Custom Fields

Custom Fields

Copyright ┬ę Shutterstock/ BigTunaOnline

Was sind Custom Fields?

Custom Fields sind besondere Bereiche, die in einer mit WordPress erstellten Website vorkommen. Es handelt sich dabei um benutzerdefinierte Felder, mit denen sich beispielsweise zus├Ątzliche Meta-Informationen sowie weitere Informationen einf├╝gen lassen.

Wie funktionieren Custom Fields?

Nutzer von WordPress k├Ânnen Custom Fields ├╝ber das Backend des Content Management Systems (CMS) individuell f├╝r einzelne Artikel oder Seiten einf├╝gen. Dabei wird jedem Feld ein eindeutiger Name zugewiesen. Damit das Feld auf der Webseite angezeigt wird, muss die zugeh├Ârige PHP Datei innerhalb des Loops angepasst werden. Anschlie├čend ist das Custom Field wie gew├╝nscht im Frontend der Seite sichtbar. Je nach Bedarf k├Ânnen in das Feld neben normalem Text auch Bilder sowie andere HTML Elemente eingetragen werden. Die Aufteilung von Custom Fields in mehrere Bereiche ist ebenfalls m├Âglich.

M├Âgliche Anwendungsgebiete von benutzerdefinierten Feldern:

  • HTML Formatierungen in einen Artikel einf├╝gen
  • Einf├╝gen von E-Commerce Features
  • Gestaltung von individuellen Thumbnails
  • Bildanzeigen in Blogposts steuern
  • Einsatz von unterschiedlichen Meta-Angaben
  • Rezensionen und Kundenmeinungen auf der Webseite anzeigen
  • Zus├Ątzliche Meta-Angaben wie Wetterinfos in den Artikel einf├╝gen

Neben den genannten M├Âglichkeiten bieten Custom Fields noch eine Vielzahl von weiteren Anwendungsm├Âglichkeiten.

Auswirkungen auf SEO

Mithilfe der benutzerdefinierten Felder k├Ânnen mit WordPress gestaltete Webseiten individualisiert und automatisiert werden. Betreiber von Blogs erreichen damit eine bessere Usability. So lassen sich beispielsweise mit erweiterten Anzeigen zu den einzelnen Artikeln mehr Klicks generieren und zudem eine h├Âhere Verweildauer erreichen.

Eine weitere M├Âglichkeit ist die Nutzung auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Google+. Auf diese Weise lassen sich unter anderem Autorenprofile einf├╝gen. Besucher sehen damit auf einen Blick von wem der jeweilige Artikel eingestellt wurde. Empfehlenswert ist zudem der Einsatz von verkn├╝pften Profilen. Die Suchmaschine verbindet damit eine h├Âhere Fachkompetenz, was zu einem h├Âheren Ranking f├╝hren kann. Die Verkn├╝pfung mit einem Social Media Profil sorgt zudem f├╝r ein h├Âheres Potenzial bei der Content Syndizierung.

Wer sein Blog System mit eigenen Feldern erweitert, kann dadurch mehr Inhalt auf seiner Seite unterbringen. Denkbar sind unter anderem die Einblendung von Hotelbewertungen, Kundenrezensionen zu bestimmten Produkten sowie zus├Ątzliche Bilder und Grafiken. Dadurch erh├Âht sich der Wiedererkennungswert einer Webseite. Google bewertet dies positiv und stuft die Seite dementsprechend h├Âher ein. Dies macht sich vor allem bei hart umk├Ąmpften Keywords positiv bemerkbar.

Die Relevanz einer Webseite ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium von Google. Mit Custom Fields l├Ąsst sich jeder Artikel individuell anpassen und damit verbunden die Relevanz erh├Âhen. Ein Blog zum Thema Reisen kann beispielsweise mit bebilderten Reisebeschreibungen ausgestattet werden.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte