Skip to main content

Local Rank

Was ist der Local Rank?

Google beurteilt Webseiten im Hinblick auf ihre Qualität und Relevanz. Zu diesem Zweck setzt der Suchmaschinenriese einen patentierten Ranking-Algorithmus ein. Mit dem Local Rank kann der Suchmaschinenanbieter die Suchergebnisse detailliert bewerten und die Relevanz der Webseiten bestimmen. Durch das patentierte Verfahren kann Google die Positionierung der Webseiten in den Suchergebnissen analysieren und im Anschluss daran eine lokale Neubewertung der gewöhnlichen Suchergebnisse durchführen.

So funktioniert der patentierte Ranking-Algorithmus

Damit eine Website im Hinblick auf ihre tatsächliche Relevanz und Qualität von Google beurteilt werden kann, wird beim Local Rank ein Teil des Index extrahiert. Experten vermuten, dass dieser Index aus maximal 1.000 Webseiten besteht. Im Anschluss daran erfolgt eine Analyse der gegenseitigen Verlinkungen zwischen allen extrahierten Webseiten. Links, die von einer Linkfarm stammen, stehen in keinem direkten Zusammenhang mit der untersuchten Webseite und bleiben bei diesem Verfahren unbeachtet. Auch Spamlinks besitzen keine hohe Relevanz, deswegen berücksichtigt Google diese bei der Berechnung des patentierten Ranking-Algorithmus nicht weiter.

Wurden alle ausgewählten Webseiten analysiert und individuell bewertet, generiert Google auf Basis der Ergebnisse einen neuen Index. Dieser Index soll den Internetnutzern zu noch relevanteren Suchergebnissen verhelfen. Das neue Ranking, welches durch den Local Rank von Google generiert wurde, unterscheidet sich deutlich vom allgemeinen Ranking. Durch die Zusammenführung vom Local Rank mit den weiteren relevanten Faktoren, allen voran mit dem Page Rank, entsteht das endgültige Ranking der Webseite.

Beispiel aus der Praxis:

Es wird ein Online-Shop für Computerzubehör gemeinsam mit 999 anderen themenverwandten Seiten im Hinblick auf die Hyperlinks untersucht. Die meisten Webseiten haben Verlinkungen auf den Online-Shop für Computerzubehör. Führt ein Nutzer bei Google eine Suchanfrage durch, bewertet der Suchmaschinenriese den Online-Shop für Computerzubehör dank seiner themenrelevanten Verlinkungen als ein relevantes Suchergebnis. Dadurch wird der Shop als Suchergebnis an die Nutzer ausgegeben.

Page Rank und Local Rank

Beide Algorithmen von Google haben eines gemeinsam: Sie untersuchen anhand der Verlinkungen, wie relevant die Suchergebnisseite ist. Jedoch gibt es zwischen den beiden Algorithmen große Unterschiede im Hinblick auf die Bewertung der Links. Beim Page Rank spielt die Menge an Links, die auf eine Internetseite verweisen, die wichtigste Rolle. Je mehr Verlinkungen es auf eine Webseite gibt, desto höher ist der Page Rank. Daraufhin schlussfolgert der Algorithmus von Google, wie wertvoll die Webseite im Hinblick auf ein bestimmtes Keyword oder Thema ist. Bei dieser Schlussfolgerung spielt die Qualität der einzelnen Verlinkungen keine Rolle. Bei dem Local Rank wird ein Teil der Ergebnisse neu bewertet. Der Algorithmus von Google überprüft, wie viele themenrelevante Verlinkungen die Analyse der Webseite aus dem Index der maximal 1.000 Seiten bezieht. Jeder themenfremde Backlink wird bei der Bewertung ignoriert.

Ranking, Re-Ranking und Gewichtung

Das Ranking-Verfahren besteht aus 3 Schritten. Als Erstes wird eine vorhandene Liste mit Suchergebnisplatzierungen (Old Score) zum Teil von Google neubewertet (Re-Ranking). Mit dem Verfahren Local Rank prüft der Suchmaschinenanbieter, wie viele Verlinkungen eine analysierte Webseite aus dem Pool (Index) bezieht. Sollte die Webseite viele Verlinkungen haben, ist dies für Google ein positives Signal. Im Anschluss an die Analyse und Bewertung erfolgt eine Verrechnung vom bisherigen Old Score mit dem aktuellen Local Score. Das Ergebnis der Verrechnung wird als New Score bezeichnet.

Ranking:

  • bezieht sich auf den gewöhnlichen Suchbegriff und basiert vor allem auf dem Page Rank
  • das Ergebnis vom ersten Ranking wird als Old Score (alte Bewertung) bezeichnet

Re-Ranking:

  • bei der Neubewertung durchläuft eine gewisse Teilmenge aller alten Bewertungen ein neues Ranking
  • anhand der Links der bis zu 1.000 Webseiten im Index kann Google den Local Rank ermitteln
  • das Ergebnis dieser Verrechnung wird als Local Score (lokale Auswertung) bezeichnet

Gewichtung:

  • im Anschluss daran erstellt sich eine neue Auswertung und präsentiert sich anschließend in einer Ergebnisliste
  • das endgültige Ranking einer Webseite ist eine Art Durchschnitt vom Page Rank und dem Local Rank und wird als New Rank bezeichnet
  • es ist unklar, ob Google diese Art der Durchschnittsbewertung tatsächlich anwendet

Das Florida-Update und der Local Rank

Ende des Jahres 2003 wurde festgestellt, dass die Qualität der Google-Suchergebnisse im Gegensatz zu früher deutlich nachgelassen hatte. Beim alten Algorithmus von Google gaben Verlinkungen zuverlässig einen Hinweis auf die Qualität einer Webseite, denn sie stellten eine Art Empfehlung dar. Aus diesem Grund wurden beim Page Rank alle Verlinkungen berücksichtigt, die zu der jeweiligen Webseite führen. Durch den immer stärker werdenden Handel mit Links wurde das wichtige Qualitätskriterium von Google hinfällig. Als Folge dessen verfälschten die manipulierten Suchergebnisse der Webseiten deutlich das Ranking. Viele Content-Anbieter und Webseiten-Betreiber machten sich in der Vergangenheit das Angebot der beliebten Linkfarmen zunutze, da sie wussten, dass die Popularität der Links einen maßgeblichen Einfluss auf das Webseiten-Ranking hat. Durch den Handel und Kauf von Backlinks in der Vergangenheit erhöhte sich der Page Rank-Wert der Webseiten gezielt.

Mitte November 2003 hatte Google genug von dieser Entwicklung und wollte das Vertrauen seiner Nutzer wieder zurückgewinnen und den Spam zuverlässig eliminieren. Das Florida-Update stellte Tausende Webseiten deutlich in ihrer Position zurück. Einige Seiten aus der Top 10 waren nach dem Update sogar nicht mehr auffindbar. Als Folge hatten viele Betreiber von Webseiten und Online-Shops mit hohen finanziellen Einbußen zu kämpfen. Damit Google effektiv gegen die Linkfarmen vorgehen konnte, setzte der Suchmaschinenbetreiber zum ersten Mal den Local Rank ein. Dieser stellte eine Erweiterung des bisher verwendeten Page Ranks dar. Für die Betreiber einer Website bedeutete dies: Themenfremde Inhalte werden nicht länger in den Top 100 Positionen bei Google geduldet. Durch das Florida-Update mussten die SEO-Experten umdenken und zum einen qualitativ hochwertige Inhalte erzeugen und zum anderen auf ein sauberes Profil an Backlinks achten.

Welche Rolle spielt der Local Rank im SEO?

Ob und in welchem Umfang der Suchmaschinenanbieter Google auf den Algorithmus zurückgreift, ist unbekannt. Einzelne Aspekte vom Local Rank spielen bei der Berechnung der Suchergebnisse aber definitiv eine Rolle. Die Relevanz der Ergebnisse ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zu den lokalen Rankingfaktoren zählen Adressen, Namen und Telefonnummern sowie lokale Google My Busines-Profile. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass sich regionsspezifische Domains und geobasierte Informationen auf den Local Score auswirken. Welche Ranking-Signale Google tatsächlich in der Praxis verwendet, ist immer noch unbekannt. Dennoch wurde die grundlegende Funktionsweise vom Local Rank in dem Patent von Google ausführlich beschrieben. Zusätzlich zu den gängigen SEO-Maßnahmen empfiehlt der Suchmaschinenanbieter, dass die Webseitenbetreiber ein vollständiges Businessprofil anlegen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG