Credit Scoring

Credit Scoring

Copyright ┬ę Shutterstock / Song_about_summer

Was bedeutet Credit Scoring?

Credit Scoring basiert auf einer statischen Analyse und wird als Zahlenwert angegeben. Dieser gibt die Kreditw├╝rdigkeit einer Person oder Institution wieder. Mit dieser Information versuchen Unternehmen anhand eines Verfahrens die Ermittlung der Kreditw├╝rdigkeit ihrer Kunden so weit es geht zu automatisieren.

Punktestand bewertet die Kreditw├╝rdigkeit

Der Begriff ist angelehnt an das englische Wort score, was so viel hei├čt wie punkten oder Punktestand. Beim Credit Scoring handelt es sich um einen Wahrscheinlichkeitswert. Dieser gibt an, wie sich eine nat├╝rliche Person in Zukunft verhalten wird. Er dient dazu ├╝ber die Durchf├╝hrung oder Beendigung eines Vertragsverh├Ąltnisses zu entscheiden. Zudem gibt der Wert aus, ob sich ein Abschluss mit dem entsprechenden Vertragspartner lohnt oder nicht. Als Basis f├╝r die Ermittlung werden Merkmale des Kreditnehmers wie Beruf, Wohnort, Sicherheiten oder die Zeit der bestehenden Verbindung zugrunde gelegt. Daf├╝r werden Punkte vergeben, die entsprechend ins Gewicht fallen.

In der Zusammenfassung daraus ergibt sich eine Bonit├ĄtsNote, die den Gesamtscore der Kreditvergabe erleichtern kann. Reicht die Bonit├Ąt aus, kann ein Kredit vergeben werden. Das Credit Scoring dient weiterhin der Festsetzung von Kreditlinien und Zinss├Ątzen.

Externe und interne Scores

Der Anlass f├╝r ein solches Scoring ist die Vermeidung eines Risikos. Je besser die Auswertung ist, desto weniger Kreditausf├Ąlle werden auftreten. Die Merkmale m├╝ssen st├Ąndig gepflegt werden. Credit Scoring kann auf den firmeneigenen Daten eines Unternehmens basieren, wie Personalstammdaten oder Kreditantragsdaten. Zus├Ątzlich k├Ânnen externe Daten, z.B. von Auskunfteien heran gezogen werden. Interne Scores m├╝ssten dabei nicht mit den externen Bewertungen ├╝berein stimmen. Ursachen daf├╝r sind verschiedene Inputs, unterschiedliche Rating- oder Informations-Verfahren.

Privates Credit Scoring

Es dient bei der Beantragung von Ratenkrediten zur schnellen Entscheidung ├╝ber das Darlehen. Entscheidend f├╝r die Bewertung sind Arbeitgeber, Familienstand, Beruf, Merkmale der SCHUFA, verf├╝gbares Einkommen und die Verm├Âgensverh├Ąltnisse der jeweiligen Person. Bei Bestandskunden kann der Kreditsachbearbeiter zus├Ątzlich auf die Erfahrungen mit dem Kunden zur├╝ck greifen. Die Merkmale werden durch das Verfahren bewertet und ein Punktwert zugeteilt. Dieser kann in Tabellenverarbeitungsprogrammen oder in Papierform festgehalten werden.
├╝bermittelten Wahrscheinlichkeitswerte zu erteilen.

Vor- und Nachteile des Credit Scoring

Das Modell zeigt gegen├╝ber klassischen Verfahren einige Unterschiede auf. Die Vorteile liegen in der Standardisierung der Bewertung, eventuelle Pr├Ąferenzen eines Sachbearbeiters sind ausgeschaltet. Das Credit Scoring ist nachvollziehbar, eine EDV-technische Verfeinerung ist m├Âglich. Die Wirtschaftlichkeit des Prozesses f├╝r die Kreditvergabe wird wirtschaftlicher, der Entscheidungsprozess wird beschleunigt. Das sorgt f├╝r Kosten- und Zeitersparnis. Ein Nachteil ist, dass eine langj├Ąhrige gesch├Ąftliche Beziehung zum Kreditsteller nicht entsprechend ber├╝cksichtigt wird. Zudem kann der Datenschutz problematisch sein, der Handel oder die Weitergabe von Daten ist m├Âglich. Weiterhin gibt das Credit Scoring nur mit st├Ąndiger Aktualisierung einen Wert aus, der aussagekr├Ąftig ist.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte