WHOIS

Whois

Copyright © Shutterstock/shaneinsweden

Was bedeutet WHOIS?

Mit WHOIS wird ein Protokoll bezeichnet, das die Abfrage von öffentlich zugĂ€nglichen Inhaberdaten einer Domain ermöglicht. Die Wortkreation setzt sich aus den beiden englischen Begriffen “who is” (“wer ist”) zusammen. Die Speicherung der Daten erfolgt automatisch bei Registrierung einer Domain. Mithilfe einer Abfrage der Inhaberinformationen prĂŒft man, ob eine Domain derzeit registriert oder verfĂŒgbar ist. Gespeichert ist auch, fĂŒr welchen Zeitraum eine Domain vergeben ist und wann ihre Registrierung auslĂ€uft. WHOIS-Abfragen können ĂŒber Webhoster oder direkt bei den zentralen Domain-Registrierungsstellen durchgefĂŒhrt werden. FĂŒr sĂ€mtliche Domains mit der LĂ€nderkennung .de ĂŒbernimmt die DENIC als Betreiberin dieser Domains diese Funktion.

Screenshot von Whois

Copyright © Screenshot WHOIS

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) fĂŒhrt ein Online-Verzeichnis darĂŒber, welche Registrierungsstelle welche Domainendung verwaltet. Eine WHOIS-Abfrage kann jeder ĂŒber die jeweils zustĂ€ndige Stelle starten. FĂŒr bestimmte Domainendungen können die Inhaberdaten auch online ĂŒber spezielle Dienste abgerufen werden. Das Ergebnis der Abfrage enthĂ€lt Informationen ĂŒber den EigentĂŒmer einer Domain und ihren Admin-C (“Administrative Contact”) als administrativen und technischen Ansprechpartner. Die genauen Angaben unterscheiden sich zwischen privaten und gewerblichen Domainregistrierungen. Sie hĂ€ngen auch von den verschiedenen Registrierungsstellen ab. Im Detail liefern sie Informationen Ă€hnlich den Impressumsangaben einer Website. Dazu gehören Name und Kontaktdaten des Domaininhabers, Kontaktinformationen von Webhoster und Admin-C sowie Angaben darĂŒber, durch wen die Registrierung wann erfolgt ist.

Rolle von WHOIS fĂŒr SEO

Die bei den zentralen Registrierungsstellen hinterlegten Inhaber- und Admin-C-Daten einer Domain sind fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung von Webseiten von Bedeutung. Die Algorithmen der Suchmaschinen beziehen die bei der Registrierung hinterlegten Daten mit ein, wenn sie die Relevanz einer Seite fĂŒr eine Suchanfrage beurteilen. Ob eine Webseite von Suchmaschinen als vertrauenswĂŒrdig eingestuft wird, hĂ€ngt auch davon ab, ob die ĂŒber WHOIS abgerufenen Kontaktinformationen mit den auf der Internetseite angegebenen Informationen ĂŒbereinstimmen. Suchmaschinen können ĂŒber die Abfragen der Registrierungsdatenbanken erkennen, ob auf einen Domaininhaber mehrere Domains registriert sind. Sie prĂŒfen, ob ein solches Domainnetzwerk aufgebaut wurde, um durch Querverlinkungen innerhalb der eigenen Domains das Ranking in Suchergebnissen zu verbessern.

Tipp

Backlinks zwischen inhabergleichen Domains werten Suchmaschinen schwĂ€cher als Backlinks von Domains mit unterschiedlichen WHOIS-Informationen. Erkennt eine Suchmaschine ein Konstrukt mit einem unnatĂŒrlich zusammengesetzten Linkaufbau, verschlechtert sich die Positionierung dieser Domains in den Suchergebnissen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte

Apple Mac Gewinnspiel