Skip to main content

Behavioral Targeting

Was ist Behavioral Targeting?

Behavioral Targeting ist eine spezielle Technik der Zielgruppenansprache im Online Marketing. Basis für die gezielte Platzierung von Werbung über Behavioral Targeting ist eine Auswertung des Surfverhaltens eines Nutzers. Die Steuerung der Werbung über verhaltensbezogene Nutzerinformationen ist eine Form des Data-Driven-Advertising.

Wie wird das Nutzerverhalten analysiert?

Eine Methode, detailliertere Informationen über das Surfverhalten eines Nutzers für Behavioral Targeting zu erhalten, ist die Auswertung der Klickpfade eines anonymisierten Nutzerprofils. Besucht ein Nutzer beispielsweise häufig Internetseiten zum Thema Spanien, dient seine Surfhistorie als Auslöser, ihm Werbung von Hotels, Airlines und Online-Shops, die auf spanische Lebensmittel spezialisiert sind, einzublenden. Das Tracking des Nutzers erfolgt über Cookies. Besuchte Webseiten speichern in diesen Textdateien kurze Informationen über Inhalte und Nutzerinteraktionen mit einer vom User aufgerufenen Webseite über den Browser auf dem Computer des Nutzers. Die hinterlegten Daten umfassen Einstellungen von Internetseiten oder Artikel, die in einem Online-Shop in den Einkaufswagen gelegt wurden. Kehrt der Nutzer auf eine bereits zuvor besuchte Seite zurück, werden die im Cookie gespeicherten Informationen automatisch wieder an den Webserver zurückgeschickt. Darüber kann der Nutzer identifiziert und einem Nutzerprofil zugeordnet werden.

Wie werden die Werbeinhalte platziert?

Die auf eine bestimmte Nutzergruppe sowie ihre Interessen und Gewohnheiten zugeschnittenen Angebote werden über Content Targeting auf Internetseiten mit thematisch zur Werbeaussage passenden Inhalten geschaltet. Bei semantischem Targeting analysiert man noch präziser, an welcher Stelle eines Internetauftritts die Werbung inhaltlich die größte Relevanz aufweist. Setzt ein Werbetreibender soziodemografisches Targeting ein, liegen der Einteilung der Nutzerprofile Faktoren wie Geschlecht, Alter oder der berufliche Status zugrunde. Für Geotargeting geben standortbezogene Nutzerdaten den Ausschlag für die Werbeplatzierung. Einem Seitenbesucher werden lokale Produkte und Dienstleistungen aus seiner Region vorgeschlagen. Behavioral Targeting verfeinert all diese Techniken, indem es zusätzlich digitale Daten aus dem Surfverhalten eines Nutzers aufzeichnet.

Tipp

Für Advertiser ist die Werbesteuerung über das Nutzerverhalten interessant, da der Streuverlust von Marketingaktionen verringert wird. Die passgenau auf den User zugeschnittene Werbung erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Klicks auf den Werbebanner oder Anzeigenlink. Die Kennzahlen Conversion Rate und Ad Impression verbessern sich. Die Absprung- und Ausstiegsraten sinken.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Behavioral Targeting
4.6 (91.11%) 9 votes