Skip to main content

InterNIC

Was ist InterNIC?

Das Netzwerkinformationscenter für die Vergabe und Registrierung von Namen für Domains im Internet, wurde 1972 von Elizabeth J. Feinler für SRI gegründet. Hauptaufgabe war die Verwaltung von Internetprotokollnummern und Domain-Namen sowie deren Rooting im System. Die Webseite www.internic.net besteht weiterhin, obwohl das Unternehmen aktuell nicht mehr existiert.

InterNIC – ein kurzer Auftritt in der digitalen Welt

Das Network Information Center, von 1993 bis 1998 als InterNIC bekannt, war die Organisation, die in erster Linie für das Domain Name System (DNS) verantwortlich war, also die Domainnamenszuweisungen und die X.500-Verzeichnisdienste. Diese Aufgabe lag zuvor beim Stanford Research Institute, das gegenwärtig als SRI International bekannt ist. Ihr Leiter ist derzeit Jake Feinler. Nachdem die massive Kritik an den Vergabepraktiken und an der teilweise schleppenden Bearbeitung von Domainnamen, was bis zu zwei Wochen dauern konnte, immer lauter wurde, gab die InterNIC 1991 die Verwaltung schrittweise bis zum 18. September 1998 an Network Solutions ab. Schließlich übernahm die “Internet Corporation für zugewiesene Namen und Nummern” (ICANN) die komplette Verwaltung.

InterNIC – Die Goldgrube im Internet

InterNIC war eine kommerziell ausgerichtete Institution, die pro registrierter Domain jährlich 50 $US einstrich. Allein im Jahr 1997 waren mehr als eine Million .com-Domains registriert. Hinzu gerechnet müssen aber auch die Domains, die als .net, .edu, .org und .us bei Network Solutions eingeschrieben waren. Die Leitung des Instituts nutzte die einzigartige Monopolstellung nahezu ausschließlich gewinnorientiert, denn Dienstleistungen wurden kaum erbracht. Fachleute kritisierten unter anderem die mangelhafte Sicherheit, was von InterNIC bestritten wurde. Kurioserweise wurde der Institutsleitung eindrücklich bewiesen, dass ihre Firewalls und Zugangsmöglichkeiten keinesfalls den üblichen Sicherheitsstandards entsprachen. Eugene Kashpureff entführte kurzerhand die Domain InterNIC.com und machte so das Institut zum weltweiten Gespött. Die US-Regierung setzte der Charade 1998 ein Ende und verfügte, dass die Aufgaben schrittweise ab August 1999 bis zum Oktober 2000 an die neu gegründete Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) zu übertragen sind.

Die Praxis der Registrierung von Domains

Über den Domainnamen internic.net bestand die Möglichkeit, Domainnamen zu registrieren. Diese Seite, inklusive der E-Mail-, FTP– und World Wide Web-Dienste, wurde beibehalten, auch als nacheinander SRI, Network Solutions Inc. und AT & T für die Registrierungsabläufe verantwortlich waren. Auch heute ist es noch immer möglich über diese Adresse einen Registrierungsvorgang einzuleiten, obwohl nun die ICANN in der Verantwortung steht. Auf der Seite liegen derzeit Referenzdokumente zum Download bereit und es sind Informationen zur Domainregistrierung abrufbar. Die InterNIC koordinierte auch den IP-Adressraum, einschließlich der Durchführung des IP-Adressmanagements für Nordamerika vor der Gründung von ARIN. InterNIC ist eine registrierte Dienstleistungsmarke des US-Handelsministeriums. Die Verwendung des Begriffs wurde für die ICANN lizenziert.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG