Skip to main content

Analytics Debugger

Was beduetet Analytics Debugger?

Ein Analytics Debugger kann hilfreich sein, falls Google Analytics Daten anzeigt, die so deutlich von den Erwartungen abweichen, dass ein Fehler bei der Implementierung naheliegend erscheint. Google Analytics stellt eine Debug-Version der analytics.js-Bibliothek bereit, die detaillierte Nachrichten an die Javascript-Konsole meldet, während sie ausgeführt wird. Diese Nachrichten enthalten erfolgreich ausgeführte Befehle sowie Warnungen und Fehlermeldungen, die darüber informieren, wenn der Tracking-Code falsch eingerichtet wurde. Es enthält auch eine Aufschlüsselung der einzelnen an Google Analytics gesendeten Treffer, sodass Nutzer genau sehen können, welche Daten getrackt werden.

Entwickler und Benutzer können die für ein aussagekräftiges Debugging die Debug-Version von analytics.js aktivieren, indem sie die URL im JavaScript-Tracking-Snippet von https://www.google-analytics.com/analytics.js in https://www.google-analytics.com/analytics_debug ändern. In einer Entwicklungsumgebung oder in Chrome kann ein Analytics Debugger Informationen ausgeben, die beim Trouble Shooting von Nutzen sind. Die Debug-Version von analytics.js sollte allerdings nur während der Entwicklung und beim Testen verwendet werden, da diese Bibliothek ein ganzes Stück größer ist als analytics.js und das Laden einer Seite entsprechend verlangsamt.

Analytics Implementierung testen, ohne Treffer zu senden

Die Debug-Version von analytics.js sendet Daten genau wie die Nicht-Debug-Version der JS-Bibliothek an Google Analytics. Auf diese Weise können Entwickler eine Website aufrufen, auf der der Code von analytics.js ausgeführt wird, und die Implementierung überprüfen, ohne die produktiv getrackten Daten zu beeinträchtigen oder zu verfälschen. Wenn Entwickler in bestimmten Fällen (zum Beispiel während des Betriebs von Entwicklungs- oder Testumgebungen) keine Daten an Google Analytics senden möchten, können sie die sendHitTask-Task deaktivieren und es wird nichts gesendet beziehungsweise es finden keine Änderungen an den bestehenden Datensätzen statt.

Tracen und Google Analytics Debugger Chrome-Erweiterung

Nach der Aktivierung von Trace Debugging werden ausführlichere Informationen an die Konsole ausgegeben. Um das Trace-Debugging zu aktivieren, laden Entwickler die Debug-Version von analytics.js wie oben beschrieben und fügen dem Tracking-Snippet die folgende JavaScript-Zeile hinzu, bevor sie die ga () – Command Queue aufrufen: window.ga_debug = {trace: true};

Google Analytics bietet außerdem eine Chrome-Erweiterung, die die Debug-Version von analytics.js aktivieren kann, ohne dass der Tracking-Code dazu geändert werden muss. Auf diese Weise können Betreiber und Entwickler ihre eigenen Websites debuggen und zusätzlich auch sehen, wie andere Websites das Google Analytics-Tracking mit analytics.js implementiert haben.

Google Tag-Assistent für Analytics Debugging

Der Google Tag Assistant ist eine Browser-Erweiterung für Chrome, mit der man den Tracking-Code auf einer Website überprüfen und häufig auftretende Probleme beheben kann. Es ist ein ideales Tool um analytics.js-Implementierungen lokal zu debuggen und zu testen um sicherzustellen, dass alles korrekt funktioniert, bevor der Code schließlich in ein Produktivsystem übernommen wird. Mit dem Tag-Assistenten können Entwickler und Administratoren einen typischen Benutzer-Flow aufzeichnen. Es verfolgt alle vom Entwickler gesendeten Treffer, überprüft diese auf Probleme und gibt einen vollständigen Bericht über die Interaktionen aus. Wenn der Assistent Probleme oder mögliche Verbesserungen entdeckt, wird den Benutzer im Bericht darauf hinweisen. Detailliertere Informationen zum Tag Assistenten für Google Analytics und über Tag Assistent-Recordings können der Hilfe entnommen werden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Analytics Debugger
2.3 (46.67%) 3 votes