OSG Blog

YouTube SEO – Die wichtigsten Rankingfaktoren YouTube SEO – Die wichtigsten Rankingfaktoren
Du hast bereits einen YouTube Kanal eingerichtet und auch schon die ersten Videos hochgeladen? Gut so. Damit die Videos auch gefunden werden und du... YouTube SEO – Die wichtigsten Rankingfaktoren

YouTube SEO - Die wichtigsten Rankingfaktoren

Du hast bereits einen YouTube Kanal eingerichtet und auch schon die ersten Videos hochgeladen? Gut so. Damit die Videos auch gefunden werden und du mehr Traffic bekommst, solltest du auch deinen YouTube Kanal für die Suchmaschine optimieren. YouTube will seinen Nutzern nur Videos zeigen, die auch wirklich relevant sind, und wertet dazu unterschiedliche Rankingfaktoren aus.

Wir geben dir Tipps, welche Faktoren im YouTube SEO wichtig für ein gutes Ranking sind und wie du sie am besten optimierst.

YouTube SEO: der Titel des YouTube Videos

Der Titel hilft nicht nur dem YouTube-Algorithmus, sondern vor allem auch dem User. Die User orientieren sich hauptsächlich am Titel und entscheiden dann, ob sie das Video ansehen oder nicht. Der Titel kann mit 120 Zeichen befüllt werden. Wichtig dabei ist, dass das Hauptkeyword im YouTube Titel platziert wird. Eine sinnlose Aneinanderreihung von Keywords soll vermieden werden und ist ein echtes No-Go. Verfasse den Titel kurz, griffig, wahrheitsgemäß und für den User leicht verständlich.

Die Description des YouTube Videos

YouTube kann Videoinhalte nur schwer automatisiert herauslesen, daher sollte eine Description für das Video hinterlegt werden. So kann YouTube Inhalte zu dem Video gewinnen. Am besten fasst du den Inhalt des Videos kurz zusammen. Dafür hast du 5.000 Zeichen zur Verfügung. Achte auch hier darauf, dass du dein Hauptkeyword platzierst. Vermeide das Einbauen von externen Links. Dies kann sich schlecht auf das Ranking im YOuTube SEO auswirken.

Tipp: Im sichtbaren Bereich werden ungefähr nur 140 Zeichen gezeigt. Der Rest des Description verschwindet hinter dem „Mehr erfahren“ Button. Schreib also das Relevanteste zuerst und bau hier das Hauptkeyword ein.

Titel-und-Description-YouTube-SEO

Der Untertitel des YouTube Videos

Der Untertitel ist ein Transkript. Also eine Datei die den Inhalt des Videos als Text wiedergibt. Der Untertitel hat für YouTube SEO den Vorteil, dass die Verschriftlichung des Videos für die Suchmaschine auslesbar ist. So kann man dem Video noch mehr Relevanz und Keywords schenken. Wenn der Untertitel aktiviert wird, erscheint der Text im unteren Teil des Videos. So haben beispielsweise hörgeschädigte Nutzer die Möglichkeit, das Video zu verstehen.

Sobald du ein Video hochlädtst, generiert YouTube automatisch einen Untertitel. Diese sind jedoch häufig sehr fehleranfällig. Daher sollte das Transkript manuell erstellt und hochgeladen werden.

Untertitel-erstellen-YouTube-SEO

Thumbnail

Ein Thumbnail ist das Vorschaubild des Videos und stellt den ersten Eindruck des Videos dar. Das Thumbnail wird meist immer zusammen mit dem Titel in den Suchergebnissen oder in der rechten Seitenleiste angezeigt. Beim Hochladen des Videos wird von YouTube ebenfalls ein Vorschaubild automatisch generiert. In vielen Fällen passt das Bild aber nicht optimal zum Videoinhalt. Auch hier sollte das Thumbnail manuell ausgewählt werden. Dabei ist zu beachten, dass sich das Bild auf den Inhalt des Videos bezieht. Dies funktioniert aber nur, wenn dein YouTube Kanal verifiziert wurde. Das bedeutet: YouTube bestätigt, dass dein Kanal kein Konto mit Spam Inhalten ist.

Tipp: Ruf einfach die Verifizierungs URL auf und folge den Anweisungen Schritt für Schritt, um dein Konto zu bestätigen.

Benutzerdefinierte Thumbnails - YouTube SEO

Dateiname und Videoqualität

Die Benennung der Videodatei ist ein weiterer wichtiger Rankingfaktor für YouTube SEO. Die Bezeichnung hilft dem Algorithmus bei der Zuordnung nach thematischen Inhalten. Der Dateiname sollte also klar formuliert sein und das Hauptkeyword beinhalten.

Achte auch darauf, dass die Videoqualität gut ist. Die Auflösung der Bildqualität und ein sauberer Ton spielen ebenfalls eine Rolle.

Tags

Anders als bei normalem SEO für die Website sollen bei YouTube SEO Keyword Tags eingefügt werden. Auch das hilft dem YouTube Algorithmus bei der thematischen Einordnung der Videoinhalte. Füge nur thematisch relevante Keywords hinzu, die sich im Titel und auch in der Description befinden. Vermeide vor allem eine Aneinanderreihung von gleichen Keywords. Das kann sich schlecht auf das Suchergebnis-Ranking auswirken.

Annotationen

Um den Traffic auf deiner Website über YouTube Videos zu erhöhen, können Annotationen in das Video eingebunden werden. Dieses klickbare Overlay kann nach dem Upload des Videos unter Abspann und Anmerkungen hinzugefügt werden. Dabei bietet es sich an, auf deine Website, andere Videos oder das Kanal-Abonnement zu verlinken. Beachte beim Hinzufügen von Annotationen, dass du einen guten Zeitpunkt wählst. Die Annotation sollte den User nicht stören oder vom eigentlichen Video ablenken. Am besten eignet sich eine Annotation am Ende des Videos.

Playlist

Wenn du eine Playlist für deine Videos anlegst, kann die Watchtime des Users gesteigert werden, da er mit einer Playliste auf weitere Videos des Kanals aufmerksam gemacht wird. Vor allem dann, wenn du schon sehr viele Videos mit ähnlichen Inhalten hochgeladen hast, sollten deine Videos in Playlists organisiert werden. So kannst du deinen Kanal aufpeppen und ihn thematisch und übersichtlich strukturieren. Einzelne Videos können auch in mehreren Playlists vorkommen.

Tipp: Das Erstellen von Playlists trägt auch dazu bei, dass deine Videos häufiger in den Suchergebnissen erscheinen.

Rankingfaktoren des Engagements

Sind die harten Rankingfaktoren (1 bis 7) umgesetzt, ist es wichtig, dass man sich auch um die sogenannten weichen Rankingfaktoren kümmert. Zu diesen Faktoren zählen:

  • Häufigkeit des Sharings auf Social Media Plattformen
  • Häufigkeit der Views pro Video
  • Anzahl der Kommentare pro Video
  • Interaktion mit den Usern bei Kommentaren
  • Abonnenten pro Video
  • Anzahl der gekündigten Abonnements pro Video
  • Anzahl der Likes pro Video
  • Verhältnis zwischen Likes & Dislikes pro Video
  • Inbound Links (Link zum Video auf externen Seiten)
  • Embeds (Eingebettete Inhalte auf externen Seiten)
  • Abstrafung wegen nicht erlauben Inhalten

Rankingfaktoren des gesamten Kanals

Zusätzlich zu den wichtigsten Rankingfaktoren gibt es noch weitere Aspekte, die man beachten sollte. YouTube bewertet auch die Frequenz und die Maintenance des Kanals. Dabei geht um die Fragen, wie häufig neue Videos hochgeladen werden und wie gut der gesamte Kanal gepflegt ist.

Zudem zählen auch die Anzahl der Abonnenten, die Gesamtaufrufe des Kanals und das Alter des Kanals als Rankingfaktoren.

Zu einer Optimierung des Youtube Kanals gehören natürlich auch ein passender Name und ein Startseitenbild. Achte bei der Wahl des Namens darauf, dass er zum Thema des Kanals passt, kurz und aussagekräftig ist und möglichst das Hauptkeyword enthält. Auch das Startseitenbild, auch Bannerbild genannt, sollte so gewählt sein, dass es zu thematisch zu deinem Kanal passt.

Faktoren für eine bessere Usability & mehr Traffic

Kanalinfo

Anders als die Description der einzelnen Videos, kannst du hier eine allgemeine Beschreibung zu deinem gesamten Kanal hinterlegen. Es stehen dir bis zu 1.000 Zeichen zur Verfügung. Zudem kannst du hier Ländereinstellung vornehmen, deine Kontaktdaten angeben und externe Links zu anderen Social Media Plattformen und deiner Website hinzufügen.

Trailer erstellen

Der Trailer ist eine weitere Möglichkeit, deinen Kanal neuen Usern vorzustellen und ihn zu bewerben. So kannst du die neuen User außerdem animieren, deinen Kanal zu abonnieren. Sobald ein neuer User auf deinem Kanal landet, wird der Trailer automatisch abgespielt. Diesen Trailer können auch wirklich nur User sehen, die deinen Kanal noch nicht abonniert haben. Wichtig bei der Trailer Erstellung ist, dass du ihn nicht zu lang gestaltest. Da solltest du ganz nach dem Motto vorgehen:“ In der Kürze liegt die Würze.“

Beispielsweise kannst du folgende Fragen im Trailer beantworten:

  • Was ist das Thema deines Kanals?
  • Was ist das Besondere an deinem Kanal?
  • Welche Art von Videos kann der User erwarten?
  • Wie oft kann User mit neuen Videos rechnen?

Externe Kanäle vorstellen

Für deinen Kanal besteht die Möglichkeit, dass du auch andere Kanäle, die zu deinem Thema passen, vorstellst. Klickt der User auf deinen Kanal, werden ihm in der rechten Sidebar deine Vorschläge für externe Kanäle angezeigt. Mit der Vorstellung externer Kanäle kann es durchaus sein, dass der User zu einem anderen Kanal wechselt. Dies muss aber nicht schlecht für deinen Traffic sein. Denn wenn du selbst Kanäle vorschlägst, wirst du in den meisten Fällen auf anderen Kanälen ebenfalls vorgestellt und kannst so wiederum neue User gewinnen und deinen Traffic des Kanals erhöhen.

Um deine Performance und Ergebnisse deiner Optimierungsmaßnahmen zu messen, kannst du YouTube Analytics verwenden, das du auch im Video Manager als eigenen Tab findest.

YouTube SEO – Die wichtigsten Rankingfaktoren
5 (100%) 1 vote

Kerstin Kolb

Kerstin Kolb studierte Marketing & Vertrieb an der Fachhochschule der WKW Wien und ist seit Mai 2016 als Online Marketing Manager bei der OSG tätig. Sie betreut Kunden in den Bereichen SEO und Media.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.