Pay per Airtime

Was bedeutet Pay per Airtime?

Pay per Airtime wurde speziell fĂŒr die Telekommunikationsbranche entwickelt. Bei diesem Modell erhĂ€lt der Werbetreibende ein Honorar fĂŒr jeden Kunden, den er generiert und der einen Mobilfunkvertrag abschließt. Dies kann sich beispielsweise auch auf einen befristeten Vertrag beziehen. Manchmal ist dieses Kompensationsmodell auch in Kombination mit Pay per Lifetime erhĂ€ltlich.

Wenn Sie noch Fragen bezĂŒglich Pay per Lifetime haben, dann können Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich ĂŒber das Thema informieren.

Was ist Airtime?

Airtime ist die tatsĂ€chliche GesprĂ€chszeit auf einem Mobiltelefon. Dies ist die Zeit, die von den Mobilfunkbetreibern (oder Carriern) gemessen wird, wenn sie eine Rechnung kalkulieren. Sie wird in der Regel in Minuten fĂŒr Sprachanrufe gemessen. Handyhersteller unterscheiden die Akkulaufzeit eines Mobiltelefons zwischen “Airtime” und “Standby”, da die tatsĂ€chliche Nutzung eines Telefons den Akku schneller entleert.

Airtime kann auch als Pay-as-you-go, Pay-as-you-talk, pay and go, go-phone oder prepaid bezeichnet werden. Letzteres ist ein Telefontarif, fĂŒr den im Voraus ein Guthaben erworben wird. Das gekaufte Guthaben wird fĂŒr die Bezahlung von Telekommunikationsdiensten zum Zeitpunkt des Zugangs oder der Inanspruchnahme des Dienstes verwendet. Wenn kein Guthaben vorhanden ist, wird der Zugang durch das Mobilfunknetz verweigert. Die Nutzer können ihr Guthaben jederzeit ĂŒber verschiedene Zahlungsmechanismen aufladen. Die alternative Abrechnungsmethode (und allgemein als Mobilfunkvertrag bezeichnet) ist das Postpaid-Handy, bei dem ein Nutzer eine langfristige (12, 18 oder 24 Monate dauernde) oder kurzfristige (auch als Rolling-Vertrag oder 30-Tage-Vertrag bezeichnete) Abrechnungsvereinbarung mit einem Mobilfunknetzbetreiber oder Transportdienstleister (CSP) eingeht.

VergĂŒtungsmodell fĂŒr Publisher

Bei der Airtime VergĂŒtung verdient der Werbetreibende nun daran, dass ein neu geworbener Kunde UmsĂ€tze durch GesprĂ€chsminuten generiert – er verdient an jeder GesprĂ€chsminute des neuen Kunden. Das setze voraus, dass der Publisher Kunden gewinnt, etwa ĂŒber Affiliate Links. Diese neu generierten Kunden schließen dann einen Mobilfunkvertrag ab und der Mobilfunkanbieter belohnt den Publisher fĂŒr das Vermitteln des Kunden durch die Provision, die auch ĂŒber die gesamte Vertragsdauer des Kunden gezahlt werden kann. Dies ist die Kombination aus Pay per Airtime und einer Lifetime VergĂŒtung.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bezĂŒglich eines Online Marketing Themas haben, dann können Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ĂŒber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte