Third Party Cookies

Was sind Third Party Cookies?

Third Party Cookies werden nicht vom Betreiber einer Website, sondern von Dritten gesetzt. Dadurch erh├Ąlt man Informationen ├╝ber das Surfverhalten von Internetnutzern. Das Cookie wird beim Besuch einer Website im Browser des Nutzers hinterlegt. Dadurch wei├č der Setzer des Cookies, welche Seiten vor oder nach dem Besuch einer bestimmten Website vom Nutzer besucht worden sind.

Das Cookie gibt Aufschl├╝sse ├╝ber das Surfverhalten und ├╝ber die Interessen des Nutzers. Deshalb werden diese Cookies beispielsweise von Google Adwords verwendet. Dem Nutzer kann dann beim Aufruf von Websites eine Werbung eingeblendet werden, die speziell auf sein Surfverhalten ausgerichtet ist und genau das anbietet, wonach er sucht. Da die R├╝ckschl├╝sse auf die Interessengebiete des Nutzers durch das Verfolgen seiner Aktivit├Ąten im Netz gezogen werden, nennt man Third Party Cookies auch Tracking-Cookies. Sie erm├Âglichen es, dass die Spuren, die der Nutzer im Netz hinterl├Ąsst, ausgewertet werden k├Ânnen, um sie f├╝r Werbezwecke zu nutzen.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte