Die Gefahren von Google Discover als Traffic-Treiber

Google Discover Traffic

Copyright © Shutterstock / Luis Molinero


Eine aktuelle Twitter-Diskussion über Google Discover als wichtigen Treiber für Trafficzahlen mancher Websites nahm sich Gary Illyes zum Anlass, um dieses “Businessmodell” zu kommentieren. Er hoffe, dass Nutzer erkennen, dass Dienste wie eben Google Discover “über Nacht” eingestellt werden könnten und Betreiber von Websites, die ihren Traffic insbesondere auf diesem Service aufbauen, in große Schwierigkeiten geraten können.

Google arbeitet ständig an innovativen Lösungen und Services, was hin und wieder ältere Dienste überflüssig macht. So kann es gut sein, dass auch etablierte Google-Dienste einmal durch neue Lösungen ersetzt werden. Wer dann seine Besucherzahlen insbesondere auf diese Services optimiert, bekommt spätestens dann ein Problem, wenn dieser einfach abgeschaltet wird.

Tipp

Man mag sich gar nicht vorstellen, was los ist, wenn einem die größte Trafficquelle eines Tages einfach wegbrechen würde. Man sollte also unbedingt auf einen vielseitigen Mix in seiner Online-Strategie achten, um nicht in die Situation zu gelangen, wegen einer zu großen Abhängigkeit von dritten Seiten große Verluste einzustreichen. Aber auch unabhängig von diesem Beispiel bietet sich immer ein diversifizierter Ansatz im Online Marketing an, um relevante Zielgruppen erreichen zu können.

Quelle: seroundtable.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*