Google Ads: Neue Möglichkeiten mit kombinierten Zielgruppen

Google Ads bietet eine neue Möglichkeit zur kombinierten Zielgruppenansprache

Copyright © Shutterstock/ R_Tee


Ab jetzt können Werbetreibende ihre Google Ads Kampagnen durch die neue, kombinierte Zielgruppenansprache optimieren. Das Update wurde von einem User auf Twitter gemeldet, aber ist noch nicht in jedem Land verfügbar.

Neue Möglichkeiten

Durch die Verwendung von verschiedene Direktiven wie “UND”, “ODER” und “NICHT”, können Werbetreibende kombinierte Zielgruppen ansprechen. Die “UND”-Direktive ermöglicht jetzt das Ansprechen von Zielgruppen mit bis zu fünf Merkmalen aus den Bereichen Demografie, Interessen und Kaufverhalten, Kaufbereitschaft und Remarketing.

Ab jetzt können nur die definierten Zielgruppen, die alle definierten Merkmale erfüllen und nach einem bestimmten Keyword suchen, die entsprechenden Anzeigen für diese Kampagne sehen.

Nutzung der kombinierten Zielgruppenansprache

  1. In Google Ads Kampagnen öffnen und Zielgruppen-Tab wählen
  2. Um Zielgruppen zu bearbeiten, klicke auf den blauen Stift
  3. Wähle die “Suchen” Option
  4. Falls kombinierte Zielgruppenansprache verfügbar ist, kommt diese in diese als zusätzliche fünfte Option vor.
  5. Nach Auswahl der kombinierten Zielgruppenansprache können verschiedene Kombinationen für die Kampagnen ausgewählt werden.

Bedeutung für den SEA Bereich

Mit dieser neuen Funktion wird das Targeting noch präziser, sodass Werbetreibende experimentieren und die Zielgruppenausrichtung optimieren können. Das Update soll aktuell noch in Test Modus sein und ist bis jetzt noch nicht bei allen Unternehmen und Ländern verfügbar.

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit