301 Weiterleitung

301 Weiterleitung

Copyright © Shutterstock /Tero Vesalainen

Wenn sich die Adresse deiner Webseite dauerhaft verändert, ist eine Umleitung erforderlich. Damit die Nutzer beim Aufruf der ursprünglichen Adresse ohne 404-Error auf die neue Seite weitergeleitet werden können, eignet sich eine 301 Weiterleitung. Diese ist auch als Redirect bekannt und ermöglicht eine dauerhafte Umleitung auf die neue Seite. So profitierst du trotz Umleitungen von neuem Traffic, der noch nicht von der Änderung deiner Webadresse erfahren hat. Doch wie genau funktioniert die 301 Weiterleitung und worauf kommt es bei der Einstellung an?

1. Das macht die 301 Weiterleitungen für dich so wichtig

Solltest du auf eine funktionale Weiterleitung verzichten, bleibt die alte Seite stets unerreichbar. Dies ist vor allem im Umgang mit Bestandskunden kritisch, die dich zuvor immer über die Domain erreichen konnten. Eine 301 Weiterleitung verschafft dir daher die nötige Kontrolle, um deine Kunden auf mögliche Verschiebungen hinzuweisen und dennoch gefunden werden. Negative Auswirkungen auf deine SEO Erfolge musst du mit diesem Redirect nicht befürchten.

Auch innerhalb der Seite

Selbstverständlich kannst du eine 301 Weiterleitung auch für einzelne Unterseiten nutzen. Sucht beispielsweise ein Kunde gezielt nach dem veralteten Link der Unterseite, kannst du eine Verknüpfung zur neuen Seite herstellen. So erhält der Suchende keine 404 Fehlermeldung, sondern gelangt durch den 301 Redirect schnell zu den neuen Inhalten. Dies lässt dich das Potenzial deiner Seite deutlich besser nutzen, ohne bestehende Kunden durch eine unklare oder fehlerhafte Struktur zu verlieren.

2. Die Unterscheidung zum Statuscode 302

Mit einer 302 Weiterleitung sagst du aus, dass die gesuchte Seite momentan nicht auf dem aktuellen Webserver vorhanden ist. Im Vergleich zur 301 Weiterleitung handelt es sich hierbei jedoch um eine temporäre Maßnahme, da die Inhalte zu einem späteren Zeitpunkt wieder an den ursprünglichen Ort zurückkehren. Hierbei handelt es sich um den Statuscode moved temporarily.

Rund um die Integration des Redirects gibt es jedoch keine nennenswerten Unterschiede. Konkret kommt die 302 Weiterleitung dann zum Einsatz, wenn deine Webseite für kurze Zeit nicht erreichbar ist oder wenn du auf eine neu erstellte Landingpage verweisen möchtest. Bei der 301 Weiterleitung wird hingegen der Statuscode moved permanently gesendet, was auf die dauerhafte Verschiebung verweist.

3. Verschiedenste Szenarien der 301 Weiterleitung

Eine 301 Weiterleitung bietet sich in mehreren Fällen an. Im Folgenden haben wir dir die drei gängigen Situationen zusammengefasst, bei denen du über die Einbindung einer 301 Weiterleitung nachdenken solltest. Diese unterstützen dich dabei, deine Kunden nicht zu verlieren.

Falls sich der Name deines Unternehmens ändert oder dein Betrieb verkauft wurde, verändert sich häufig auch die Domain. Wenn jedoch die Kunden übernommen werden sollen, kannst du mit einer 301 Weiterleitung für die erforderliche Übertragung sorgen. Solltest du für eine Expansion deiner Seite in weiterführende Branchen sorgen, gehen deine Kunden auf diese Weise nicht verloren. Wichtig ist hierbei, dass alle Backlinks auf der neuen Seite beibehalten werden, um auch mit der neuen Domain gut gerankt zu werden.
Wenn sich deine Webseite mittels eines SSL Zertifikats von http auf https umstellt, müssen die bisherigen Anfragen umgeleitet werden. Dieser Schritt führt zu mehr Sicherheit auf der eigenen Seite. In unserem Beitrag zur SSL Verschlüsselung haben wir dir die damit verbundenen Vorteile noch einmal treffend zusammengefasst. Dennoch handelt es sich auch hierbei um einen wichtigen Anwendungsfall für eine 301 Weiterleitung, der aber häufig übersehen wird.
Falls du den Namen einzelner Pfade anpasst und beispielsweise eine Unterseite neu benennst, wird dieser nicht mehr unter der bisherigen Adresse abrufbar. Hinterlege die damit verbundenen Änderungen manuell in der .htaccess. Auf diese Weise werden die neuen Pfade mithilfe deiner 301 Weiterleitung schnell ersichtlich, ohne dass der Nutzer seine Suche auf deiner Seite manuell wiederholen muss.

4. So funktioniert die Einrichtung bei WordPress und Joomla

Wie bereits erwähnt, richtest du deine 301 Weiterleitung mithilfe der htaccess-Datei ein. Diese ist auch bei Baukästen wie WordPress und Joomla vorhanden. Um sie für deine Weiterleitung anzupassen, musst du die Datei jedoch zunächst aktivieren. Wähle hierzu für WordPress die htaccess.txt aus und benenne diese zu „.htaccess“ um. Der Punkt ist hierbei entscheidend.

Etwas einfacher funktioniert die Einrichtung jedoch über zusätzliche Management Tools. Hierzu gehört beispielsweise der Joomla Redirect Manager, den du nach der Aktivierung der Funktion „Use URL Rewriting“ nutzen kannst. Auch für WordPress gibt es mit dem Plugin Redirection eine Erweiterung, die dir exakt in identischer Reihenfolge bei der Einrichtung einer 301 Weiterleitung hilft.

Redirection Plugin

(c) Screenshot aus WordPress

Melde dich hierzu zunächst im Kontrollzentrum an und öffne die Konfiguration. Dort kannst du nach „URL Rewriting“ suchen und diese Funktion aktivieren.

Direkt im Redirect Manager lässt sich daraufhin deine erste 301 Weiterleitung erstellen, die du auf der Schaltfläche „Umleitungen“ anfertigen kannst. Durch die Wahl eines neuen Eintrags kannst du die alte und die neue Adresse festlegen und die Umleitung dadurch ganz ohne Kenntnisse im Umgang mit Codes bestätigen.

5. Diese Fehler sind bei der Weiterleitung zu vermeiden

Bei einer 301 Weiterleitung ist es wichtig, dass die Redirects für jede einzelne Unterseite erstellt werden, um nicht nur auf die Startseite zu verweisen. Also: Von der alten Unterseite auf die neue Unterseite. Bei einer korrekten Einbindung wird die Linkpower der bisherigen Domain vollständig übertragen und ermöglicht dir ein gutes Ranking. Ergänzend zur fehlerhaften Platzierung solltest du jedoch einige weitere Fehler vermeiden:

  • Vermeide unnötige Weiterleitungsschleifen. Sie bestehen beispielsweise dann, wenn auf eine 301 Weiterleitung eine weitere 301 Weiterleitung folgt, die dann wiederum den Statuscode 200 hervorruft. Dies ist nicht nur für den Nutzer unangenehm, sondern auch für den Googlebot, weshalb der Sinn zusätzlicher Weiterleitungen geprüft werden sollte.
  • Nutze eine 301 Weiterleitung nur dann, wenn ohne sie aktiver SEO Traffic verloren geht. Eine Weiterleitung ist der Ladezeit deiner Seite nicht sehr zuträglich, wodurch sich unter Umständen auch andere Unterseiten nicht mehr in der gewohnten Geschwindigkeit öffnen lassen. Setze deine 301 Weiterleitungen aus diesem Grund möglichst sparsam um.

Matt Cutts von Google erklärte zu Weiterleitungen:

Es ist immer besser, nur eine Weiterleitung statt eine große Weiterleitungskette zu haben. Das führt zum einen zu einer besseren Nutzererfahrung, außerdem ist es unwahrscheinlicher, dass es zu Problemen kommt. Wir können mehreren Weiterleitungen folgen, aber es ist immer besser, Weiterleitungsketten möglichst niedrig zu halten.

6. Expertise und Erfahrung durch deine Agentur

Sollten dir die vielen Anpassungen rund um die 301 Weiterleitung auf den ersten Blick noch etwas zu komplex wirken, sind wir dir als SEO Agentur natürlich gerne behilflich. Sowohl für durch uns erstellte Seiten als für andere Pages bieten wir dir die Einrichtung aller nötigen Weiterleitungen an.

Gleiches gilt für den gesamten Homepageumzug, bei dem wir dich natürlich gerne begleiten. Besonders für die Übertragung der Bestandskunden deiner bisherigen Seite nach dem Kauf der neuen Homepage ist eine 301 Weiterleitung daher ein gutes Mittel. Sobald deine alte Webseite vollständig durch die neue Domain ersetzt wurde, kannst du die bisherige Linkpower mithilfe der Weiterleitung übertragen.

SEO Consulting bei der Online Solutions Group

Copyright © OSG

7. FAQs

Was genau ist eine 301 Weiterleitung?

Bei einer Weiterleitung dieser Art handelt es sich um die Umleitung von einer ehemaligen URL auf eine neue Seite. Dies bietet sich beispielsweise immer dann an, wenn ein Umzug der Homepage oder einer einzelnen Seite erfolgt ist oder wenn Veränderungen wie an der SSL Zertifizierung vorgenommen sind.

Was hat die 301 Weiterleitung mit SEO zu tun?

Grundsätzlich hilft diese Weiterleitung, um 404-Seiten zu vermeiden. Dennoch kann sie sich negativ auf dein SEO auswirken, wenn es zu viele Weiterleitungen hintereinander werden. Weiterleitungsketten führen zu deutlich langsameren Ladezeiten und dadurch auch zu einem schlechter werdenden Ranking bei Google.

Wer kann eine 301 Weiterleitung einstellen?

Mit dem nötigen Know-how kann jeder an seiner Website für eine 301 Weiterleitung sorgen. In komplizierten Fällen wie bei einem Relaunch ist die Beauftragung einer erfahrenen Agentur jedoch die beste Lösung. Gerne unterstützen wir dich dabei, deine Kunden mithilfe einer neuen Weiterleitung erfolgreich umzuleiten.

Für wen ist eine 301 Weiterleitung sinnvoll?

Eine 301 Weiterleitung bietet sich für die Seiten an, die vor einem Umzug stehen oder bereits umgezogen sind. Gleiches gilt für den Fall, dass ein SSL Zertifikat ergänzt wurde und es sich nicht mehr um eine http-Seite handelt sondern um eine https-Seite. Durch die Weiterleitung landet kein User auf einer 404-Fehlerseite.

8. Unser Fazit

Ein 301 Redirect ist ein gutes Mittel, um nach dem Domainwechsel oder dem Umzug einer (Unter-)Seite keine Kunden zu verlieren. Egal ob einzelne Pfade umbenannt wurden oder ein SSL Zertifikat integriert: Du solltest nicht zu viele 301 Weiterleitungen als Kette einbauen, da sich diese negativ auf den PageSpeed auswirken können.

 


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte