Microsoft Advertising: Bericht zu Konflikten bei negativen Keywords

Spielsteine vom Brettspiel

Copyright © Shutterstock / Tero Vesalainen


Microsoft Advertising hat einen Bericht veröffentlicht, der Konflikte bei negativen bzw. auszuschließenden Keywords in Shopping Kampagnen identifiziert.

Auszuschließende Keywords sind ein wichtiger Baustein für Suchanzeigenkunden. Sie stellen sicher, dass die Anzeigen bei irrelevanten Suchanfragen nicht geschaltet werden.

Wie bei normalen Keywords erfordert das Verwalten großer Mengen ausschließender Keywords häufig das Zusammenstellen von Listen, die dann für verwandte Kampagnen freigegeben werden. Dieser Ansatz kann zu unbeabsichtigten und unentdeckten „Konflikten mit auszuschließenden Keywords“ führen, bei denen ausschließende Keywords, die für eine Kampagne bestimmt sind, die Anzeigenschaltung in einer anderen Kampagne auf unangemessene Weise blockieren.

Der Bericht von Microsoft Advertising zeigt an, welche Produktanzeigen durch ausschließende Keywords aktiv blockiert werden. Auch die Ebene, auf der der Konflikt aufgetreten ist, wird angezeigt.

Der Bericht soll Werbetreibenden helfen, Zeit zu sparen, indem Fehler schnell identifiziert werden.

Ab sofort steht der neue Microsoft Advertising Bericht allen zur Verfügung.

Quelle: www.searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit