PVM (Parallel Virtual Machine)

pvm

┬ę Copyright Shutterstock/ Profit_Image

Was ist PVM?

PVM ist die Kurzform des Begriffs Parallel Virtual Machine. Hierbei handelt es sich um ein Softwarepaket, welches es erm├Âglicht eine heterogene Ansammlung von Windows und/oder Unix Computern mittels eines Netzwerks zu verkn├╝pfen. Die Software f├╝r die parallelen virtuellen Maschinen muss auf jedem der beteiligten Rechner separat installiert werden. Auf diese Art ist der Einsatz verteilter Anwendungen auf Standard-PCs realisierbar. Ziel der PVM ist es, die unterschiedlichen Computer ├Ąhnlich einem gro├čen Parallelrechner zu nutzen.

Elemente dieser virtuellen Maschine sind die Laufzeitumgebung, die M├Âglichkeit des Nachrichtenversands, Aufgaben- und Ressourcenmanagement und Fehlerbenachrichtigungen. Mit den Programmiersprachen C, C++ und Fortran lassen sich Programme entwickeln, die von den Usern in die PVM-Umgebung eingespeist und so genutzt werden k├Ânnen.

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich der Programmiersprache C++ haben, dann k├Ânnen Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren.

Mit PVM wird ein kommerzielles Softwarepaket zwar nicht automatisch schneller ausgef├╝hrt, es bietet jedoch eine Reihe leistungsstarker Funktionen zum manuellen Parallelisieren eines vorhandenen Quellprogramms oder zum Schreiben neuer paralleler / verteilter Programme.

Vorteile des PVM

Eine parallele virtuelle Maschine erm├Âglicht es den Nutzern, ihre bestehende Hardware so auszunutzen, dass sich eine gr├Â├čere Rechenleistung erzielen l├Ąsst. Auch der Speicher im parallelen virtuellen System ist entsprechend gr├Â├čer als der einer einzelnen Rechenmaschine. Die hierbei entstehenden Zusatzkosten sind vergleichsweise marginal, verglichen mit dem Nutzen der zus├Ątzlichen Leistung der PCs.

Das System der parallelen virtuellen Maschinen wird in den meisten F├Ąllen f├╝r relevante wissenschaftliche, industrielle und medizinische Problemstellungen und deren L├Âsungen genutzt. Mit zehntausenden Nutzern weltweit findet der Einsatz von parallelen virtuellen Maschinen eine hohe Akzeptanz. Auch eignet sich das System, um Vorgehensweisen des parallelen Programmierens anzuwenden und zu ├╝ben.

Verwendung heute

PVM war ein Schritt in Richtung Modernisierung im Bereich der verteilten Verarbeitung und des Grid-Computing, wurde jedoch seit Mitte der 1990er Jahre weitgehend durch den viel erfolgreicheren MPI-Standard f├╝r die Nachrichten├╝bermittlung auf parallelen Maschinen verdr├Ąngt. Parallel Virtual Machine ist freie Software, die sowohl unter der BSD-Lizenz als auch unter der GNU General Public License ver├Âffentlicht wird.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte