Twitter: neue Votingfunktion für Kommentare

Twitter: Verbesserungen für das Empfehlungssystem durch Up- und Downvotes

Copyright © Shutterstock/REDPIXEL.PL


Twitter will seine Empfehlungssysteme verbessern, indem es die Nutzer bittet, Antworten up- und downvoten zu lassen.

Halt, halt – es ist nicht das, was Sie denken.

Einige Twitter-Nutzer waren heute früh sehr euphorisch, als ein Beispiel für Up- und Downvotes von Tweets gepostet wurde. Dieses erinnerte stark an den Stil von Reddit, Beiträge und Antworten von Nutzern zu ranken.

Was sind Up- und Downvotes?

Wir haben bei Twitter nachgefragt, um herauszufinden, was hier vor sich geht und ob das Ganze rechtmäßig ist. Twitter erklärte, dass dies tatsächlich Teil eines neuen, klein angelegten Forschungsexperiments ist. Ziel ist es, zu erfahren, welche Antworten die User bei Unterhaltungen in der App am relevantesten finden.

Twitter schreibt:

“Wir hoffen, besser zu verstehen, welche Antworten die Leute für relevant halten, und wie das mit dem übereinstimmt, was Twitter unter einem Tweet vorschlägt.”

Wie funktionieren Up- und Downvotes auf Twitter?

Twitter erklärt den Test hier weiter:

Das entscheidende Element ist, dass Up- und Downvotes nicht öffentlich sichtbar sein werden. Und es geht noch weiter, sie werden das Ranking der einzelnen Antworten überhaupt nicht beeinflussen, weder jetzt noch in der Zukunft. Die Idee ist, dass Twitter die Antworten aus diesem Test nutzt, um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was die Leute gerne in Antworten sehen und was nicht. Wenn eine Reihe von Tweets mit Ein-Wort-Antworten zahlreiche Downvotes erhält, könnte Twitter in Zukunft seine Kommentar-Anzeige neu anordnen, um diese Antworten in der Kette weiter unten zu platzieren.

Es handelt sich nicht um ein Votum für oder gegen einzelne Aussagen oder Kommentare. Vielmehr ist es ein Ranking-Test, um zu sehen, welche Arten von Kommentaren bei Nutzern beliebt sind und welche nicht.

Twitter Fans haben sich zu früh gefreut!

Twitter testet aktuell keine Up- und Downvote-Optionen für das Ranking von Tweets und Antworten durch Nutzer der Plattform. Doch wer weiß, was die Zukunft bringt – Twitter experimentiert schon länger intern mit verschiedenen Formen von Up- und Downvote-Optionen und Emoji Reactions, um die Anzahl der Antworten zu erhöhen. Dieser spezifische Test ist allerdings nicht das, was er zunächst vermuten lies.

Interessant ist er aber trotzdem, denn er wird möglicherweise eine Rolle beim Ranking von Tweets spielen. Und vielleicht lässt Twitter Sie eines Tages Tweets Up- und Downvoten, was eine bessere Möglichkeit sein könnte, die relevantesten, ansprechenden Kommentare hervorzuheben.

Darauf wetten würde ich aber nicht.

Quelle: Social Media Today

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Kostenloses SEO Tool Performance Suite