Ruby on Rails

Ruby On Rails

Copyright ┬ę Shutterstock/ Michael R Ross

Was ist Ruby on Rails?

Ruby on Rails (oft nur Rails oder RoR genannt) ist ein Entwicklungswerkzeug (engl. Framework) zum kosteng├╝nstigen Erstellen und Warten von Webseiten. Das Framework hilft den Entwicklern von Anwendungen, indem es h├Ąufig wiederkehrende Aufgaben abstrahiert und vereinfacht. Das vom d├Ąnischen Programmierer David Heinemeier Hansson geschriebene quelloffene Framework (MIT-Lizenz) wurde 2004 der ├ľffentlichkeit vorgestellt. Rails ist in der Programmiersprache Ruby geschrieben, die auch f├╝r die Erstellung von Webseiten verwendet wird. ├ähnliche Frameworks gibt es f├╝r PHP (Symphony oder Zend) und f├╝r Python (Django). Der Reiz von Ruby liegt f├╝r die Entwickler in der Eleganz und Effektivit├Ąt der Sprache.

Wie funktioniert Ruby on Rails?

Zu den gr├Â├čten Vorteilen bei der Verwendung von Ruby on Rails (fortan: Rails) geh├Ârt die Konvention ├╝ber die Konfiguration. Das bedeutet, dass der Programmierer nicht viel Zeit f├╝r die Namensgebung von Objekten aufwenden muss. Rails bringt eine Reihe von Konventionen mit, welche die Entwicklung beschleunigen. Ein weiteres Merkmal ist die Betonung eines REST-konformen Anwendungsdesigns. REST (Representational State Transfer) ist eine Softwarearchitektur, die auf einer Client-Server-Beziehung basiert. Aus der Sicht des Projektmanagements l├Ąsst sich Rails sehr gut f├╝r die Entwicklung agiler Webseiten einsetzen. Das Framework f├Ârdert au├čerdem einen kollaborativen und flexiblen Ansatz und ist besonders f├╝r die Entwicklung von Webanwendungen mit sich schnell ├Ąndernden Anforderungen geeignet. Seit einigen Jahren besitzt Rails eine gro├če und engagierte Community, welche die Entwicklung weiter vorantreibt.

Die Vorteile von Ruby on Rails

  • ┬áDer Prozess des Programmierens ist bei Rails oft viel schneller als bei anderen Sprachen und Frameworks. Aufgrund der objektorientierten Struktur von Ruby existiert eine gro├če Sammlung von Open-Souce Code innerhalb der Community. Die Zeitersparnis ergibt sich aus den folgenden Faktoren:
    Schlanke Code-Basis (weniger Zeilen redundanten Codes)
    Modulares Design (durch Verwendung vorhandener Komponenten, anstatt alles von Grund auf neu zu erstellen)
    Verf├╝gbarkeit vorhandener Plugins (wiederum Reduzierung von Entwicklungszeit, denn viele Features m├╝ssen nicht von Grund auf neu erstellt werden).
  • Die Rails-Konventionen machen es dem Entwickler einfacher, zwischen verschiedenen Rails-Projekten zu wechseln. Jedes Projekt verf├╝gt ├╝ber die gleiche Struktur und die gleichen Programmierpraktiken.
  • Rails eignet sich sehr gut f├╝r die schnelle Anwendungsentwicklung, da das Framework die Anpassung von ├änderungen erleichtert. Das Hinzuf├╝gen neuer Funktionen oder ├änderungen am Datenmodell k├Ânnen mit Rails sehr schnell durchgef├╝hrt werden.
  • Rails-Code ist sehr gut lesbar und meistens selbsterkl├Ąrend. Dies erh├Âht die Produktivit├Ąt, weil weniger Zeit f├╝r eine separate Dokumentation aufgewendet werden muss. F├╝r Entwickler ist es au├čerdem leichter, in bestehende Projekte einzusteigen.
  • Das Framework eignet sich gut zum Testen der Software.
  • Rails und die meisten Bibliotheken sind Open Source. Im Gegensatz zu anderen kommerziellen Frameworks fallen keine Lizenzkosten an.
  • Die Entwicklung mit Rails ist kosteng├╝nstig. Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der Rails-Websites erstellt und ge├Ąndert werden k├Ânnen, geben Sie weniger Geld f├╝r die Erstellung und Wartung der Website aus – ohne die Qualit├Ąt, Leistung oder Skalierbarkeit Ihrer Website zu beeintr├Ąchtigen.

Die Nachteile von Ruby on Rails

  • ┬áNicht alle Website-Hosts unterst├╝tzen Rails. Das liegt haupts├Ąchlich daran, dass Rails mehr Ressourcen erfordert als zum Beispiel PHP. Das schreckt viele Hosting-Provider ab.
  • Java und PHP haben eine gr├Â├čere Verbreitung. Ruby w├Ąchst von Jahr zu Jahr, aber es gibt immer noch mehr Entwickler f├╝r Java und PHP als f├╝r Ruby.
  • Rails-Anwendungen sind nicht ganz so schnell wie Java- oder C-Programme. Dennoch ist die Schnelligkeit von Rails f├╝r die meisten Anwendungen ausreichend. Au├čerdem besteht die M├Âglichkeit Ruby unter JRuby laufen zu lassen. JRuby ist ein Ruby-Interpreter in Java der Interaktion zwischen Ruby und Java erm├Âglicht.

Wann sollte Ruby on Rails verwendet werden?

Rails ist die ideale L├Âsung, f├╝r Websites welche die folgenden Kriterien erf├╝llen:

  • E-Commerce-Sites profitieren von den benutzerfreundlichen Funktionen und dem modularen Ansatz von Rails f├╝r die Site-Entwicklung. Es lassen sich leicht Funktionen hinzuf├╝gen, die normalerweise nur in High-End-E-Commerce-Suites zu finden sind, wie Bulk-Uploads und Updates (f├╝r Produktbeschreibungen und Fotos, ├Ąu├čerst praktisch, wenn Sie Tausende von Produkten haben), benutzerdefinierte Preisalgorithmen und Foto-Gr├Â├čenanpassung / -Ausschneiden (besonders praktisch zum Erstellen von Thumbnails f├╝r Seiten mit vielen Bildern).
  • Seiten f├╝r Soziale Netzwerke gibt es in Ruby on Rails in gro├čer Anzahl. Um nahezu jede Social-Networking-Herausforderung l├Âsen zu k├Ânnen, stehen eine Vielzahl von Plugins zur Verf├╝gung.
  • Verwaltung von Inhalten – Wenn der Zweck einer Website darin besteht, Tausende von Artikeln, Audiodateien oder anderen datenbankfreundlichen Inhalten zu pr├Ąsentieren, ist Ruby on Rails eine gro├čartige L├Âsung. Benutzer k├Ânnen auf der Website problemlos navigieren und sind in der Lage, Inhalt hochzuladen und zu verwalten.
  • Benutzerdefinierte Datenbankl├Âsungen – Es w├Ąchst die Nachfrage nach kundenspezifische L├Âsungen, die eine neuartige Datenbankstruktur ben├Âtigen, um ein kreatives neues Gesch├Ąftsmodell zu unterst├╝tzen. In den meisten F├Ąllen ist Ruby on Rails der richtige Weg, um diese Projekte zu einem Bruchteil der ├╝blichen Zeit und Kosten zu realisieren.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte