Skip to main content

Paid Submission

Was ist Paid Submission?

Paid Submission ist die kostenpflichtige Anmeldung einer Internetseite bei Webverzeichnissen. Bei diesen Verzeichnissen kann es sich um unterschiedliche Plattformen handeln, etwa Branchenverzeichnissen, Webseitenkatalogen, den Indizes einer Suchmaschine oder Verkaufsplattformen. Der Begriff bedeutet übersetzt: “kostenpflichtige Anmeldung”.

Entstehung

Die Paid Submission kommt ursprünglich aus dem Printbereich. Hier handelte es sich zumeist um Branchenbrucheinträge oder Anzeigen im großen Format. Manche Anbieter verdienen maßgeblich durch die Paid Submission, indem Webseiten dafür bezahlen, in ein Verzeichnis aufgenommen zu werden. Manchmal wird durch die Bezahlung der Vorgang lediglich beschleunigt oder für den Webseitenbetreiber bieten sich weitere Vorteile. Im Bereich des Internets sind diese Webverzeichnisse eine der besten Möglichkeiten, sich Präsenz zu verschaffen.

Bedeutung

Gerade kleine Unternehmen und Freiberufler profitieren von den Webverzeichnissen und zahlen gerne die Paid Submission, um in das Verzeichnis aufgenommen zu werden. Wichtig ist nur, sich die richtigen Verzeichnisse auszuwählen. Für manche Branchen kann es mehrere Anbieter geben, die um die Klickzahl und auch Werbeeinnahmen miteinander konkurrieren. Die Portale können auch an Bedeutung verlieren, was im schnelllebigen Internet in kurzer Zeit auftreten kann. Oder es kann passieren, dass das Unternehmen oder der Freiberufler sich dazu entscheiden, die Strategie zu ändern. Deshalb ist es selten ratsam Paid Submissions mit langjährigen Verträgen einhergehen zu lassen. Solche Überlegungen versuchen die Verzeichnisse oft mit Laufzeitrabatten auszugleichen.
Heutzutage verliert die Paid Submission an Bedeutung, da Anbieter eher versuchen, durch Werbung ihre Einnahmen zu erzielen und dafür Webseiten kostenlos in ihren Index aufnehmen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG