Skip to main content

DIN EN ISO 9241

Was ist die DIN EN ISO 9241?

Die DIN EN ISO 9241 ist eine europäische Norm, die freiwillige Standards zum Thema “Ergonomie der Mensch-System-Interaktion” enthält. Es geht um die Interaktion zwischen Mensch und Computer, die mit einem Höchstmaß an Gesundheitsschutz und Benutzerfreundlichkeit gestaltet sein soll.

Definition und Gültigkeit

Die Bezeichnung DIN EN ISO besteht aus mehreren Komponenten. “DIN” bezeichnet ganz allgemein einen Standard vom Deutschen Institut für Normung (DIN). Es handelt sich hierbei um freiwillig anerkannte Normen, die auf begründeten Tatsachen, zum Beispiel aus Erfahrungswerten, wissenschaftlichen oder technischen Erkenntnissen herrühren. “EN” bezeichnet Normen, die im europäischen Kontext Geltung haben. “ISO” bedeutet, dass die Normen in Zusammenarbeit mit der Internationalen Organisation für Normung (ISO) erarbeitet wurden. 9241 ist die Nummer, unter der die Norm geführt wird. In Deutschland trägt die DIN EN ISO 9241 erst seit dem Jahr 2006 die Bezeichnung “Ergonomie der Mensch-System-Interaktion”. Vorher hieß die Norm “Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten”. Die Änderung wurde deshalb vorgenommen, weil sich der Fokus von der klassischen Büroarbeit auf immer mehr Computeranwendungen ausgeweitet hat.

Teile des Normen-Systems

Die DIN EN ISO 9241 ist keine Einzelnorm, sondern ein Normenkomplex, der in unterschiedliche Elemente unterteilt ist. Die ursprünglich 17 Teile wurde immer wieder erweitert und an aktuelle Gegebenheiten angepasst. Teil 1 ist eine allgemeine Einführung in die DIN EN ISO 9241. Die folgenden Teile stellen grundsätzliche Anforderungen an die Arbeitsaufgaben, an visuelle Anzeigen sowie  Eingabegeräte dar. Auch die Ergonomie am Arbeitsplatz und die Gebrauchstauglichkeit werden mit einbezogen. Anschließend folgen spezifische Elemente, die sich oft erst durch die technischen Entwicklungen mit der Zeit entwickelt beziehungsweise aktualisiert haben. Beispiele hierfür sind der Leitfaden zu visuellen User-Interface Elementen oder der Rahmen für taktile und haptische Interaktion.

Wichtige Elemente der DIN EN ISO 9241

Die Normenreihe rund um das Thema Mensch und System Computer ist für alle Bereiche wichtig, in denen die IT eingesetzt wird. Und sie gewinnt durch neue Technologien und immer mehr Arbeitszeit am Computer einen immer größeren Stellenwert ein. Kernpunkte der DIN-Regelungen sind die Dialoggestaltung (zum Beispiel durch Menüführung, Formulare, Kommandosprachen und interaktive Systeme). Auch Anforderungen an Eingabegeräte und Anzeigetechniken, Darstellung von Inhalten und Benutzerführung sowie die Frage, wie Benutzerschnittstellen zum Web gestaltet werden sollten, sind elementare Bestandteile. Der Dialoggestaltung kommt in diesem Zusammenhang eine hohe Bedeutung zu. Die DIN-Normen fordern unter anderem, dass diese den Aufgaben angemessen ist und Selbstbeschreibungsfähigkeit besitzt. Außerdem soll sie zu den Erwartungen der Anwender konform, fehlertolerant, individualisierbar und lernfördernd sein.

Besondere Bedeutung für Website-Betreiber und das Online-Marketing

Für das Online-Marketing ist die DIN EN ISO 9241 von besonderer Bedeutung. Denn sie rückt Webseiten in den Fokus, die den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Normen stellen. Der Mensch soll vom Computer und dessen Möglichkeiten profitieren und keine Schäden in Bezug auf falsche Arbeitsergonomie, komplizierte Vorgänge oder fehlerhafte Software haben. Beispiele für gelungene Website-Erstellungen im Online-Marketing basieren beispielsweise auf intuitiver Navigation durch durchdachte Menüführung, auf Informieren bei Fehlern bei der Eingabe, auf strukturierten Masken oder Formularen sowie einem leichten Erlernen von Funktionen.

Usability” ist in diesem Zusammenhang ein wichtiges Stichwort. Die Gebrauchstauglichkeit dient nicht nur dazu, zum Beispiel die Funktionalität einer Software objektiv unter zu Lupen zu nehmen. Auch die Zufriedenheit ihrer Anwender steht im Fokus. Die Usability ist immer auch in individuellem Kontext zu sehen. Das gilt für Anwendungen im Software-Bereich (zum Beispiel individuelle Menügestaltung) ebenso wie für die Benutzung von Hardware wie Eingabegeräten (wahlweise Maus oder Tastatur).

Aktualisierung an neue Gegebenheiten

Die Weiterentwicklung technischer Möglichkeiten im Bereich von Soft- und Hardware machen eine entsprechende Weiterentwicklung der Normen der DIN EN ISO 9241 zu einem konsequenten Vorgang. Neuentwicklungen elektronischer Eingabegeräte und optischer Anzeigen sind hier ein Beispiel. Hinzu kommt, dass sich das Anwendungsgebiet der DIN EN ISO 9294 immer weiter vergrößert. Von der klassischen Büroarbeit ging es über das kommunikative Spektrum von Kontaktmöglichkeiten auf Websites bis hin zur Displayanzeige öffentlich aufgestellter Geräte, wie etwa dem Fahrkartenautomaten am Bahnhof. Gerade deshalb, weil DIN-Normen Erfahrungswerte unterschiedlicher Bereiche in eine Empfehlung zu Gunsten der Menschen umsetzen, sind solche Änderungen immer wieder zwingend notwendig.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

DIN EN ISO 9241
3.4 (68%) 5 votes