OSG Blog

5 Tipps zur Usability-Optimierung Ihrer Firmen-Website 5 Tipps zur Usability-Optimierung Ihrer Firmen-Website
Wenn Sie planen, eine Website aufzubauen oder bereits eine Website haben, dann ist die Usability-Optimierung unerlässlich. Hierzu erhalten Sie in diesem Artikel  5 Tipps:... 5 Tipps zur Usability-Optimierung Ihrer Firmen-Website

business woman with her notebook

Wenn Sie planen, eine Website aufzubauen oder bereits eine Website haben, dann ist die Usability-Optimierung unerlässlich. Hierzu erhalten Sie in diesem Artikel  5 Tipps:

Tipp 1: Holen Sie IhUx, advertisement, test.re Websitebesucher ab

Verschiedene Szenarien sind denkbar:

  • Neukunden und interessierte Suchende kommen meist über die Startseite, um von dort weiterzugehen.
  • Eine Online-Kampagne leitet auf Landingpages, die über spezielle Angebote informieren. Eine ausreichende Differenzierung ist hier zu empfehlen.
  • Manchmal ist es der Besucherzugang, Ihr Servicebereich oder das Kundenportal.

Geben Sie mit von allen Seiten aus sichtbaren Links Informationen zu Ihrer Person oder Ihrem Unternehmen. Zertifizierungen, Kundenbewertungen und Gütesiegel stärken das gerade gefasste Vertrauen.

Tipp 2: Sehen Sie Ihre Website durch die Augen Ihrer Besucher

Wonach suchen die Besucher und wie orientieren sie sich? Welche Suchbegriffe sind wichtig? Mit welchen Stilmitteln möchten Ihre Besucher angesprochen werden? So gelangen Sie zu ersten Bildern von Zielgruppen. Schaffen Sie zu jeder Zielgruppe eine fiktive Person mit erfunden biographischen Details. Damit die Trennschärfe erhalten bleibt, nehmen Sie nicht mehr als 3 – 5 solcher fiktiver Personen. So erfahren Sie genau, wie Ihre Site vom Handling und der Ansprache empfunden wird. Seitenaufbau, Überschriften, Call-to-Action Elemente müssen hier stilsicher passen.

Tipp 3: Nutzen Sie verständliche Texte

Beim Lesen im Internet werden Texte überflogen, oft nur die Headlines und Subheadlines wirklich gelesen. Für Ihre Texte im Sinne einer Usability Optimierung bedeutet das:

  • keine langen Textblöcke
  • Texte gut strukturieren mit Headlines und Subheadlines
  • grafische Mittel wie Fettschrift und Bullet-Points nutzen
  • Wichtiges und Interessantes nach vorne
  • Besucher aktivieren durch Call-to-Action Elemente

Tipp 4: Verwöhnen Sie die Augen Ihrer Besucher

Die bildliche Gesamtgestaltung muss attraktiv sein. Schrifttypen, eingebundene Grafik und Illustrationen – das muss professionell und wie aus einem Guss sein. Sehen Sie sich Websites von Anbietern gleicher Produkte oder Dienstleistungen an:

Was spricht Sie an, was nicht so?

Die Kunst ist jetzt, Elemente bestimmter Sehgewohnheiten zu übernehmen und zu bedienen und zugleich neue individuelle Reize zu setzen. Diese sollten mit Ihrer Persönlichkeit oder speziellen Aspekten Ihres Produkts harmonisieren. Gutes Design muss auch auf Smartphones funktionieren. Usability Optimierung bedeutet, neue Seiten immer mit Responsive Design für alle Geräte optimal nutzbar zu machen. So wichtig das Webdesign auch ist, wenn die bereits genannten Aspekte nicht stimmig sind und funktionieren, dann kann gutes Webdesign auch nichts retten.

Tipp 5: Sehen Sie Usability-Optimierung als kontinuierlichen Prozess

Das faszinierende an Websites und Internetkampagnen ist, dass Sie durch Besucherzahl, Interessebekundigung und Kaufabschlüsse sehr genaues Feedback über den jeweils aktuellen Stand der Usability Optimierung bekommen. Ihr Werbeauftritt befindet sich also in einem ständigen Testlauf. Sie können ihn beständig ausprobieren, auswerten und weiterentwickeln.

  • Nutzen Sie hierfür auch Know How von externen Beratern – die sehen objektiver als Sie.
  • Lassen Sie so Layouts prüfen und live gegangene Seiten testen – Probleme können so im Ansatz erkannt und behoben werden.
  • Tools zur Webanalyse wie Google Analytics geben Ihnen weitere Hinweise, wie Ihre Site funktioniert – oder wo nicht.
  • neue Alternativgestaltungen lassen sich durch Einsatz von Multivariablen und A/B-Test leicht unter Livebedingungen vergleichen.

Fazit:

Lassen Sie sich nicht entmutigen. Websites sind wie lebendige Wesen, die sich verändern, wachsen und sich ständig ihrer Umgebung anpassen. Der Wunsch, einmal „endgültig fertig zu werden“, mag zwar menschlich und verständlich sein, ist für eine gute Website und deren Usability Optimierung aber nicht realisierbar.

Foto: © BillionPhotos.com – Fotolia.de

Headerbild: @iStock/alice-photo

Beitrag bewerten

Laura Höß

Laura Höß ist Teamleader im Bereich Media bei der Online Solutions Group GmbH und hat seit 2008 Erfahrung im Bereich Online Marketing. Sie ist neben der Betreuung der Großkunden, vor allem für die übergreifende Leitung des Teams und die Weiterentwicklung der Abteilung zuständig.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *