Microsoft Ads: Manuelle CPC werden durch erweiterte CPC ersetzt

Microsoft Ads ersetzt CPC durch eCPC

Copyright © Shutterstock / Tada Images


Microsoft Ads hat eine große Änderung für Kampagnen angekündigt. So sollen ab März alle Such-, Shopping- und dynamischen Suchanzeigenkampagnen ohne automatisierte Gebotsstrategien auf erweiterte CPC (eCPC) umgestellt werden.

Wir haben die Timeline für Sie zusammengefasst:

  • März: Das Ersetzen von manuellen CPC durch eCPC beginnt.
  • 5. April: Neue Kampagnen können ab jetzt nicht mehr mit dem manuellen CPC geschaltet werden.
  • 30. April: Jede Kampagne, die bisher keine eCPC verwendet hat, wird hier nun automatisch integriert.

Das bedeutet, dass Sie ab diesem Frühjahr den Zugriff auf manuelle Gebote verlieren, sollten Sie derzeit keine automatisierte Strategie verwenden. Folgende Varianten bleiben weiterhin vorhanden:

  • Target ROAS (Return on Ad Spend) legt automatisch Gebote zur Auktionszeit fest, um mehr Umsatz oder Conversion für das von Ihnen festgelegte ROAS-Ziel zu erreichen.
  • Target Cost Per Acquisition (CPA) legt Ihre Gebote automatisch fest, um den gewünschten 30-Tage-CPA zu erreichen.
  • Mit “Klicks maximieren” können Sie so viele Klicks wie möglich innerhalb Ihres Budgets erzielen.

Microsoft empfiehlt allen Werbemanagern, noch vor Beginn der neuen Änderungen ihre automatisierten Gebotseinstellungen zu testen, um ausreichend Vorlauf zu haben und die passende Strategie zu finden.

Was sind die Vorteile der Neuerungen bei Microsoft Ads?

Laut Microsoft funktionieren eCPC mit jedem Leistungsziel und erzielen hier bei gleichbleibenden CPA sogar 5-10 % mehr Conversions. Auch sorgt die Verwendung von Auktionssignalen wie Browser, Gebotsmodifikatoren, Suchanfragen etc. für einen besseren Überblick über den Werbemarkt.

Dennoch haben viele Werbetreibende durch die Neuerungen das Gefühl, die Kontrolle über ihre Kampagnen und die Konten ihrer Kunden zu verlieren. Laut Amalia Fowler, Marketingdirektorin bei Snaptec Marketing, diene manuelles CPC besonders kleineren oder Nischen-Werbetreibenden mit weniger Volumen mehr Kontrolle.

Wie sehen Sie die von Microsoft Ads angekündigten Änderungen? Sind Sie Fan von manuellen CPCs oder arbeiten Sie bereits mit eCPC?

 

Quelle: Search Engine Land

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit