Controllability

Was ist Controllability?

Der Begriff Controllability ist gleichzusetzen mit dem deutschen Terminus “Steuerbarkeit”. Er stammt unter anderem aus den Bereichen der Regeltechnik sowie der Informationstechnologie und lĂ€sst sich hinsichtlich seiner Bedeutung beispielsweise auf die Interaktion zwischen Mensch und Computer ĂŒbertragen.

Controllability eines Dialoges

Ein Dialog bzw. eine Interaktion gilt dann als steuerbar, wenn der User den Ablauf des Dialogs beginnen sowie die Dialogrichtung und die Geschwindigkeit beeinflussen kann. Der Dialog sollte unterbrochen und an einem vom Benutzer gewÀhlten Punkt wieder aufgenommen werden können. Weitere Anforderungen sind

  • die Möglichkeit, zumindest den letzten Dialogschritt aufzuheben und
  • die Einsehbarkeit der Originaldaten, falls diese geĂ€ndert wurden.

In der EN ISO 9241-10 sind die GrundsĂ€tze der Dialoggestaltung festgelegt. Im dritten Paragraphen sind mehrere Beispiele aufgefĂŒhrt, die die Controllability eines Dialogs beschreiben:

  • Buttons in einer Tabelle fĂŒr das spaltenweise Sortieren der Informationen,
  • Tools, mit deren Hilfe der Download einer Datei unterbrochen und spĂ€ter fortgesetzt werden kann,
  • Option in einer Suchmaschine, die Anzahl der Suchergebnisse auf einer Seite festzulegen,
  • als Thumbnails dargestellte umfangreiche Grafiken können bei Bedarf vergrĂ¶ĂŸert werden.

Controllability einer Website

Die Interaktion zwischen einer Website und seinem Besucher ist durchaus als Dialog zu betrachten. Je mehr Möglichkeiten der Nutzer hat, die Website zu steuern, desto sicherer fĂŒhlt er sich und umso weniger verkrampft ist er im Umgang damit. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dem Besucher das GefĂŒhl zu vermitteln, die Website sei von seiner Seite aus steuerbar.

Dazu gehören:

  • die Erreichbarkeit der Startseite von jedem beliebigen Punkt des Internetauftritts aus,
  • alternative Möglichkeiten hinsichtlich der Navigation auf der Website,
  • die Möglichkeit, Medienangebote zu nutzen oder abzuschalten,
  • die Sicherheit, dass der “ZurĂŒck”-Button jederzeit korrekt funktioniert und
  • die Möglichkeit, jeden Prozess zu jedem Zeitpunkt beenden oder abbrechen zu können (Downloads, Online-Shopping, Online-Banking etc.).

Aufgaben und Ziele der Controllability

Der Website-Betreiber ist aufgefordert, seinen Besuchern grĂ¶ĂŸtmöglichen Handlungsspielraum und Selbstbestimmung zu vermitteln. Die Anzahl der eingebetteten Funktionen sowie die Möglichkeiten zur Navigation werden vom Betreiber der Website festgelegt. Umso wichtiger ist es, die Erwartungen der Zielgruppe so detailliert wie möglich zu kennen und diese Erkenntnisse bei der Erstellung der Website zu berĂŒcksichtigen. Im Idealfall wird bei den Besuchern kein BedĂŒrfnis nach weiterem Handlungsspielraum mehr entstehen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte