Blätternavigation

Was ist eine Blätternavigation?

Als Blätternavigation bezeichnet man anklickbare Elemente innerhalb einer Webseite, welche auf weiterführende Seiten eines Artikels verweisen und den Nutzer bei Klick auf diese hinführen, indem die geklickte Seite im Browser geladen wird. Diese Art der Navigation kann sowohl numerisch aufsteigend nach Seitenanzahl dargestellt sein, sie kann aber auch nur mittels eines Buttons mit der Aufschrift “nächste Seite” dargestellt werden. Das Blättern durch die Seiten eines gedruckten Buches wird so vom Nutzer intiuitiv auf die digitalen Medien übertragen und sorgt so wiederum für eine positive Nutzererfahrung.

Blätternavigation erleichtert die Orientierung für Seitenbesucher von Websites.

Die Blätternavigation ist ein beliebtes und probates Mittel, um im Internet zusammenhängende Inhalte auf mehreren Seiten darzustellen. Dabei werden oft Buttons mit Pfeiltasten oder “Nächste Seite”, beziehungsweise “Vorherige Seite” am Boden eines Artikels per HTML-Code dargestellt. Insbesondere Online-Medien verwenden diese Art der Navigation in langen Textbeiträgen, um den Nutzer eine bessere Orientierung auf der Webseite zu ermöglichen. Auch die in den 90er Jahren extrem populären Onlineforen haben zur Verbreitung dieser Art der Navigation auf einer Webseite beigetragen, da so innerhalb eines sogenannten Threads die unzähligen einzelnen Beiträge auf den jeweiligen Threadseiten chronologisch durchgelesen werden konnten, indem sie durch das Klicken der jeweiligen Seitennummer durchblättert werden konnten. Heutzutage werden die Klickelemente der Blätternavigation deshalb intuitiv von jedem Nutzer verstanden und angeklickt.

In Bildergallerien haben sich ebenfalls über die Jahre Blätternavigationen nach dem Pfeilprinzip durchgesetzt, um mehrere Bilder nacheinander zu laden. Diese Art der Darstellung von Bildern bietet sich insbesondere für Onlinemedien an, die sich Werbeeinblendungen auf der eigenen Onlinepräsenz nach Seitenaufrufen bezahlen lassen, da durch die Blätternavigation die 10 Bilder einer Gallerie auf zehn Seitenaufrufe verteilt werden, anstatt diese durch vertikales Scrollen innerhalb eines einzigen Seitenaufrufes zu laden. Dies hat zur Folge, dass mehr Einblendungen abgerechnet werden können und der Seitenbetreiber mehr Geldzahlungen durch verkaufte Werbeeinblendungen einnehmen kann.

Ist die Blätternavigation eine numerische Aufzählung von Seiten, können allerdings auch einzelne Seiten übersprungen werden, indem beispielsweise von Seite 10 direkt auf die letzte Seite eines Beitrags per Mausklick navigiert wird. Auch die ersten PDF-Reader hatten eine entsprechende Navigation, um mehrseitige Dokumente logisch anzuordnen und in der richtigen Reihenfolge lesbar zu machen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte