Skip to main content

Suchvolumen

Was bedeutet Suchvolumen?

Der Begriff Suchvolumen bezeichnet in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) die Gesamtzahl an Anfragen bezüglich eines bestimmten Keywords innerhalb eines konkreten Zeitraums. Es kann sich um tatsächlich erzielte oder um erwartete Suchanfragen handeln. Im Rahmen von Keyword-Analysen lässt sich das Suchvolumen als Messzahl anwenden. Auf dieser Basis sind Rückschlüsse über den Traffic pro Keyword möglich. Suchvolumina sind Werte, die sich nie exakt erfassen lassen. Dennoch stellen sie als Messzahlen für die Relevanz bestimmter Schlüsselbegriffe im SEO einen wichtigen Beitrag zur Content-Optimierung dar.

Suchvolumen des Keywords Online Marketing laut Keywordplanner

(c) Keywordplanner

Definition, Überblick und Allgemeines

Grundsätzlich wird angenommen, dass ein hohes Suchvolumen gleichbedeutend mit einem hohen User-Interesse an einem bestimmten Begriff ist. Dies lässt Rückschlüsse auf das Nutzerinteresse an konkreten Produkten oder Themen zu.

Als Messzahl entspricht das Suchvolumen der Anzahl der pro Monat erfolgenden Suchanfragen für einzelne Schlüsselbegriffe beziehungsweise Keywords. Das Suchvolumen ist eine unpräzise Messzahl, die deutliche Schwankungen aufweist. Daher ist es eher als Schätzung denn als exakte Angabe zu verstehen. Die Suchvolumina beziehen sich in Deutschland im Allgemeinen auf die Suchanfragen bei dem Suchmaschinenbetreiber Google. Im Online-Marketing und E-Commerce spielt das Suchvolumen eine zentrale Rolle im Zusammenhang mit der Onpage-Optimierung. Das Suchvolumen im Hinblick auf ein bestimmtes Keyword lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den erwartbaren Traffic zu. Ebenso geben Suchvolumina Hinweise zur Stärke der Konkurrenz.

Anwendung und Berechnung des Suchvolumens

Zur Ermittlung des Suchvolumens verwenden Webmaster und Online-Marketer typischerweise den Adwords Keyword Planner von Google. Sein direkter Vorläufer ist das Google Keyword Tool, das der Keyword Planner seit 2013 ersetzt. Das Werkzeug bietet die Möglichkeit, das Suchvolumen für einzelne Keywords ebenso abzurufen wie das Volumen ganzer Keyword-Listen. Es handelt sich jeweils um Näherungswerte.

Nach der Bearbeitung einer Anfrage erhalten Nutzer eine Keyword-Liste oder Auflistungen von Keyword-Ideen. Diese beziehen sich in Abhängigkeit der Suchoption auf verschiedene mögliche Anzeigengruppen und enthalten zusätzlich die durchschnittliche Anzahl von Suchanfragen pro Monat. In dieser Spalte finden Anwender die ungefähre Angabe des Suchvolumens. Diese Angabe basiert auf dem Durchschnitt sämtlicher Suchanfragen, die in den letzten zwölf Monaten getätigt wurden. Dies geschieht unter Berücksichtigung der Such-Netzwerke sowie, sofern vorhanden, der Standorte.

Seit dem Jahr 2016 ist die Angabe des Suchvolumens im Google Adwords Keyword Planner für bestimmte Nutzer weniger präzise, die ein nur geringes Werbeaufkommen aufweisen. In diesem Falle werden die Messwerte in großen Spannen angegeben. Aus diesem Grund gestaltet sich eine Auswertung der Suchvolumina mit diesem Werkzeug komplizierter.

Problematik ungenauer Ergebnisse

Die vom Google Keyword Planner angegebenen Suchvolumina stellen grundsätzlich nur ungefähre beziehungsweise Näherungswerte her. Sie geben die ungefähr zu erwartende Anzahl von Suchanfragen wieder. Es existieren Optionen, mit denen sich die Messzahl des Suchvolumens besser eingrenzen lässt, um präzisere Ergebnisse zu generieren. Eine präzise Angabe der tatsächlichen Werte ist jedoch im Google Keyword Planner nicht möglich.

Neben der Ungenauigkeit der Messwerte sind die Schwankungen des Suchvolumens zu berücksichtigen. Diese treten in Abhängigkeit verschiedener Aspekte auf. Einer der Einflussfaktoren findet sich in saisonabhängiger Relevanz bestimmter Themen und Keywords. Auch der Standort kann ein Einflussfaktor sein, falls beispielsweise ein Thema nur von regionaler Bedeutung ist. So verdichten sich beispielsweise Suchanfragen rund um Weihnachtsgeschenke naturgemäß besonders um die Weihnachtsfeiertage. Findet ein regionales Ereignis oder eine Veranstaltung in einem bestimmten Gebiet statt, so sind Interesse und damit Suchvolumina in der entsprechenden Region typischerweise am größten.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Das Suchvolumen ist eine wichtige Messzahl in der SEO, wenn es um die Optimierung auf bestimmte Keywords geht. Seitenbetreiber und Administratoren sind gut beraten, ihre Webpräsenz auf passende Keywords mit angemessenen Suchvolumina zu optimieren. Es stellt sich jedoch die Frage, ob hierbei Keywords mit hohem oder solche mit niedrigem Suchvolumen bevorzugt werden sollten, da beides seine spezifischen Vor- und Nachteile aufweist. Suchbegriffe mit hohem Suchvolumen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, in den Suchergebnislisten (SERPs) ein hohes Ranking zu erzielen. Dies wiederum hat ein großes Potenzial, den Traffic auf einer Webseite zu erhöhen. Doch ist zu berücksichtigen, dass Begriffe mit hohen Suchvolumina öfter auf einen großen Wettbewerb stoßen.

Suchbegriffe mit geringem Volumen zeigen mitunter einen geringeren Konkurrenzanteil. Damit steigt wiederum der Anteil des zu diesem Begriff entstehenden Traffics. Jedoch ist der Traffic bei solchen Begriffen in absoluten Zahlen naturgemäß geringer. Mit einer Kombination aus beiden Verfahren können Seitenbetreiber beide Vorteile miteinander verknüpfen. Eine Ergänzung der Keywords mit hohem Volumen durch solche geringeren Volumens trägt dazu bei, dass die Ausrichtung einer Webseite spezifischer wird und von einer passenden Zielgruppe gefunden wird.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG