Skip to main content

Norm-Konformitäten (Styleguides)

Was sind Norm-Konformitäten (Styleguides)?

Styleguides sind Dokumente, die Vorgaben hinsichtlich der Gestaltung von Benutzeroberflächen(User Interfaces, UI) enthalten. User Interface Design (UI Design) oder User Interface Engineering ist das Design von Benutzeroberflächen für Maschinen und Software, wie Computer, Haushaltsgeräte, mobile Geräte und andere elektronische Geräte, mit dem Fokus auf die Maximierung der Benutzerfreundlichkeit und der Benutzerfreundlichkeit. Das Ziel des Benutzerschnittstellendesigns besteht darin, die Benutzerinteraktion so einfach und effizient wie möglich zu machen, um Benutzerziele zu erreichen (benutzerzentriertes Design).

Gute Styleguides zum Benutzeroberflächen-Design erleichtern die Ausführung einer Aufgabe, ohne unnötige Aufmerksamkeit auf Gestaltungselemente zu ziehen. Grafisches Design und Typografie werden verwendet, um die Benutzerfreundlichkeit zu unterstützen und zu beeinflussen, wie der Benutzer bestimmte Interaktionen durchführt. Derartige Richtlinien sollen zudem die ästhetische Attraktivität des Designs verbessern und konsistent halten. Designästhetik kann die Fähigkeit der Benutzer, die Funktionen der Schnittstelle zu nutzen, verbessern oder beeinträchtigen. Styleguide-Richtlinien müssen technische Funktionalität und visuelle Elemente so miteinander vereinbaren, dass Systeme entstehen, die nicht nur funktional sind, sondern auch “usable” und an sich ändernde Nutzerbedürfnisse anpassbar werden.

Styleguides werden verwendet, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen. Sie sollten als Teil der Usability-Anforderungen definiert werden und die Konformität sollte während der Entwicklung von Benutzerschnittstellen überwacht werden. Die Verwendung eines Styleguide hat dabei insbesondere die folgenden Vorteile:

  • Styleguides verkörpern gute Praktiken im Interface-Design.
  • Wenn bei der Entwicklung von User Interfaces einem Styleguide gefolgt wird, wird die Konsistenz zwischen den einzelnen Screens einer Anwendung erhöht.
  • Die Verwendung einer im Dokument enthaltenen Formatvorlage kann die Entwicklungszeit reduzieren.
  • Die Befolgung allgemeiner Usability-Richtlinien wird die Qualität der Schnittstelle verbessern.

Jemand, der mit den Styleguides und Usability-Richtlinien vertraut ist, sollte die Benutzeroberflächen überprüfen, um die Konformität mit den Richtlinien zu überprüfen. Obwohl Styleguides die Entwicklung beschleunigen können, indem sie das detaillierte Design vereinfachen, zögern Entwickler oft, einen Styleguide zu verwenden, wenn die Einhaltung nicht erzwungen wird.

Human Interface Guidelines (HIG), oft auch einfach als Styleguides bezeichnet, sind Softwareentwicklungsdokumente, die Anwendungsentwicklern eine Reihe von Empfehlungen zur Entwicklung von Benutzeroberflächen zur Verfügung stellen. Ihr Ziel ist es, die Erfahrung während der Nutzung einer Software für die Benutzer zu verbessern, indem Anwendungsschnittstellen intuitiver, lernbarer und konsistenter gemacht werden. Die meisten Handbücher beschränken sich darauf, ein allgemeines Erscheinungsbild für Anwendungen in einer bestimmten Desktopumgebung zu definieren. Handbücher dieser Art listen diesbezüglich spezifische Richtlinien auf. Solche Richtlinien basieren oft teilweise auf Studien zur Mensch-Computer-Interaktion (sogenannte Usability-Studien), aber die meisten basieren auf mehr oder minder willkürlichen Konventionen, die von den Designern und Plattformentwicklern gewählt und formuliert wurden.

Weitere interessante Artikel finden Sie im Online Marketing Glossar der OSG!

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Norm-Konformitäten (Styleguides)
3 (60%) 4 votes