bestellprozess soll in möglichst wenigen Schritten einfach abgehandelt werden können.
  • Die Produkte werden mit Bild und Text ansprechend präsentiert.
Mit Pop-Ups können Sie auf sich aufmerksam machen. Diese Ads erscheinen auf verschiedensten Seiten, die Ihre Kunden besuchen. Sie entscheiden, wer diese Ads angezeigt bekommen soll. Durch Cookie-Einstellungen ist es möglich die richtige Zielgruppe anzusteuern. Selbstverständlich müssen Sie Ihre Ads ansprechend gestalten. Eine schnelle Wiedererkennung Ihrer Marke sollte genauso im Vordergrund stehen wie eine Präsentation des Produktes.
Nutzen Sie die Vorteile der sozialen Medien und sorgen Sie für die Verbreitung Ihrer Marke im Netz. Durch die regelmäßige Verbreitung von Content über Schuhmode können Sie dafür sorgen, dass Kunden auf Sie aufmerksam werden. Außerdem ist es mit der Nutzung von sozialen Medien möglich, sehr zielgerichtet auf eine bestimmte Personengruppe zuzugehen. Nutzen Sie Zielgruppen orientierte Marketing-Strategien, um Ihre Produkte erfolgreich zu bewerben. Eine weitere Möglichkeit in der Schuhbranche ist die Zusammenarbeit mit Influencern. Stellen Sie Ihre Produkte Personen zur Verfügung, die im Netz mit hohen Follower-Zahlen aufwarten. Die Influencer sorgen dafür, dass diese Follower auch zu Ihren Followern werden.

5. Interessante Produkte für die Schuhbranche

In der nachfolgenden Grafik ist das Suchinteresse von folgenden 5 Produkten der Schuhbranche abgebildet:

  • Blau: Sneaker
  • Rot: Stiefel
  • Gelb: Sandalen
  • Grün: Stiefeletten
  • Lila: High Heels

Hier wird das Suchinteresse in Deutschland für die 5 Produkte der letzten 5 Jahre aufgezeigt. Der Wert 100 bedeutet hier, dass das Interesse an diesem Begriff im Gegensatz zu den anderen Begriffen sehr hoch ist. Wenn ein Begriff den Wert von 50 aufweist, heißt dies, dass der Begriff nur halb so beliebt ist.

Interesse im Zeitlichen Verlauf von Google Trends von Produkten der Schuhbranche

Copyright © Google Trends

An der Grafik kann man sehen, dass Sneaker (Blau) und Sandalen (Gelb) am meisten gesucht werden. Außerdem sieht man in der Abbildung bei fast allen Produkten saisonale Schwankungen, außer bei High Heels (Lila). Sneaker (Blau) werden hauptsächlich im Frühling gesucht, Stiefel (Rot) haben am meisten Suchvolumen im Herbst, Sandalen (Gelb) werden im Sommer am meisten gesucht und Stiefeletten (Grün) werden auch im Herbst am öftesten gesucht. Die saisonalen Schwankungen sollten Unternehmen bei ihren Online Marketing Maßnahmen berücksichtigen.

6. Top 5 Suchanfragen in Deutschland pro Keyword

Die Werte werden auf einer relativen Skala angegeben, dabei wird der Wert 100 für die häufigste Suchanfrage vergeben. Dagegen steht der Wert 50 für Suchanfragen, die halb so oft eingegeben wurden. Nutzer, die nach folgenden 5 Begriffen (Sneaker, Stiefel, Sandalen, Stiefeletten, High Heels) gesucht haben, haben auch höchstwahrscheinlich folgende ähnliche Suchanfragen eingegeben.

6.1 Sneaker

Google Trends Sneaker

Copyright © Google Trends

6.2 Stiefel

Google Trends Stiefel

Copyright © Google Trends

6.3 Sandalen

Google Trends Sandalen

Copyright © Google Trends

6.4 Stiefeletten

Google Trends Stiefeletten

Copyright © Google Trends

6.5 High Heels

Google Trends High Heels

Copyright © Google Trends

Fazit

In den vorherigen Grafiken kann man erkennen, dass viele Begriffe in den Suchanfragen zusammen mit dem Begriff “Schuhe” gesucht werden. Unternehmen sollten dies eventuell bei den auszuwählenden Keywords berückstichtigen.

6.6 Suchanfragen im Detail

Mithilfe des kostenlosen Keyword Planners der Online Solutions Group bekommen Sie folgende Informationen:

  • das Suchvolumen
  • die Mitbewerber
  • der CPC (Cost-per-Click)
  • automatisch erstellte Keywordvorschläge
Keyword Planner Sneaker

Copyright © Screenshot / OSG

Benutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Keyword Planner und finden die wichtigsten Keywords zu einer x-beliegen Website:

7. Interessante Shops der Schuhbranche

In diesem Abschnitt erhalten Sie anhand von Sistrix und Majestic einen grafischen Vergleich der Sichtbarkeit, verweisenden Domains, Trust Flow, Citation Flow und vieles mehr von folgenden Shops der Schuhbranche:

  • Deichmann
  • Tamaris
  • Görtz
  • Schuhtempel24
Sistrix Sichtbarkeit Schuhbranche

Copyright © Sistrix

In dieser Abbildung zeigt der Trust Flow an, wie hoch der Anteil an qualitativ hochwertigen Backlinks ist. Der Citation Flow zeigt hingegen, wie viele starke Backlinks auf die jeweilige Website leiten.

Majestic Schuhbranche

Copyright © Majestic

8. Wir schauen uns Deichmann genauer an

In diesem Abschnitt erhalten Sie einen Überblick über einige relevante Online Marketing Kennzahlen wie Traffic, Referrals, Search, Social, Digital Advertising etc. anhand unseres Beispiels von Deichmann.

8.1 Traffic

In den folgenden Grafiken sehen Sie eine Übersicht der Mobilen- und Desktop-Werte aller relevanten Traffic-Zahlen der vergangenen 6 Monate. Zuerst ist eine Gesamtübersicht des Traffics abgebildet, dann eine Übersicht, die darstellt, woher die Besucher kamen und zuletzt, welche die Hauptquellen sind.

Traffic Overview Deichmann

Copyright © Similarweb

Traffic by Countries Deichmann

Copyright © Similarweb

Traffic Sources Deichmann

Copyright © Similarweb

8.2 Referrals

Auf dieser Grafik ist zu erkennen, welche Websites hauptsächlich Traffic zur Website von Deichmann senden:

Referrals Deichmann

Copyright © Similarweb

8.3 Search

Hier sehen Sie die Top 5 Keywords, die Deichmann kostenlosen Traffic beschert haben und die wichtigsten von Deichmann eingebrachten Keywords, welche den Desktop-Traffic von Suchmaschinen eingebracht haben.

Search Deichmann

Copyright © Similarweb

8.4 Social

Auf dieser Grafik sind die Top 5 Social-Media-Kanäle von Deichmann zu sehen, die am meisten Traffic generieren.

Social Deichmann

Copyright © Similarweb

8.5 Display Advertising

Hier sind die Top Websites zu sehen, die auf Deichmann verlinken:

Display Advertising Deichmann

Copyright © Similarweb

8.6 Konkurrenz und ähnliche Websites

Die Konkurrenten und ähnliche Websites zu Deichmann sind folgende:

  • reno.de
  • ccc.eu
  • zalando.de
  • domodi.pl
  • humanic.net
  • schuhcenter.de
  • www2.hm.com
  • goertz.de
  • eobuwie.com.pl
  • mirapodo.de

8.7 Verwandte Apps

Die verwandten Apps zu der Website von Deichmann sind folgende:

  • DEICHMANN
  • DOSENBACH
  • Deichmann XMAS
  • DEICHMANN+
  • D Connect

Tipp

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um ein professionelles Online-Marketing-Audit mit noch detaillierteren Informationen von allen Wettbewerbern, wie beispielsweise die technische Infrastruktur, verschiedene On-Page und Off-Page-Faktoren, Social Media Performance im Detail und die SERP-Positionen zu bekommen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

9. Fazit

Die Schuhbranche ist im Umbruch. Beinahe zehn Prozent des gesamten Branchenumsatzes werden durch Onlinehandel erzielt. Die online-affinen Kunden schätzen die Möglichkeit, von zuhause aus Preisvergleichen vorzunehmen und kostengünstig aus einem riesigen Produktangebot zu wählen. Stationärer Handel ist auch bei Schuhen noch von Bedeutung, da es sich auch um ein Produkt handelt, das Beratung und Anprobe erfordern kann. Allerdings liegt die Zukunft definitiv im digitalen Bereich. Als Schuhhändler sollten Sie daher lieber schneller als zu spät eine Online-Marketing-Lösung finden. Als Unterstützung dafür steht Ihnen die OSG zur Seite. Mit uns können Sie notwendige SEO- und SEA-Maßnahmen umsetzen oder endlich effektives Social-Media-Marketing realisieren.

10. Case Study: Schuhtempel24

„Dank der OSG hat sich unser Umsatz bei gleichem finanziellem Aufwand einfach mal verdoppelt!“ Oliver Fink, Geschäftsführer Schuhtempel24.de

10.1 Beginn und Ziele der Zusammenarbeit

Im Jahr 2010 ist der Onlineumsatz von Schuhen um rund 90 Prozent gewachsen. Dies ergab die Studie “Branchenreport Schuhe 2011“des Marktforschungsunternehmens IBH Retail Consultants, die im Juni 2011 veröffentlicht wurde. Insgesamt gesehen waren im Jahr 2010 Bekleidung und Schuhe mit 12,65 Mrd. Euro Umsatzvolumen die mit Abstand umsatzstärkste Warengruppe im Online-Handel (Quelle: Forschungsinstitut TNS Infratest „Distanzhandel in Deutschland – Die Entwicklung des interaktiven Handels B2C im Jahr 2010“).

10.2 Über Schuhtempel24

Vor dem Hintergrund dieses enormen Wachstumspotenzials, ging im  Herbst 2010 Schuhtempel24 mit eigenem Onlineshop für Schuhe und Taschen an den Markt und zählt heute mit über 500.000 Kunden auf der ganzen Welt. Das Sortiment umfasst über 4.000 verschiedene Schuhmodelle für Damen.

Heutzutage ist Schuhtempel24 ist ein erfolgreiches eCommerce Unternehmen im Bereich der Schuhmode. Im Herbst 2010 ging Schuhtempel24 mit eigenem Onlineshop an den Markt und zählt bisher über 500.000 Menschen auf der ganzen Welt zu seinen Kunden. Das Produktangebot besticht besonders durch den günstigen Preis und die große Produktvielfalt. Die Qualität bleibt trotz der unglaublichen Preise keineswegs auf der Strecke. Schuhtempel24 wird die schnelle Expansion weiter vorantreiben, um noch mehr Auswahl, noch günstigere Preise und noch besseren Kundenservice bieten zu können.

10.3 Ausgangssituation

Ursprünglich suchte Schuhtempel24 lediglich Unterstützung im Bereich Suchmaschinenoptimierung und war auf der Suche nach einer kompetenten SEO-Agentur. Augenzwinkernd erinnert sich Oliver Fink an den ersten Kontakt mit der Online Solutions Group:

„Ich war auf der Suche nach einer wirklich guten Agentur und dachte mir, dass eine Agentur, die erfolgreich SEO-Dienstleistungen anbietet doch bei Google im organischen Bereich ziemlich weit oben stehen müsste – zumindest dann, wenn sie etwas von ihrer Arbeit versteht. Auf Platz 1 fand ich dann die Online Solutions Group (OSG)“.

In den anschließenden ersten Gesprächen stellte sich heraus, dass der damalige Onlineshop viele Anforderungen nicht erfüllte, um wirklich erfolgreich SEO betreiben zu können. Daher entschloss sich Schuhtempel24 für einen umfassenden Relaunch des Shops und beauftragte die OSG mit der Umsetzung.

Aufgabenstellung

  • Entwicklung des neuen Shops (Design, Programmierung, SEO Konzept, SEM Konzept, Usability Konzept)
  • Launch des Shops binnen 6 Wochen
  • Umsetzen des SEO-Konzepts, Verbesserung der Auffindbarkeit in Suchmaschinen
  • Umsetzen des SEM-Konzepts, Verbesserung und Effizienzsteigerung im Suchmaschinenmarketing.

Die OSG übernahm Konzeption, Design und technische Umsetzung auf Basis einer Oxid-Shopsoftware und betreut den Schuhshop neben den Bereichen SEO und SEA auch in Sachen Banner-Werbung und rund um das Thema Social Media.

10.4 Fakten zum Kunden

  • Betreuung: Seit Herbst 2010
  • Branche: Online-Shop für Damenschuhe
  • Kanäle: SEO, SEA, Display, Affiliate, Shop-Konzeption, Programmierung
  • Ziele: Steigerung von Traffic und Umsatz
  • CMS/Shopsystem: Oxid, WordPress
  • Zielgruppe: B2C

10.5 Ergebnisse

Seit dem Launch des neuen Shops konnten die Besucher um 250 Prozent gesteigert werden. Die Verkäufe erhöhten sich um etwa 270 Prozent, während der Umsatz sogar um etwa 330 Prozent stieg.

10.5 Affiliate-Marketing

Ende Dezember 2011 startete die erste Affiliate Kampagne für Schuhtempel24 beim Netzwerk Belboon. Als Ziele für Januar 2012 wurden die Erhöhung des Traffics sowie die Erreichung eines vorgegebenen Warenwertes über den Affiliate Kanal definiert. Bereits in der ersten Woche im Januar 2012 konnten diese Ziele erreicht werden.

Insgesamt überstieg der Warenwert im Januar 2012 den Zielwert um über 780 Prozent! Im Februar 2012 steigerten sich Traffic und Umsatz weiterhin wie geplant. Der Warenwert wurde um ca. 50 Prozent erhöht.

Hinter diesen Erfolgen stehen viele Faktoren wie die Auswahl der Publisher, die Definition von attraktiven Provisionen, der Einsatz von attraktiven und unterschiedlichen Werbemitteln, die Optimierung der Affiliate-Kampagne nach Klickraten und Umsatzraten sowie die Kontaktierung der Publisher für eine bessere Platzierung der Schuhtempel24-Werbemittel auf deren Webseiten. Weiterhin wurde ein eigenes System zum Abgleich der Sales programmiert.

„Schuhtempel24 wird in den nächsten Jahren zu einem der größten Onlineshops im Bereich der Schuhmode“, verspricht Oliver Fink. „Wir sehen in der OSG den richtigen Partner an unserer Seite, der allen Anforderungen gewachsen sein wird. Die Entscheidung, mit der OSG zusammenzuarbeiten, war bisher die beste und profitabelste, seitdem wir im www verkaufen.“

10.6 Entwicklung der Markenbekanntheit

Die Markenbekanntheit von Schuhtempel24 konnte seit Beginn der Marketingmaßnahmen deutlich gesteigert werden. Mittlerweile suchen laut „Google Insights for Search“ sogar mehr Leute nach „Schuhtempel24“ als nach „Dress for Less“, „Goertz“ oder „Sheego“ – und das ohne TV Werbung wie sie beispielsweise Mirapodo einsetzt. Hinzu kommt der zusätzliche Traffic über andere Schreibweisen wie „Schuh Tempel 24“ oder „Schuhtempel“.

10.7 Entwicklung der SEA Kennzahlen

Vergleicht man Januar 2011 mit dem Januar 2012, konnten die Conversions um 570 Prozent erhöht werden, während die Kosten-Umsatz-Relation um 67 Prozent sank.

10.8 Shop-Performance nach dem Relaunch

Die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit mit der OSG haben die Erwartungen von Schuhtempel24 weit übertroffen: „Um es ganz klar auf den Punkt zu bringen“, freut sich Oliver Fink, „seit dem ersten Tag nach dem Relaunch verzeichnete Schuhtempel24.de eine Umsatzsteigerung von 100 Prozent! Da hat sich jeder Cent an Investition gelohnt.“ Tatsächlich konnten mit dem Relaunch des neuen Shops von Schuhtempel24 signifikante Performance-Verbesserungen im Vergleich zum vorherigen Shop erzielt werden.

10.9 Die konkreten Erfolge auf einen Blick

  • Die allgemeinen Webcontrolling-Daten zeigen, dass dem User der neue Shop offensichtlich besser gefällt als der alte, weshalb er wesentlich mehr Seiten anklickt und länger im Shop verweilt als vorher. So hat sich die Anzahl der Seitenaufrufe pro Besuch um 95 Prozent erhöht und die durchschnittliche Besuchszeit um 63 Prozent. Gleichzeitig konnte die Absprungrate um 39 Prozent verringert werden.
  • Im Bereich SEA zeigt ein Vergleich zwischen altem und neuem Shop ein Plus bei der Conversionsrate von 28 Prozent. Gleichzeitig konnten die Kosten pro Conversion um 54 Prozent gesenkt werden, was bedeutet, dass das OSG-Team das Schuhtempel-Budget viel effektiver eingesetzt hat, als die vorherige Agentur.
  • Dank professioneller Suchmaschinenoptimierung sind bereits 19 Prozent der Keywords unter den Top 10 des organischen Index von Google zu finden, einige Long-tail-Keywords sogar schon auf Platz 1. Auch der Traffic hat sich seit dem Relaunch um ca. 30% signifikant erhöht – und das vor allem in der organischen Suche, d. h. reine Google-Suche ohne die Anzeigen auf den Seiten.

10.10 Das sagt der Kunde

Mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis zeigt sich Oliver Fink von Schuhtempel24 ebenfalls sehr zufrieden: „Die OSG ist im Vergleich zu unseren vorherigen Agenturen teurer, die Leistung bzw. das Ergebnis ist jedoch um ein Vielfaches besser und lohnt sich daher in jedem Fall.“

Gerade im Bereich SEO und SEA ist die Transparenz und Nachhaltigkeit der durchgeführten Maßnahmen wichtig für eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit. „Jede Firma will wissen, wofür genau ihr Budget verwendet wurde und vor allem welchen Nutzen dies gebracht hat“, erläutert Oliver Fink. „Die OSG arbeitet hier sehr professionell und stellt uns jeden Monat eine detaillierte Auswertung zur Verfügung, die übersichtlich Auskunft gibt und keine Fragen offen lässt“.

Sehr positiv bewertet Oliver Fink auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Team der OSG: „Die OSG ist für Schuhtempel24 ein Partner auf Augenhöhe, die Worte „geht nicht“ gibt es bei der OSG nicht“. Ebenso das proaktive Herantragen von Innovationen und Ideen wird von Schuhtempel24 sehr geschätzt: „Das OSG-Team setzt nicht nur unsere vorgegebenen Projekte und Aufgaben erfolgreich um, sondern denkt auch darüber nach, wie unser Business noch weiter vorangebracht werden kann“, bestätigt Oliver Fink.

Besonders überzeugt hat Schuhtempel24 dabei die Full-Service-Strategie der Online Solutions Group und die daraus frei werdenden Synergieeffekte. Durch die bereichsübergreifende Zusammenarbeit im OSG-Team konnten beispielsweise Erkenntnisse aus dem Bereich SEA sehr effizient und erfolgreich für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) des Shops genutzt werden.

Aus jetziger Sicht betrachtet, ist Oliver Fink überzeugt, dass der wichtigste Grund für die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit der OSG darauf beruht, dass der Kunde alle Dienstleistungen aus einer Hand erhält.

11. Wir sind bereit. Wann dürfen wir für Sie starten?

Wir erzielen für unsere Kunden Top-Ergebnisse im gesamten Online Marketing. Durch die Erfahrung aus unterschiedlichsten Branchen, im B2B und B2C Bereich sowie in allen Online Kanälen, helfen wir Ihnen beim Auf- und Ausbau Ihres Projekts. Wir prüfen kostenlos den aktuellen Stand, die nötigen To Dos und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und unser Geschäftsführer Florian Müller kümmert sich um Ihr Anliegen!

Zum Kontaktformular

Florian-Mueller-1

Copyright © OSG

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*